Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus

Sonntag, den 19. August 2018

Dt. Exportindustrie baute im April 2018 Überschüsse weiter aus

Konjunktur


Die deutsche Exportindustrie baute ihre Überschüsse in der Außenhandelsbilanz auch im April 2018 weiter aus. Auf Jahressicht stiegen die Ausfuhren stärker an als die Einfuhren.

Ausfuhren in Drittländer auf 44,1 Mrd. Euro angestiegen

Industriegewerbe

Wirtschaft exportiert unvermindert

Die Industrie und Dienstleister exportieren ungebremst. Im April 2018 stiegen die Ausfuhren gegenüber dem Vorjahres-April um 9,3 Prozent auf 110,3 Milliarden Euro an. Zwar stiegen auch die Importe, doch der Ausbau fiel auf Jahressicht mit einem Plus von 8,2 Prozent auf 89,9 Milliarden Euro geringer aus.

Damit schloss die Außenhandelsbilanz lt. Destatis im April 2018 mit einem Überschuss von 20,4 Milliarden Euro ab. Dennoch schwächte sich die „Export-Wut“ gegenüber dem Vormonat März etwas ab. Die Ausfuhren lagen kalender- und saisonbereinigt um 0,3 Prozent niedriger. Gleichzeitig stiegen die Einfuhren um 2,2 Prozent an.

Der Wert der Ausfuhren in den Euroraum lagen im April 2018 bei 41,9 Milliarden Euro (+9,6 %). Die Einfuhren aus den Ländern der Währungsgemeinschaft betrugen insg. 33,6 Milliarden Euro (+9,3 %). In die gesamte EU gingen im April 2018 Waren im Wert von 66,2 Milliarden Euro und im gleichen Zeitraum wurden Waren im Wert von 51,8 Milliarden Euro importiert.

Im April 2018 nahmen die Exporte in Drittländer auf Jahressicht um 9,9 Prozent auf 44,1 Milliarden Euro zu, während die Importe aus Ländern außerhalb der EU um 7,3 Prozent auf 38,0 Milliarden Euro anstiegen.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Deutsche Exporte lagen im Mai 2018 um 1,3 % niedriger
Deutsche Exporte lagen im Mai 2018 um 1,3 % niedriger

Konjunktur – Die deutsche Wirtschaft führte im Mai 2018 um 1,3 Prozent weniger aus als ein Jahr zuvor. Allerdings stiegen die Importe im gleichen Zeitabschnitt um 0,8 Prozent... 

Handelsbilanzüberschuss April 2015 bei über 22 Mrd. Euro
Handelsbilanzüberschuss April 2015 bei über 22 Mrd. Euro

Konjunktur Deutschland – Deutschland baute auch im April 2015 den Handelsbilanzüberschuss kräftig aus. Die Exporte betrugen insgesamt 100,4 Mrd. Euro und die Importe 78,3... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Deutscher Export-Rekord im März 2015 – 107,5 Mrd. Euro
Deutscher Export-Rekord im März 2015 – 107,5 Mrd. Euro

Konjunktur – Im März 2015 stieg der deutsche Export auf einen Rekord-Wert an. Gegenüber dem Vorjahres-März kletterten die Ausfuhren um 12,4 Prozent nach oben. Angesichts... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Deutschlands Export in Drittländer: Euro als Zahlungsmittel rückläufig
Deutschlands Export in Drittländer: Euro als Zahlungsmittel rückläufig

Deutschlands Handel – Den größten Anteil an verwendete Zahlungsmittel für Deutschlands Export an Drittländer nimmt die Währung Euro ein. Mehr als 60 Prozent der Ausfuhren... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen
Nahles will an Hartz-IV-Sanktionen feilen

Hartz-IV-Schikanen – SPD-Vorsitzende Nahles will an den Regeln der Hartz-IV-Sanktionen feilen und die Leistungskürzungen bei jüngeren Hartz-IV-Abhängigen abschaffen. Damit... 

Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018
Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018

Konjunktur – Die jährliche Inflationsraten in der EU sowie in der Eurozone stiegen im Juli 2018 wiederholt deutlich an. Griechenland wies mit 0,8 Prozent die niedrigste Teuerungsrate... 

Arbeitnehmerzahl in Industrie im 1. Halbjahr 2018 angestiegen
Arbeitnehmerzahl in Industrie im 1. Halbjahr 2018 angestiegen

Konjunktur – Die Zahl der in der deutschen Industrie beschäftigten Arbeitnehmer ist im ersten Halbjahr 2018 auf rund 5,6 Millionen angestiegen. Die meisten Arbeitnehmer... 

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin
Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

Politik – Merkels Arbeit als Regierungschefin kann die Mehrheit der potenziellen Wähler nicht zufriedenstellen. Nur 7 Prozent sind lt. einer Umfrage „sehr zufrieden“. Größte... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.