Volkswirte sehen Wirtschaftswachstum 2019 bei 1,2 %

Konjunktur –


Eingetrübte Stimmung bei den Volkswirten mit ihrem Blick auf die Konjunktur im Jahr 2019. Es werde zu einer allgemeinen Abkühlung kommen. Konsumenten, billiges Geld und ein anhaltender Bauboom blieben jedoch treibende Kraft.

Volkswirte

Volkswirte bieten die ersten Zahlen für ihre Prognosen 2019 an

Wirtschaft werde lt. Ökonomen im Jahr 2019 um 1,2 Prozent zulegen

Mit dem langsamen Ausklingen eines laufenden Jahres kommt für Ökonomen wieder die Zeit, ihre Expertisen für die Voraussagen zur Wirtschaftsentwicklung im Anschlussjahr zu demonstrieren. Das Jahr 2019 werde für die deutsche Wirtschaft eine Abkühlung mitbringen, so lt. Wirtschaftswoche die aktuelle Einschätzung der Ökonomen aus dem Haus IW Köln und von Commerzbank. Die Wirtschaftsleistung werde in Jahr 2019 lediglich um 1,2 Prozent zulegen und damit das Niveau von 2013 erreichen. Für das noch laufende Jahr 2018 werde das Wirtschaftsplus 1,5 Prozent erreichen. Ein Jahr zuvor wuchs die deutsche Wirtschaft noch um 2,2 Prozent.

Etwas differenzierter sieht es jedoch die Bundesregierung. Sie geht von einer „ausgewogenen“ Entwicklung aus und schätzt das Wachstum für 2018 und für 2019 auf jeweils 1,8 Prozent ein.

Als Gründe für die von den Ökonomen eingeschätzte Wirtschaftsabkühlung seien der drohende von den USA angetriebene internationale Handelskonflikt sowie der Ausstieg Großbritanniens aus der EU (Brexit).

IW Köln befragte über 2.250 Export-Unternehmen. Lediglich 23 Prozent gingen von einem Zuwachs ihres Exportgeschäftes aus. Damit revidierten die Firmen ihre Einschätzung vom Frühjahr um -8 Prozentpunkte.

Die Volkwirte der Commerzbank sehen die Privatkonsumenten als die treibende Kraft für die Konjunktur. Löhne und Beschäftigtenzahl werden nach Einschätzung der Ökonomen weiter ansteigen. Die lockere Geldpolitik der EZB werde zusätzlich für günstige Finanzierungsbedingungen sorgen und damit u.a. die Investitionen in der Baubranche befeuern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.