EZB-Rat Rundumschlag – 0,0% und 80 Mrd.€ monatlich

Eurokrise-


Der EZB Rat holte für seine Beschlüsse kräftig aus und landete einen Rundumschlag. Die beschlossenen Maßnahmen übersteigen sogar die Prognosen zahlreicher Ökonomen. Leitzins auf 0% abgesenkt und Anleihekäufe auf 80 Mrd. Euro monatlich aufgestockt.

Geldentwertung

Nullnummern-Spiel der EZB wird eher bei Sparern als bei Banken wirken

EZB beschloss für expansive Geldpolitik ein 3-fach Paket

Das am Donnerstag vom EZB-Rat beschlossene Maßnahmenpaket übersteigt wohl die meisten Erwartungen. EZB-Chef Mario Draghi gab bekannt, den Leitzins (Hauptrefinanzierungszinssatz) von derzeit 0,05 Prozent auf 0,0 Prozent absenken zu wollen. Darüber hinaus fällt der ohnehin schon negative Zins für die bei der EZB geparkten Gelder von -0,3 Prozent auf -0,4 Prozent ab.

Zusätzlich wird das Volumen des Anleihekaufprogramms von derzeit 60 Milliarden Euro auf 80 Milliarden Euro aufgestockt.

Unterm Strich müssen Banken im Euroraum nun mehr Geld für ihr bei der EZB geparktes Geld bezahlen, auf der anderen Seite erhalten sie jetzt einen zinslosen Kredit. Ob Mario Draghi trotz der massiven Eingriffe die Geldhäuser dazu bewegt, „endlich“ mehr Kredite an die Realwirtschaft zu vergeben, damit die Konjunktur an- und die Inflation hochgetrieben werden können, darf angezweifelt werden.

Letztendlich werden die Kleinanleger und Sparer mit Sicherheit ihr Fett abbekommen. Darüber hinaus drohen aufgrund der tieferen Negativzinsen sogar die Kreditzinsen anzusteigen, da die Geldhäuser ihre Gewinnverluste von einer anderen Stelle entschädigt wissen wollen.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.