ifo Index April 2018: In der Baubranche brummt es nach wie vor

Montag, den 20. August 2018

ifo Index April 2018: In der Baubranche brummt es nach wie vor

Konjunktur


Der Geschäftsklimaindex des Münchner ifo Instituts ging im April 2018 wiederholt zurück. Eine Ausnahme bildet die nach wie vor brummende Baubranche.

Geschäftsklimaindex Bau auf Rekordhoch

Prognose

Nur Baubranche blickt optimistisch nach vorne

Die einst euphorische Stimmung bei den Managern der deutschen Unternehmen ist im April 2018 weiter abgefallen. Nach einem Rückgang im vergangenen Monat ging es beim Geschäftsklimaindex des Münchner ifo Instituts im April wiederholt nach unten.

Der Index erreichte im März 103,3 Punkte und sank im April um 1,2 auf 102,1 Punkte ab. Demnach sind die Manager in den Chefetagen zur derzeitigen sowie zur künftigen Lage weniger gut gestimmt.

Zum dritten Mal in Folge sank das Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe. Die Chef schätzen die derzeitige Lage weniger gut ein als noch im März. Dennoch verblieb der Stimmungsindex auf hohem Niveau, so das ifo Institut. Die Erwartungen sind auf den niedrigsten Stand seit August 2016 gefallen. Die Unternehmen meldeten einen Rückgang der Kapapzitätsauslastungen um 0,3 Punkte auf 87,7 Prozent. Der langjährige Durchschnitt beträgt 83,6 Prozent.

Ebenfalls rückläufig war der Index im Bereich der Dienstleistungen. Die Stimmung zur künftigen Entwicklung ist im April 2018 deutlich gefallen. Zur aktuellen Lage fiel der Optimismus in dieser Branche ebenfalls zurück.

Die Unternehmensleiter im Handel zeigten sich im April zur aktuellen Lage weniger zurfrieden. Der Ausblick nach vorne viel ebenso eingetrübter aus.

Eine Ausnahme stellte auch im April das Bauhauptgewerbe dar. Der Geschäftsklimaindex in dieser Branche stieg lt. ifo auf ein neues Rekordhoch. Die Bauunternehmen schätzten die aktuelle Lage unverändert gut ein und schraubten ihre Erwartungen deutlich hoch.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

ifo-Index: Firmen-Manager im Juli 2018 noch pessimistischer
ifo-Index: Firmen-Manager im Juli 2018 noch pessimistischer

Konjunktur – Die vom ifo-Institut befragten Firmen-Manager schätzten die aktuelle Wirtschafslage sowie die kommende Entwicklung im Juli 2018 wiederholt etwas schlechter ein... 

ifo Index: Stimmung trübt sich im Juni 2018 weiter ein
ifo Index: Stimmung trübt sich im Juni 2018 weiter ein

Konjunktur – Die eingetrübte Stimmung der deutschen Firmen-Manager setzte sich im Juni 2018 fort. Der Stimmungsindex des Münchner ifo Instituts fiel nach einem Monat der... 

Abwärtstrend ifo-Geschäftsklima im Mai 2018 gestoppt
Abwärtstrend ifo-Geschäftsklima im Mai 2018 gestoppt

Konjunktur – Aus dem Hause des Münchner ifo Instituts kamen für den Monat Mai 2018 zur wirtschaftlichen Entwicklung im Bundesgebiet wieder etwas positive Nachrichten. Die... 

Euphorie deutscher Unternehmen lässt März 2018 nach
Euphorie deutscher Unternehmen lässt März 2018 nach

Konjunktur – Die Euphorie in den Management-Etagen der deutschen Unternehmen lässt nach. Im März 2018 sank der Geschäftsklimaindex des Münchner ifo-Instituts auf 114,7... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Ungleichgewicht Exporte und Importe nimmt 2018 zu
Ungleichgewicht Exporte und Importe nimmt 2018 zu

Konjunktur – Das Ungleichgewicht zwischen den Exporten und Importen der deutschen Wirtschaft wird im Jahr 2018 voraussichtlich so deutlich ausfallen wie noch nie zuvor. Exportüberschuss... 

Geplündertes Griechenland gilt nun als gerettet
Geplündertes Griechenland gilt nun als gerettet

Griechenland-Krise – Nach knapp 290 Milliarden Euro Krediten und einer fast Endlosverlängerung der Tilgungszeit gilt Griechenland nun offiziell als „gerettet“. Gerettet... 

Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen
Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen

Hartz-IV-Schikanen – SPD-Vorsitzende Nahles will an den Regeln der Hartz-IV-Sanktionen feilen und die Leistungskürzungen bei jüngeren Hartz-IV-Abhängigen abschaffen. Damit... 

Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018
Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018

Konjunktur – Die jährliche Inflationsraten in der EU sowie in der Eurozone stiegen im Juli 2018 wiederholt deutlich an. Griechenland wies mit 0,8 Prozent die niedrigste Teuerungsrate... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.