Sonntag, den 24. September 2017


Trump

Obamacare auf der Kippe: Trump um einen Schritt weiter

5. Mai, 2017 um 1:13 Uhr

Obamacare auf der Kippe: Trump um einen Schritt weiter

US-Politik - Donald Trump ist seinem Ziel, das Gesundheitssystem Obamacare in seinen grundlegenden Bestandteilen zurückzunehmen, um einen Schritt näher gekommen. Der Gesetzesentwurf ist vom US-Repräsentantenhaus abgesegnet worden. Trumps Gesetzesentwurf könnte vor Senat scheitern Gesundheitssystem Obamacare auf der Kippe US-Präsident Donald Trump hat nach langem Gezerre sein Wahlversprechen zum Gesundheitssystem um einen nächsten Schritt weitergebracht. Am Donnerstag stimmte das US-Repräsentantenhaus für den Gesetzesentwurf von Trump. Die Entscheidung fiel mit einer knappen Mehrheit. Damit kann der US-Präsident seine Pläne zu Obamacare umsetzen... 

mehr...

Trump erlässt entschärftes Dekret für Einsreiseverbot

7. März, 2017 um 1:03 Uhr

Trump erlässt entschärftes Dekret für Einsreiseverbot

US-Politik - Am Montag unterschrieb US-Präsident Donald Trump ein neues Dekret zur Verhängung von Einreiseverboten für Menschen aus sechs Ländern. Irak ist nicht mehr dabei und die Green Card gilt nun als Ausnahme. Zweites US-Einreiseverbot ist entschärft Zweites Dekret für Einreiseverbot Der US-Präsident unternimmt einen zweiten Anlauf und erließ am Montag ein neues Dekret für die Beschränkung der Einreise aus einigen Ländern, nachdem die erste "schärfere Variante" von der US-Justiz gekippt wurde. Das neue Dekret sieht ein Einreiseverbot für 90 Tage vor und gilt für Menschen der Länder Sudan, Iran, Jemen, Libyen, Somalia und Syrien. Iraker... 

mehr...

US-Zinspolitik: Fed setzt ursprünglichen Kurs fort

23. Februar, 2017 um 1:12 Uhr

US-Zinspolitik: Fed setzt ursprünglichen Kurs fort

US-Konjunktur - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hält am bisherigen Kurs fest. Die geplante Geldpolitik sieht weitere Zinsanhebungen während des laufenden Jahres vor. Der nächste Schritt nach oben könnte Mitte März erfolgen. Zinsen könnten "ziemlich" bald steigen Fed weicht nicht vom Kurs ab Die US-Notenbank ist wohl nach einer Zeit des Abwartens zur Erkenntnis gekommen, dass der noch während Barack Obamas Amtsperiode eingeschlagene Kurs auch mit Donald Trump als US-Präsident fortgesetzt werden könne. Am Mittwoch veröffentlichte die Notenbank das Protokoll vom der Sitzung des Offenmarktausschusses im Januar. Die Fed will demnach die Zinsen... 

mehr...

US-Regierung kritisiert deutsche Außenhandelsbilanzen

1. Februar, 2017 um 0:07 Uhr

US-Regierung kritisiert deutsche Außenhandelsbilanzen

Wirtschaft - Die Außenhandelsbilanzen der deutschen Wirtschaft geraten ins Visier der US-Regierung. Donald Trump kritisiert die Schieflage in den Handelsbeziehungen zwischen der Bundesrepublik und den USA sowie weiteren EU-Ländern. "Deutsche Wirtschaft nutzt andere Länder aus" Bahnt sich ein Handelskrieg an? Die exzessiven Exportüberschüsse der deutschen Wirtschaft sind bereits der EU-Kommission ein Dorn im Auge. Ein Handelsbilanzüberschuss von höchstens 6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gilt als gerade noch vertretbar, aber die deutsche Exportwirtschaft fuhr lt. vorläufigen Berechnungen des Münchner ifo-Instituts im Jahr 2016 abermals ein... 

mehr...

Trumps Dekrete wichtiger als Gabriels Rüstungsdeals

31. Januar, 2017 um 2:19 Uhr

Trumps Dekrete wichtiger als Gabriels Rüstungsdeals

Medien - An seinen letzten Tag als Bundeswirtschaftsminister genehmigte Sigmar Gabriel eine weitere Rüstungslieferung an Saudi-Arabien. Medial eher uninteressant. Da bieten die "Verfehlungen" des US-Präsidenten schon besseren Stoff für medial fantasievoll aufbereitete Stories. Ein Rüstungsdeal mit Saudi-Arabien ist nichts gegen Trumps Dekrete Medien setzen auf das Blaue im Himmel Der neue Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat noch kurz vor seinem "fliegenden Wechsel" innerhalb von Kompetenz beanspruchenden Ministerposten als Bundeswirtschaftsminister ein umfangreiches Rüstungsgeschäft mit Saudi-Arabien genehmigt. Am vergangenen Freitag, an... 

mehr...

