Dienstag, den 19. Juni 2018

Mehrheit befürwortet Steinmeier als Bundespräsident

Bundespräsidententwahl


Der nächste Bundespräsident steht bereits vor der „Wahl“ am Sonntag fest. Nachfolger von Joachim Gauck wird SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier (SPD). Die Mehrheit der Bundesbürger sei damit einverstanden.

Bundesversammlung bestimmt den Bundespräsidenten

Bundestagswahl

Steinmeier als designierter Bundespräsident

So wie der Bundeskanzler nicht von den Bundesbürgern gewählt werden kann, so wird auch der Bundespräsident nur repräsentativ ins Amt befördert. Hätten die Bundesbürger aber die Möglichkeit, ihr Oberhaupt direkt zu wählen, wäre eine Mehrheit für Frank-Walter Steinmeier (SPD). Das will das Meinungsforschungsinstitut Emnid für BAMS in Erfahrung gebracht haben.

Demnach glaubten 59 Prozent der Befragten, dass Steinmeier ein guter Bundespräsident sein werde und nur 19 Prozent glaubten dies nicht. 22 Prozent konnten oder wollten sich nicht zu einer klaren Entscheidung durchringen.

Ebenfalls 59 Prozent der befragten Personen hielten es für „unproblematisch“, dass der Bundespräsident Steinmeier „trotz Wahl“ schon im Vorfeld als künftiger Bundespräsident feststehe. Ein knappes Drittel (32 %) hält diesen Umstand für „problematisch“. 8 Prozent hatten keine klare Meinung.

Am Sonntag wird der Bundespräsident von der sog. Bundesversammlung bestimmt. Die „Wahl“ besteht darin, dass sich CDU, CSU und SPD bereits auf Steinmeier als Nachfolger von Joachim Gauck geeinigt haben. Neben Steinmeier haben sich als Kandidaten auch Christoph Butterwegge (Die Linke), Alexander Hold (FW, BVB/FW) und Albrecht Glaser (AfD) aufgestellt.

Die Bundesversammlung besteht aus 1.260 Mitgliedern des Bundestages sowie den Landtagen. Anteilig nehmen die Mitglieder von CDU/CSU und SPD 73,3 Prozent der Bundesversammlung ein.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Mit SPD geht’s nach GroKo-Bildung wieder bergab
Mit SPD geht’s nach GroKo-Bildung wieder bergab

Politik – Mit der SPD geht es nach der Bildung der GroKo wieder bergab. Die Sozialdemokraten erhielte bei einer Bundestagswahl nur noch 16,5 Prozent der Wählerstimmen. SPD... 

NRW-Wahl könnte Sturz für SPD einleiten
NRW-Wahl könnte Sturz für SPD einleiten

Wahl – Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen könnte für die SPD den endgültigen Anstoß für einen steilen Sturz des SPD-Frontmannes Schulz einleiten. SPD lt. Umfrage... 

Unions-Wahlkampf müsse wie beim Fußball ablaufen
Unions-Wahlkampf müsse wie beim Fußball ablaufen

Wahlkampf – Die Unionsparteien sind im Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017 zu passiv und müssten gegen die SPD nun in den Angriffs-Modus wechseln. Der Gegner im eigenen Strafraum... 

Holland-Wahl: Rutte hängt Wilders klar ab
Holland-Wahl: Rutte hängt Wilders klar ab

Politik – In Holland steht der Wahlsieger Mark Rutte fest. Geert Wilders muss sich geschlagen geben. Die EU-Politiker jubeln über den erhofften Wahlausgang. Bisherige... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Teuerungsrate stieg im Mai 2018 auf 2,2 %
Teuerungsrate stieg im Mai 2018 auf 2,2 %

Konjunktur – Die Preise im Bundesgebiet stiegen bis zum Mai 2018 deutlich an. Auf Jahressicht betrug die Teuerungsrate für Konsumenten 2,2 Prozent. Antreiber waren vor allem... 

Zahl Insolvenzanträge ging im 1. Quartal 2018 zurück
Zahl Insolvenzanträge ging im 1. Quartal 2018 zurück

Konjunktur – In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 ging die Zahl der angemeldeten Insolvenzen von Firmen, ehemals Selbstständigen und Privatpersonen erneut zurück. Baubranche... 

Handwerksbetriebe weisen 1. Quartal 2018 gestiegene Umsätze auf
Handwerksbetriebe weisen 1. Quartal 2018 gestiegene Umsätze auf

Konjunktur – Das Handwerk im Bundesgebiet befindet sich derzeit noch auf einem aufsteigenden Ast. Im ersten Quartal 2018 legten die Umsätze der zulassungspflichtigen Handwerksbetriebe... 

Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus
Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus

Konjunktur – Die deutsche Exportindustrie baute ihre Überschüsse in der Außenhandelsbilanz auch im April 2018 weiter aus. Auf Jahressicht stiegen die Ausfuhren stärker... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.