Mittwoch, den 17. Oktober 2018

Zahl Insolvenzanträge ging im 1. Quartal 2018 zurück

Konjunktur


In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 ging die Zahl der angemeldeten Insolvenzen von Firmen, ehemals Selbstständigen und Privatpersonen erneut zurück.

Baubranche mit den meisten Insolvenzanmeldungen

Gerichtsurteil

Gerichte meldeten weniger Insolvenzverfahren

Die Zahl der in die Insolvenz abgerutschten Unternehmen im Bundesgebiet ist im ersten Quartal 2018 erneut gesunken. In den ersten drei Monaten des Jahres meldeten lt. Destatis 5.020 Unternehmen Insolvenz an. Das waren 3,0 Prozent weniger als im gleichen Quartal ein Jahr zuvor. Der Trend der abnehmenden Zahl von Insolvenzanträgen setzte sich somit fort. Der letzte Anstieg von Firmenpleiten innerhalb eines Quartal wurde in den ersten drei Monaten des Jahres 2010 (+6,7 % gegenüber Quartal 1 im Jahr 2009) festgestellt.

Die größte Anzahl von Unternehmensinsolvenzen innerhalb des ersten Quartal 2018 zählte Destatis in der Baubranche. Angesichts des nach wie vor anhaltenden Booms in dieser Sparte eine Überraschung. Zwischen Januar und Ende März 2018 meldeten 902 Baufirmen Insolvenz an. In der Sparte Handel gingen 883 Unternehmen Insolvenz an. Im Bereich des Gastgewerbes gingen 572 Unternehmen Pleite und in der Sparte wissenschaftliche und technische Dienstleistungen traf es 511 Firmen.

Die von den Gläubigern geforderte Summe belief sich im ersten Quartal 2018 auf ca. 7,8 Milliarden Euro. Ein Zuwachs um 2,7 Milliarden Euro gegenüber dem ersten Quartal 2017. Im Jahr 2015 mussten die Gläubiger auf rund 98 Prozent ihrer Forderungen verzichten.

Im ersten Quartal 2018 ging auch die Zahl der privaten Insolvenzen sowie die Insolvenzanträge von ehemals Selbstständigen zurück. Die Zahl der „übrigen Schuldner“ belief sich bis Ende März 2018 bei 23.044 Personen, ein Rückgang um 5,4 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Zahl der Firmenpleiten im Juli 2018 angestiegen
Zahl der Firmenpleiten im Juli 2018 angestiegen

Insolvenzverfahren – Im Juli 2018 stieg gegenüber dem Vorjahres-Juli die Zahl der Firmenpleiten an. Gleichzeitig fiel die von Gläubigern geforderte Summe niedriger aus. Im... 

Privatinsolvenz: Wie läuft sie ab?
Privatinsolvenz: Wie läuft sie ab?

Insolvenzverfahren – Zahlen aus dem Schuldneratlas 2017 belegen: Immer mehr Deutsche sind überschuldet. So geben circa 6,9 Millionen volljährige Menschen in Deutschland... 

Insolvenzverfahren 2015: Gläubiger mussten auf fast 98% verzichten
Insolvenzverfahren 2015: Gläubiger mussten auf fast 98% verzichten

Unfreiwilliger Forderungsverzicht – Gläubiger blieben bei den im Jahr 2015 abgeschlossenen Insolvenzverfahren auf 97,8 Prozent ihrer Forderungen sitzen. Es stand lediglich... 

Solarmodul-Hersteller Solarworld ist Pleite
Solarmodul-Hersteller Solarworld ist Pleite

Solar-Industrie – Der einstig führende deutsche Solarmodul-Hersteller Solarworld ist Pleite. Das Firmen-Management kündigte einen Insolvenzantrag an. Der Preisverfall an... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Gentechnik: Stephen Hawking warnt vor „Super-Menschen“
Gentechnik: Stephen Hawking warnt vor „Super-Menschen“

Wissenschaft – Stephen Hawking warnt in seinem letzten Buch „Kurze Antworten auf große Fragen“ vor den Folgen der am Menschen angewandten Gentechnologie. „Super-Menschen“... 

Bild: Von Jim Campbell/Aero-News Network
Ungebremste Innovationsfreude der dt. Wirtschaft
Ungebremste Innovationsfreude der dt. Wirtschaft

Wirtschaft – Die Innovationsfreudigkeit der deutschen Industrie scheint ungebremst. Der deutsche Wirtschaftsstandort hat in der Kategorie Innovation inzwischen die USA überholt. Digitalisierung:... 

Wird versteckte Inflation als gesunde Ernährung verpackt?
Wird versteckte Inflation als gesunde Ernährung verpackt?

Ernährung – Fertigprodukte der Nahrungsmittelindustrie sollen zum Wohle der Konsumenten gesünder werden. Ein „Nebeneffekt“ ist die Verkleinerung der Portionsgrößen.... 

Armutsgefährdung in EU in 2017 bei knapp 20%
Armutsgefährdung in EU in 2017 bei knapp 20%

Gesellschaft – Die Armutsgefährdung innerhalb der EU ist in den Jahren 2008 bis 2017 im Durchschnitt gefallen. Doch die Armutsquote im Bundesgebiet von nur knapp unter dem... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.