Unternehmen blicken für weiteres Jahr 2018 mit Skepsis

Sonntag, den 19. August 2018

Unternehmen blicken für weiteres Jahr 2018 mit Skepsis

Konjunktur


Deutsche Unternehmen blicken für das weitere Jahr 2018 mit Skepsis nach vorne. Der Geschäftsklima-Index des Münchner ifo-Instituts ging im Februar deutlich zurück.

Lichtblick ist aktuelle Lage Bauhauptgewerbe

Industriegewerbe

Eingetrübte Stimmung zur Wirtschaft

Die Höchststimmung in den Chefetagen der deutschen Unternehmen ist im Februar 2018 vorerst abgeflaut. Der Geschäftsklima-Index des ifo-Instituts rutschte auf 115,4 Punkte ab. Gegenüber dem Januar ein Minus um 2,2 Punkte. Dämpfend wirkten die Beurteilung der aktuellen Lage sowie die Einschätzung zu den kommenden Monaten.

Der Index für das Verarbeitende Gewerbe rutschte gegenüber dem Vormonat deutlich ab. Nach wie vor befindet sich die Stimmung zur Lage auf hohem Niveau, allerdings um einige Punkte niedriger als im Januar. Die Erwartungen für die nahe Zukunft wurde nach unten korrigiert. Der Auftragsbestand sowie die Nachfrage gingen zurück.

Eingetrübte Stimmung auch beim Groß- und Einzelhandel. Beide Sparten senkten ihre Einschätzung zur aktuellen Lage ab. Der Ausblick wird ebenfalls weniger positiv bewertet, wobei der Rückgang im Einzelhandel deutlicher ausfiel.

Einziger Lichtblick ist die Einschätzung der aktuellen Lage im Bauhauptgewerbe. Dieser Index erreichte im Februar erneut einen neuen Rekordstand. Die Erwartungen sanken jedoch deutlich ab.

Das ifo-Institut geht anhand des Geschäftsklima-Index von einem Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent im ersten Quartal 2018 aus. Trotz der teils deutlichen Rückgänge bei den Einschätzungen befand sich der Index im Februar auf dem zweithöchsten Stand seit 1991.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst
Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst

Konjunktur – Die Wirtschaftkraft im Euroraum sowie in der EU hat im zweiten Quartal 2018 immerhin jeweils um 0,4 Prozent zugelegt. Ein Plus, dessen Nachhaltigkeit aufgrund... 

Zollstreit lässt Stimmung Weltkonjunktur einbrechen
Zollstreit lässt Stimmung Weltkonjunktur einbrechen

Konjunktur – Der anhaltende und ausgeweitete internationale Zollstreit überwiegend zwischen den USA und China lässt die globale Konjunkturaussichten einbrechen. Investitionsbereitschaft... 

Auftragseingänge Verarbeitendes Gewerbe im Juni 2018 rückläufig
Auftragseingänge Verarbeitendes Gewerbe im Juni 2018 rückläufig

Konjunktur – Das Verarbeitende Gewerbe erhielt im Juni 2018 eine „Breitseite“ der global schleppenden Konjunktur. Die Auftragseingänge gingen gegenüber dem Vormonat... 

Pessimismus zur Wirtschaft im Euroraum steigt an
Pessimismus zur Wirtschaft im Euroraum steigt an

Konjunktur – Fortschreitender Pessimismus zur aktuellen und künftigen Wirtschaftslage im Euroraum. Der ifo-Indikator ist zum Stand Anfang August 2018 deutlich gefallen. Italiens... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen
Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen

Hartz-IV-Schikanen – SPD-Vorsitzende Nahles will an den Regeln der Hartz-IV-Sanktionen feilen und die Leistungskürzungen bei jüngeren Hartz-IV-Abhängigen abschaffen. Damit... 

Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018
Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018

Konjunktur – Die jährliche Inflationsraten in der EU sowie in der Eurozone stiegen im Juli 2018 wiederholt deutlich an. Griechenland wies mit 0,8 Prozent die niedrigste Teuerungsrate... 

Arbeitnehmerzahl in Industrie im 1. Halbjahr 2018 angestiegen
Arbeitnehmerzahl in Industrie im 1. Halbjahr 2018 angestiegen

Konjunktur – Die Zahl der in der deutschen Industrie beschäftigten Arbeitnehmer ist im ersten Halbjahr 2018 auf rund 5,6 Millionen angestiegen. Die meisten Arbeitnehmer... 

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin
Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

Politik – Merkels Arbeit als Regierungschefin kann die Mehrheit der potenziellen Wähler nicht zufriedenstellen. Nur 7 Prozent sind lt. einer Umfrage „sehr zufrieden“. Größte... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.