Montag, den 15. Oktober 2018

Wähler-Wünsche ergäben Fortsetzung Union & SPD

Bundestagswahl 2017


Die Union aus CDU/CSU und die SPD stehen bei den Wählern als künftige Regierungsbeteiligte hoch im Kurs. Wenig übrig haben die potenziellen Wähler von der Vorstellung, die AfD im Bundestag vertreten zu sehen.

Mehrheit wünschte sich eine Regierungsbeteiligung Union & SPD

Parteien

AfD im Bundestag wird mehrheitlich abgelehnt

Wenn nach der Bundestagswahl im September 2017 eine neue Regierung gebildet wird, sollte es nach dem Wunsch einer Mehrheit wiederholt eine Große Koalition mit der Union sein, so das Ergebnis einer für BILD erstellten INSA-Umfrage.

Demnach sprechen sich 43,6 Prozent der befragten Personen für eine Beteiligung der CDU/CSU an der Bundesregierung aus. Ein Viertel (25,1 %) plädiert für Angela Merkel (CDU) als Kanzlerin.

47,4 Prozent wünschten sich eine Regierungsbeteiligung der SPD. Einen Martin Schulz (SPD) als Kanzler und eine SPD-geführte Koalition wollten allerdings nur 20,8 Prozent der Befragten. Etwas mehr als ein Viertel (26,8 %) würden sich die Grünen als Regierungsbeteiligte wünschen. Für die FDP sprechen sich 23,5 Prozent und für die Linke 18,2 Prozent aus.

Relativ wenig Zuspruch bliebe für die AfD übrig. Nur 17,6 Prozent würden die AfD gerne im Parlament vertreten sehen und 59,7 Prozent lehnen die AfD als Bestandteil des Bundestages ab.

Somit stünde die Weiterführung der Großen Koalition aus Union und SPD in der „summierten“ Wunschvorstellung der Wähler an der Spitze.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Zeichen für CSU stehen schlecht – Union auf historisches Tief
Zeichen für CSU stehen schlecht – Union auf historisches Tief

Politik – Die Zeichen stehen für die CSU zur anstehenden Landtagswahl denkbar schlecht. Zusammen mit ihrer Schwesterpartei CDU markieren die „Schwarzen“ beim... 

Für Große Koalition ziehen dunklere Wolken auf
Für Große Koalition ziehen dunklere Wolken auf

Wähler – Für die Große Koalition als Bundesregierung ziehen immer dunklere Wolken auf. Aktuell stehen aufsummiert nur noch 41 Prozent der potenziellen Wähler hinter den... 

Union Anfang Oktober auf Wählergunst-Tiefstand
Union Anfang Oktober auf Wählergunst-Tiefstand

Politik – Die Union aus CDU und CSU fällt Anfang Oktober in der Gunst der potenziellen Wähler immer weiter ab. Das Konstrukt aus Union und SPD käme zusammen auf lediglich... 

Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %
Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %

Politik – Die Bundesregierung verliert immer mehr an Rückhalt. Nach einer weiteren Abkehr von Wahlberechtigten erreicht die Große Koalition einen neuen Tiefpunkt. Bundesregierung... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

August 2018 Höchststand Beschäftigtenzahl Verarbeitendes Gewerbe
August 2018 Höchststand Beschäftigtenzahl Verarbeitendes Gewerbe

Konjunktur – Die Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe erreichte im August 2018 einen neuen Höchststand. Am Ende des Monats waren in den entsprechenden Unternehmen... 

Digitalisierung: Vorzeige-Industriezweig Maschinenbau stockt?
Digitalisierung: Vorzeige-Industriezweig Maschinenbau stockt?

Konjunktur – Der Stern des deutschen Vorzeige-Industriezweiges des Anlagen- und Maschinenbaus scheint zu sinken. Ausgerechnet die anvisierte Digitalisierung für Industrie... 

Portugals Staatsanleihen wieder für Investitionen würdig
Portugals Staatsanleihen wieder für Investitionen würdig

Eurokrise – Portugals Staatsanleihen gelten wieder als würdig für Investitionen. Die US-Ratingagentur Moody’s hob das wirtschaftlich angeschlagene Land als letztes... 

Bayerns Landesregierung erhält völlig neues Aussehen
Bayerns Landesregierung erhält völlig neues Aussehen

Landtag Bayern – Bayerns Landesregierung wird künftig ein völlig neues Aussehen erhalten. Die CSU sackt erwartungsgemäß ab und die SPD fiel noch tiefer als erwartet, während... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.