Schulz-Hype ließ zum Osterwochenende nach

Mittwoch, den 15. August 2018

Schulz-Hype ließ zum Osterwochenende nach

Bundestagswahl 2017


Die Schulz-Hype hat zum Osterwochenende erneut nachgelassen. Bei der wöchentlich fiktiven Bundestagswahl musste die SPD als einzige Partei Stimmen abgeben. Diese verloren gegangen Wählergunst fand sich bei Linke und FDP wieder.

Populäre Themen populär aufbereitet – Reicht wohl nicht

Bundestagswahl

SPD und Union mit 4 Punkten Abstand

Im wöchentlichen „wenn nun am Sonntag Bundestagswahl wäre“ hat sich der Abstand zwischen SPD und der Union zum Ostersonntag weiter vergrößert. Lt. der für BAMS vom Meinungsforschungsinstitut Emnid durchgeführten Wählergunst-Umfrage käme die SPD derzeit auf 31 Prozent der abgegebenen Stimmen und somit um 2 Punkte weniger als vor einer Woche. Die Union blieb bei 35 Prozent.

Die von der SPD abgegebenen Punkte landeten z.B. bei der FDP (6 %) und Linke (9 %) mit jeweils einem Punkt Zugewinn. Die Grünen würden wie in der vergangenen Woche von 7 Prozent der Befragten gewählt werden. Die AfD blieb ebenfalls beim Vorwochen-Stand von 9 Prozent. Die sonstigen Parteien teilen sich insgesamt 3 Prozent aller Stimmen.

Scheinbar strömt die Luft aus dem aufgepumpten Beliebtheit-Ballons des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz weiter aus. Es erscheint wohl ein wenig problematisch, populäre Themen über Missstände aufzugreifen, deren Ursprung im eigenen Hause zu finden sind und gleichzeitig den politischen Gegnern Populismus vorzuwerfen.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Anfang Juli 2018 Minderheiten-Zuspruch für Große Koalition
Anfang Juli 2018 Minderheiten-Zuspruch für Große Koalition

Bundespolitik – Die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD käme auch Anfang Juli 2018 nicht auf eine parlamentarische Mehrheit sofern nun Bundestagswahlen anstünden. SPD... 

Wählergunst: AfD Anfang April auf neuem Tiefstand
Wählergunst: AfD Anfang April auf neuem Tiefstand

Bundestagswahl 2017 – Bei der Wähler-Umfrage von INSA zum Stand Anfang April 2017 war der größte „Meinungsumschwung“ bei der AfD zu messen. Es ging deutlich... 

Saarland-Wahl: CDU Sieger – Schulz-Hype blieb aus
Saarland-Wahl: CDU Sieger – Schulz-Hype blieb aus

Saarland-Wahl – Die CDU ging bei der Landtagswahl im Saarland als klarer Gewinner hervor. Eine „Schulz-Hype“ blieb bei einem Stimmenverlust von 1 Punkt für die... 

SPD wieder um Nasenspitze weit vor Unionsparteien
SPD wieder um Nasenspitze weit vor Unionsparteien

Bundestagswahl 2017 – Die Wählergunst für die SPD hat wieder zugelegt. Offenbar brachte die Wahl des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zum neuen bundesweiten SPD-Chef... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst
Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst

Konjunktur – Die Wirtschaftkraft im Euroraum sowie in der EU hat im zweiten Quartal 2018 immerhin jeweils um 0,4 Prozent zugelegt. Ein Plus, dessen Nachhaltigkeit aufgrund... 

Trump gibt Startschuss für militärische Dominanz im Weltraum
Trump gibt Startschuss für militärische Dominanz im Weltraum

US-Politik – Präsident Donald Trump hat den Startschuss für die geplante militärische Dominanz im Weltraum abgegeben. Die Militärausgaben der USA werden im Jahr 2019 voraussichtlich... 

Migration: Abmachung Bundesregierung mit Spanien ist Schildbürgerstreich
Migration: Abmachung Bundesregierung mit Spanien ist Schildbürgerstreich

Migration – Mit der jüngsten Abmachung zwischen der Bundesrepublik und Spanien zu den eingereisten Migranten bzw. Flüchtlingen stellt die Schwarz-Rote Bundesregierung ihren... 

Haushaltsüberschuss der Gemeinden mehr Schein als Sein
Haushaltsüberschuss der Gemeinden mehr Schein als Sein

Konjunktur – Der erreichte Haushaltsüberschuss in den Städten und Gemeinden ist im Bezug auf den Ursprung nur mehr Schein als Sein. Das kräftige Plus ist überwiegend teils... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.