Mittwoch, den 27. August 2014


US-Vize Biden: Russische Hilfsgüter sind Provokation

25. August, 2014 um 4:46 Uhr

US-Vize Biden: Russische Hilfsgüter sind Provokation

Ukraine-Konflikt -Der US-Vizepräsident Joe Biden erklärte offenbar seinem ukrainischen Amtskollegen Pjotr Poroschenko genau, wie man die russischen Hilfslieferungen an die notleidenden Zivilisten in der Ost-Ukraine nennen sollte. Eine "himmelschreiende Provokation".Mit Anlieferung humanitärer Güter wurde gegen "Völkerrecht verstoßen"Humanitäre Hilfe sei eine "Provokation" für den WestenMan mag von den russischen Hilfslieferungen an die Zivilisten in den schwer umkämpften Kriegsgebieten in der Ost-Ukraine halten was man will, "selbstlose Hilfsaktion Moskaus" oder "medienwirksame Propaganda". Die USA reagieren jedoch sehr sensibel und scheinen... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Erneute Vorwürfe: Macht sich Rasmussen zum Clown?

24. August, 2014 um 9:33 Uhr

Erneute Vorwürfe: Macht sich Rasmussen zum Clown?

Russland-Krise -Der Nato-Generalsekretär Rasmussen wird nicht müde, Russland als den Aggressor in der Ukraine-Krise zu diskreditieren. Die Vorwürfe werden schwerwiegender, aber die Belege bleiben wie bereits gewohnt vollkommen aus.Die Nato läuft Gefahr ihre Glaubwürdigkeit vollends zu verspielenRasmussen darf noch seine Sichtweise absondernDer Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen fiel in den vergangenen Wochen besonders dadurch auf, dass er schwere Vorwürfe über die angeblichen Vergehen Russlands im Ukraine-Konflikt erhob. Rasmussen versäumte es jedoch immer, seine Thesen mit irgendwelchen Belegen zu untermauern. Er ließ von seinen... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Trotz US-Sanktionen gegen Russland: Frankreich hält an Lieferung der Schiffe fest

21. August, 2014 um 8:15 Uhr

Trotz US-Sanktionen gegen Russland: Frankreich hält an Lieferung der Schiffe fest

Russland Konflikt -Frankreich wird den Vertrag mit Russland erfüllen und die zwei zugesagten Hubschrauberträger ausliefern. Paris kümmert sich nicht um die von den USA ausgerufenen Sanktionen und hält daran trotz "unlauteren" Drucks aus Washington fest.Paris interessiert sich nicht für die US-Sanktionen. Die Schiffe werden nach Russland geliefertUS-Sanktionen haben für Frankreich nur eingeschränkte BedeutungÄpfel, Birnen, Kohl, Rindfleisch, Milch, Joghurt, Quark sowie Einreiseverbote, Exportverbote für Produkte zur Waffenproduktion und eingefrorene Konten sind Bestandteile der zwischen der EU und Russland gegenseitig ausgesprochenen Sanktionen.... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ukraine-Konflikt: War zerstörter russischer Militärkonvoi Fata Morgana?

17. August, 2014 um 9:31 Uhr

Ukraine-Konflikt: War zerstörter russischer Militärkonvoi Fata Morgana?

Russland-Konflikt -Mit dem vermeintlichen vordringen russischer Militär-Einheiten in die Ukraine könnte es sich um eine Luftnummer gehandelt haben. Lediglich Ukraines Präsident Poroschenko und Nato-Generalsekretär Rasmussen sind sich "sicher", aber etwas Handfestes vermag keiner abzuliefern.Mit Russlands vorgedrungenen Militärfahrzeuge scheint es sich um eine Fata Morgana gehandelt zu habenBelege zerstörter Militärkonvoi fehlen - Keiner kann etwas bestätigenJe länger das Ausbleiben von Belegen dauert, umso unglaubwürdiger erscheinen die Meldungen von zwei Journalisten und des ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko, es sei ein Konvoi... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Goldkurs setzt Wochenstart fort – Leicht abwärts ohne großes Aufsehen

12. August, 2014 um 7:40 Uhr

Goldkurs setzt Wochenstart fort – Leicht abwärts ohne großes Aufsehen

Goldkurs -Der Goldkurs behält auch am Dienstag die zum Wochenstart eingenommene Richtung bei. Leichte Abwärtsbewegung, jedoch ohne augenscheinliche Gefährdung der 1.300-er Marke, geschweige der aktuellen 200-Tages-Linie.Verhaltener Goldmarkt: Ein seichtes Abgleiten innerhalb der "Sommerpause"Der Goldmarkt schlittert "unbekümmert" in den nächsten HandelstagDer Kursverlauf am Montag brachte keinerlei "Sensationen" mit. Die mit dem Handelsstart verbundenen Abschlägen beim Goldpreis setzten sich im Schneckentempo fort und konnten die 1.300-er Marke nicht ankratzen.Auf der einen Seite wird die derzeitige 200-Tages-Linie bei 1.290 Dollar wieder... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Russland darf Hilfskonvoi in die Ost-Ukraine entsenden

