Donnerstag, den 19. Juli 2018

ifo-Index: Im April 2017 große Zufriedenheit

Konjunktur – Prognose


Im April 2017 zeigten die verschiedenen Branchen im deutschen Gewerbe fast durchgehend große Zufriedenheit. Der ifo-Index stieg ein weiteres Mal an.

ifo-Index Bauhauptgewerbe markiert neuen Höchststand

Wachstum

Viel Optimismus in den Managerabteilungen

Die Managementabteilungen der deutschen Unternehmen sind um ein weiteres Stück optimistischer, allerdings nur auf die aktuelle Lage. Im April stieg der Geschäftsklimaindex des Münchner ifo-Instituts von vormals 112,4 auf 112,9 Punkte. Zuversichtlicher zeigten sich die Unternehmensleiter beim Blick auf die augenblickliche Situation. Das kommende halbe Jahr wird allerdings mit etwas Zurückhaltung beurteilt.

Im Verarbeitenden Gewerbe fiel der ifo-Index leicht ab. Zufriedenheit mit der aktuellen Lage, aber nach dem kräftigen Anstieg im vergangenen Monat fällt die Erwartung etwas weniger optimistisch aus. Die Kapazitätsauslastung blieb konstant bei 86,0 Prozent und damit über dem Niveau des langfristigen Durchschnitts von 83,6 Prozent.

Im April verbesserte sich im Großhandel das Geschäftsklima erneut. Die Beurteilung der aktuellen Lage erreichte im April 2017 das höchste Niveau seit 1991. Nur eine geringfügigere Anzahl von Unternehmen geht davon aus, dass die Situation in den kommenden Monaten noch besser werde. Zufriedenheit zeigen auch die Einzelhändler zur gegenwärtigen Lage sowie zur künftigen Entwicklung.

Der ifo-Index legte auch für das Bauhauptgewerbe zu. In dieser Branche markierte der ifo-Wert den höchsten Stand seit dem Anschluss der neuen Bundesländer. Der Optimismus ist fast unverändert hoch.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

ifo Index: Stimmung trübt sich im Juni 2018 weiter ein
ifo Index: Stimmung trübt sich im Juni 2018 weiter ein

Konjunktur – Die eingetrübte Stimmung der deutschen Firmen-Manager setzte sich im Juni 2018 fort. Der Stimmungsindex des Münchner ifo Instituts fiel nach einem Monat der... 

Abwärtstrend ifo-Geschäftsklima im Mai 2018 gestoppt
Abwärtstrend ifo-Geschäftsklima im Mai 2018 gestoppt

Konjunktur – Aus dem Hause des Münchner ifo Instituts kamen für den Monat Mai 2018 zur wirtschaftlichen Entwicklung im Bundesgebiet wieder etwas positive Nachrichten. Die... 

ifo Index April 2018: In der Baubranche brummt es nach wie vor
ifo Index April 2018: In der Baubranche brummt es nach wie vor

Konjunktur – Der Geschäftsklimaindex des Münchner ifo Instituts ging im April 2018 wiederholt zurück. Eine Ausnahme bildet die nach wie vor brummende Baubranche. Geschäftsklimaindex... 

Euphorie deutscher Unternehmen lässt März 2018 nach
Euphorie deutscher Unternehmen lässt März 2018 nach

Konjunktur – Die Euphorie in den Management-Etagen der deutschen Unternehmen lässt nach. Im März 2018 sank der Geschäftsklimaindex des Münchner ifo-Instituts auf 114,7... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

JEFTA: Belange der EU-Bevölkerung werden ignoriert
JEFTA: Belange der EU-Bevölkerung werden ignoriert

Freihandelsabkommen – Das von den Medien eher beläufig behandelte geplante Freihandelsabkommen JEFTA zwischen der EU und Japan ist unterschriftsreif. Die Belange der Bevölkerungen... 

Deutsche Exporte lagen im Mai 2018 um 1,3 % niedriger
Deutsche Exporte lagen im Mai 2018 um 1,3 % niedriger

Konjunktur – Die deutsche Wirtschaft führte im Mai 2018 um 1,3 Prozent weniger aus als ein Jahr zuvor. Allerdings stiegen die Importe im gleichen Zeitabschnitt um 0,8 Prozent... 

Sozialabgaben: Geringverdiener sollen ab 2019 entlastet werden
Sozialabgaben: Geringverdiener sollen ab 2019 entlastet werden

Arbeitsmarkt – Beschäftigte mit geringem Einkommen sollen nach Vorstellung des Bundesarbeitsministers durch die Anhebung der Schwelle für volle Sozialbeiträge ab 2019 entlastet... 

Forschungsinstitute sehen steigende Risiken für Konjunktur Euroraum
Forschungsinstitute sehen steigende Risiken für Konjunktur Euroraum

Konjunktur – Mit ifo, Istat und KOF sehen drei Forschungsinstitute gebremstes Wachstum und steigende Risiken auf die Wirtschaftsentwicklung in der Eurzone zukommen. Risiken... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.