Dienstag, den 19. Juni 2018

Handelsvolumen mit Afrika anteilig gesunken

Konjunktur


Das Handelsvolumen der Bundesrepublik mit dem gesamten Kontinent Afrika ist in den vergangenen Jahren anteilig gesunken. Heute nehmen die Länder Afrikas weniger Handelsvolumen ab als Schweden.

Südafrika ist wichtigster Handelspartner des Kontinents

Nilpferd

Absinkender Handel mit Afrika

Die deutsche Exportwirtschaft fuhr im Jahr 2016 Waren im Wert von 24,5 Milliarden Euro nach Afrika aus, so die Statistikbehörde Destatis am Mittwoch. Nach vorläufigen Berechnungen nahm das Exportvolumen nach Afrika 2 Prozent des gesamten deutschen Exportes ein.

Gegenüber standen im Jahr 2016 aus Afrika importierte Waren im Wert von 16,6 Milliarden Euro. Anteilig nahmen die Importe aus Afrika 1,7 Prozent der gesamten Importe ein. Im Jahr 1990 betrug der Anteil der nach Afrika exportierten Waren 2,4 Prozent und der Anteil der Importe 2,9 Prozent.

Destatis stellt dem Exportvolumen gen Afrika die Ausfuhren nach Schweden gegenüber. Demnach wurden im Jahr 2016 Waren im Wert von 25 Milliarden Euro nach Schweden exportiert und somit um rund eine halbe Milliarde Euro mehr.

Der wichtigste afrikanische Abnehmer deutscher Produktionen war im Jahr 2016 Südafrika. Das Land im Süden des Kontinents nahm 35,9 Prozent aller deutscher nach Afrika ausgeführte Waren ab. Weitere wichtige afrikanische Abnehmer waren Ägypten (18,1 %) und Algerien (12,9 %). Südafrika nahm auch die Rolle des wichtigsten Ausfuhrlandes ein. Der Anteil Südafrikas sämtlicher aus Afrika eingeführten Waren betrug im Jahr 2016 37,2 Prozent, gefolgt von Tunesien (9,8 %) und Nigeria (8,3 %).

Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile waren das wichtigste Exportgut der deutschen Industrie. Im Jahr 2016 betrug der Wert der nach Afrika exportierten Waren in dieser Kategorie 5,7 Milliarden Euro (23,2 %), gefolgt von Maschinen (5,0 Mrd. Euro, 20,4 %) und chemische Erzeugnisse (2,2 Mrd. Euro, 8,9 %).

Die wichtigsten Importgüter aus Afrika waren überwiegend Erdöl und Erdgas (3,5 Mrd. Euro). Der Wert der aus Afrika importierten landwirtschaftlichen Erzeugnisse betrug rund 2,5 Milliarden Euro.


Im Jahr 1990 betrug die geschätzte Anzahl der Bewohner Afrikas rund 635 Millionen Menschen. Im Jahr 2010 lag die Anzahl der Bewohner bei rund 1,022 Milliarden Menschen. Der rasante Zuwachs der afrikanischen Einwohner spiegelt sich jedoch nicht am Handelsvolumen mit der Bundesrepublik wider. Ein gesamter Kontinent aus insg. 54 Ländern nimmt weniger Exportvolumen ab als Schweden.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus
Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus

Konjunktur – Die deutsche Exportindustrie baute ihre Überschüsse in der Außenhandelsbilanz auch im April 2018 weiter aus. Auf Jahressicht stiegen die Ausfuhren stärker... 

Deutsche Exportunternehmen verlieren an Zuversicht
Deutsche Exportunternehmen verlieren an Zuversicht

Konjunktur – Die deutschen Exportunternehmen verlieren zunehmend die Zuversicht. Im Mai 2018 sank der Stimmungsindex des ifo Instituts zu den Exporterwartungen der Industrie... 

Eingetrübte Stimmung bei deutschen Exporteuren
Eingetrübte Stimmung bei deutschen Exporteuren

Konjunktur – Der Stimmungsindex zu den Erwartungen der deutschen Exportunternehmen ist im Februar 2018 zum dritten Mal in Folge gesunken. Eintrübung im Maschinen- und... 

Export im Februar 2017 bei 102,3 Mrd. Euro
Export im Februar 2017 bei 102,3 Mrd. Euro

Konjunktur – Das im Februar 2017 von der deutschen Wirtschaft erreichte Exportvolumen betrug 102,3 Milliarden Euro und lag damit um 3,1, Prozent höher als 1 Jahr zuvor. Handelsbilanzüberschuss... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Teuerungsrate stieg im Mai 2018 auf 2,2 %
Teuerungsrate stieg im Mai 2018 auf 2,2 %

Konjunktur – Die Preise im Bundesgebiet stiegen bis zum Mai 2018 deutlich an. Auf Jahressicht betrug die Teuerungsrate für Konsumenten 2,2 Prozent. Antreiber waren vor allem... 

Zahl Insolvenzanträge ging im 1. Quartal 2018 zurück
Zahl Insolvenzanträge ging im 1. Quartal 2018 zurück

Konjunktur – In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 ging die Zahl der angemeldeten Insolvenzen von Firmen, ehemals Selbstständigen und Privatpersonen erneut zurück. Baubranche... 

Handwerksbetriebe weisen 1. Quartal 2018 gestiegene Umsätze auf
Handwerksbetriebe weisen 1. Quartal 2018 gestiegene Umsätze auf

Konjunktur – Das Handwerk im Bundesgebiet befindet sich derzeit noch auf einem aufsteigenden Ast. Im ersten Quartal 2018 legten die Umsätze der zulassungspflichtigen Handwerksbetriebe... 

Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus
Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus

Konjunktur – Die deutsche Exportindustrie baute ihre Überschüsse in der Außenhandelsbilanz auch im April 2018 weiter aus. Auf Jahressicht stiegen die Ausfuhren stärker... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.