12. August, 2014 um 3:26 Uhr

Russland darf Hilfskonvoi in die Ost-Ukraine entsenden

Ukraine-Konflikt -Die ersten Hilfslieferungen russischer Güter an die Menschen in der Ost-Ukraine stehen offenbar kurz bevor. Nachdem Kiew der humanitären Aktion zustimmte, will Moskau in Begleitung des Internationalen Roten Kreuzes ein Hilfskonvoi entsenden.Hilfskonvoi genehmigt: Russische Hilfsgüter dürfen die Grenzen zur Ukraine passierenRussische Hilfsgüter in Begleitung des Roten Kreuzes für Ost-UkraineRusslands Hilfsaktion für die kriegsgebeutelten Menschen in der Ost-Ukraine wurde von Kiew genehmigt. Im Vorfeld verhandelten Moskau und das Internationale Rote Kreuz über die notwendigen Schritte für die Hilfslieferungen. Kiew wurde für... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Widersprüche in der Anti-Russland-Politik des Westens

11. August, 2014 um 12:53 Uhr

Widersprüche in der Anti-Russland-Politik des Westens

Russland-Krise -Widersprüche der Politik sind Alltag. In der Behandlung mit Russland tauchen wiederholt Gegensätze auf, die die wahre Natur der "Anti-Russland-Haltung" offenlegen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um die kommende Fußball-WM im Jahr 2018 oder die Waffen-Schau bei Moskau handelt.Trotz Sanktionen präsentieren Deutschland und USA "stolz" ihre neuesten WaffenDie Denunzierung Russlands als Leit-These der gängigen Politik"Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft darf 2018 in Russland nicht ausgetragen werden". Der "Aggressor" zur Destabilisierung der Ukraine habe es nicht verdient, die völkerverbindende Sportdisziplin Nummer 1 austragen... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Der Goldpreis wurde mit einem leichten Plus ins Wochenende geschickt

9. August, 2014 um 14:47 Uhr

Der Goldpreis wurde mit einem leichten Plus ins Wochenende geschickt

Goldmarkt -Der Schwung im Goldmarkt war groß, aber an der Ausdauer mangelte es. Der Goldpreis verabschiedete sich mit einem leichten Plus ins Wochenende. Über das Wochenende haben die Marktteilnehmer nun Zeit, die neuen Situationen in Nah Ost und in Europa zu bewerten.Der Höhenflug für den Goldmarkt war es nicht, aber es steckt Potenzial drin.Im Schnitt verlief die Woche relativ stabil mit leichtem PlusDer Endspurt zum Wochenausklang sah für den Goldkurs sehr vielversprechend aus. Doch am Ende blieb statt einem "steilen Aufstieg" lediglich eine relativ "stabile Woche".Ein leichtes Plus zum Goldpreis war es allemal in der vergangenen Woche,... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

USA drohen mit weiteren Sanktionen gegen Moskau – Die EU im Gepäck

8. August, 2014 um 4:13 Uhr

USA drohen mit weiteren Sanktionen gegen Moskau – Die EU im Gepäck

Russland Konflikt -Washington droht mit weiteren Sanktionen gegen Russland, sollte der Kreml nicht wunschgemäß einlenken und die Krisensituation in der Ost-Ukraine beenden.Wirtschaftssanktionen gegen Moskau und die Risiken auf die EU abwälzenAus Sicht der USA hätte es Moskau selbst in der HandSollte Moskau eine Deeskalation in der Ukraine nicht durchsetzen, so werden die USA und "unsere Verbündeten in Europa" von Russland einen höheren Preis verlangen, so US-Vizefinanzminister David Cohen am Donnerstang in Washington, wie RIA Novosti Reuters zitierte. Cohen erklärte, die USA und die Europäische Union seien zu weiteren Sanktionen gegen Russland... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Sinnlose Sanktionen gegen Russland: Schizophrenie oder verstecktes Kalkül?

7. August, 2014 um 14:02 Uhr

Sinnlose Sanktionen gegen Russland: Schizophrenie oder verstecktes Kalkül?

Russland-Krise -Sinnloses mit Sinnlosem Beantworten. Die Sanktionen gegen Russland führen zu Strafmaßnahmen gegen den Westen und keinem ist geholfen. Russlands Premier Medwedew spricht von aufgezwungenen Handlungen, aber auch von der Rückkehr zur Vernunft. Die vermeintliche Schizophrenie dieser Aktionen tritt jedoch klar hervor.Sanktionen gegen Russland: Sinnlos wie überflüssig und schädlichDie Frage muss lauten: Warum nimmt angeschlagene EU selbst ein Aderlass vor?Reihenweise verhängte Sanktionen gegen Moskau werden mit Sanktionen seitens Russlands beantwortet. Der anfassbare handfeste Grund für die Bestrafung Russlands bleibt nach wie vor... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ältere Beiträge »