Freitag, den 6. Juli 2018

Aufträge Verarbeitendes Gewerbe im April 2017 rückläufig

Konjunktur


Das Verarbeitende Gewerbe musste im April 2017 bei ihrer Auftragslage ein wenig zurückstecken. Die Zahl der Auftragseingänge ging je nach Region teilweise deutlich zurück.

Rückgänge Auftragseingänge in fast allen Sparten

Analysen

Verarbeitendes Gewerbe musste zurückstecken

Das Verarbeitende Gewerbe erhielt nach vorläufigen Angaben der Statistikbehörde Destatis im April 2017 um 2,1 Prozent (saison- und arbeitstäglich bereinigt) weniger Aufträge als im Vormonat. Im Februar lagen die Veränderungen der Auftragseingänge bei +1,0 Prozent und im März bei 1,1 Prozent. Der preisbereinigte Auftragseingang ohne den Einbezug der Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im April 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt auf dem Niveau des vorangegangenen Monats, so Destatis.

Die Aufträge aus dem Inland sanken im April 2017 um -0,2 Prozent. Die Auslandsaufträge nahmen im gleichen Zeitraum um -3,4 Prozent ab. Die Auftragseingänge aus dem Euroraum sanken um -1,4 Prozent. Gegenüber dem März 2017 sanken die Auftragseingänge aus dem übrigen Ausland um -4,8 Prozent.

Einen Zuwachs um 0,1 Prozent gab es im April 2017 bei den Unternehmen der Vorleistungsgüter. Die Aufträge für die Hersteller von Investitionsgütern sanken um -3,6 Prozent. Für die Sparte der Konsumgüter gingen die Aufträge um -0,8 Prozent zurück.

Gemäß den Entwicklungen bei den Auftragseingängen im Verarbeitenden Gewerbe waren die vom Münchner ifo-Institut befragten Manager offenbar ein wenig zu optimistisch in ihren Erwartungen.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Forschungsinstitute sehen steigende Risiken für Konjunktur Euroraum
Forschungsinstitute sehen steigende Risiken für Konjunktur Euroraum

Konjunktur – Mit ifo, Istat und KOF sehen drei Forschungsinstitute gebremstes Wachstum und steigende Risiken auf die Wirtschaftsentwicklung in der Eurzone zukommen. Risiken... 

Mindestlohnregelung sei ein BIP-Beschleuniger um bis zu 0,5%
Mindestlohnregelung sei ein BIP-Beschleuniger um bis zu 0,5%

Arbeitsmarkt – Die deutsche Wirtschaft profitiere von der Einführung der Mindestlohnregelung. Höhere Einkommen sorgten für höhere Kauflust. Der gesteigerte Konsum wirke... 

Fortsetzung Talfahrt der Erwartungen deutscher Exporteure im Juni 2018
Fortsetzung Talfahrt der Erwartungen deutscher Exporteure im Juni 2018

Konjunktur – Die Talfahrt bei den Erwartungen der Manager deutscher Exportunternehmen setzte sich auch im Juni 2018 fort. Der Index des Münchner ifo Institut ließ um weitere... 

ifo Index: Stimmung trübt sich im Juni 2018 weiter ein
ifo Index: Stimmung trübt sich im Juni 2018 weiter ein

Konjunktur – Die eingetrübte Stimmung der deutschen Firmen-Manager setzte sich im Juni 2018 fort. Der Stimmungsindex des Münchner ifo Instituts fiel nach einem Monat der... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sozialabgaben: Geringverdiener sollen ab 2019 entlastet werden
Sozialabgaben: Geringverdiener sollen ab 2019 entlastet werden

Arbeitsmarkt – Beschäftigte mit geringem Einkommen sollen nach Vorstellung des Bundesarbeitsministers durch die Anhebung der Schwelle für volle Sozialbeiträge ab 2019 entlastet... 

Forschungsinstitute sehen steigende Risiken für Konjunktur Euroraum
Forschungsinstitute sehen steigende Risiken für Konjunktur Euroraum

Konjunktur – Mit ifo, Istat und KOF sehen drei Forschungsinstitute gebremstes Wachstum und steigende Risiken auf die Wirtschaftsentwicklung in der Eurzone zukommen. Risiken... 

Mindestlohnregelung sei ein BIP-Beschleuniger um bis zu 0,5%
Mindestlohnregelung sei ein BIP-Beschleuniger um bis zu 0,5%

Arbeitsmarkt – Die deutsche Wirtschaft profitiere von der Einführung der Mindestlohnregelung. Höhere Einkommen sorgten für höhere Kauflust. Der gesteigerte Konsum wirke... 

Faire Einkommensverteilung – Neue Maßstäbe im Ländervergleich
Faire Einkommensverteilung – Neue Maßstäbe im Ländervergleich

Chancengleichheit – Zur Ermittlung der Einkommensungleichheit in verschiedenen Ländern setzte das Münchner ifo Institut neue Maßstäbe an. In der Kategorie „unfaire... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.