„Dank Trump“: Horrorszenario für dt. Wirtschaft

29. Januar, 2017 um 2:52 Uhr

„Dank Trump“: Horrorszenario für dt. Wirtschaft

Globalisierung - Der deutschen Wirtschaft stehe ein Horrorszenario bevor, sollte US-Donald Trump den in Aussicht gestellten Protektionismus in die Tat umsetzen. Ökonomen warnen vor dem Verlust von 1,6 Millionen Arbeitsstellen. Trump könnte Handelskrieg und Arbeitslosigkeit verursachen Horrorszenario für die deutsche Wirtschaft Die deutsche Wirtschaft stehe vor großen Herausforderungen, sollte US-Präsident Donald Trump seine angekündigte Wirtschaftspolitik umsetzen. Der in Aussicht gestellte Protektionismus würde einen Handelskrieg auslösen und in der Bundesrepublik rund 1,6 Millionen Arbeitsplätze vernichten. Der Wohlstand wäre bedroht. Zu diesem... 

mehr...

CIA bestätigt Trump: Waterboarding funktioniert

26. Januar, 2017 um 5:33 Uhr

CIA bestätigt Trump: Waterboarding funktioniert

US-Verhörmethoden - Die vom US-Geheimndienst CIA angewandte Foltermethode des "Waterboardings" könnte unter US-Präsidenten Donald Trump zurückkehren. Trump ließ sich von der CIA bestätigen, dass das simulierte Ertränken von Verdächtigen "absolut funktioniere". Trump zeigt sich offen zu Waterboarding CIA setzt auf wahre Erkenntnisse durch Folter Die von den US-Geheimdiensten angewandte Foltermethode "Waterboarding" wurde vom ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama verboten. Allerdings erst nachdem diese "rudimentäre Behandlung" von Gefangenen an die Öffentlichkeit geraten und international geächtet wurde. Der US-Geheimdienst CIA unterhielt... 

mehr...

Euphorie treibt Dow Jones auf über 20.000 Punkte

26. Januar, 2017 um 1:51 Uhr

Euphorie treibt Dow Jones auf über 20.000 Punkte

Finanzmärkte - Der US-Aktienindex Dow Jones knackte erstmalig in seiner Geschichte die Marke von 20.000 Punkten. Die Marktteilnehmer sind nach wie vor berauscht von den Visionen des neuen US-Präsidenten Donald Trump und sein Motto "Amerika zuerst" hält den Motor am Laufen. Märkte von euphorischer Erwartung angetrieben Dow Jones über die 20.000 Punkte hinaus Die Euphorie an den Börsen, angetrieben seit des Wahlsieges von Donald Trump als neuer US-Präsident, hat am Mittwoch einen neuen Meilenstein gesetzt. Der US-Aktienindex Dow Jones knackte die Marke von 20.000 Punkten. In Novum seit den Anfängen des Treibens rund um die Wall Street. Seit November... 

mehr...

Heiko Maas‘ seltsamer Twitter an Trump

22. Januar, 2017 um 2:57 Uhr

Heiko Maas‘ seltsamer Twitter an Trump

Politik - Bundesjustizminister Heiko Maas wandte über das soziale Netzwerk Twitter eine Botschaft an den neuen US-Präsidenten Donald Trump. Nun obliegt es am Angesprochenen und den Lesen, ob es sich um eine Warnung, eine Drohung oder einen "guten Ratschlag" handelt. Maas: "Be careful, Mr. President" Unüberlegte 140 Zeichen auf die Schnelle? Die "Twitter-Manie" Donald Trumps gehört zu den von den Medien ausführlich beschriebenen "Markenzeichen" des neuen US-Präsidenten. "In 140 Zeichen zur Weltkrise?", titelte am 14. Januar 2017 tagesschau.de und Spiegel online leitete 30. Dezember 2016 einen Bericht über Trumps Twitter-Gewohnheiten mit "Das Ende der... 

mehr...

Vereidigung Trump – Wenig begeisterte Medien

21. Januar, 2017 um 3:28 Uhr

Vereidigung Trump – Wenig begeisterte Medien

US-Politik - Die Begeisterung der deutschen Medien über die Vereidigung Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten hält sich in sehr engen Grenzen. Verständlich. Seine Antrittsrede zielte u.a. gegen die Vertreter des Establishments und deren Sprachrohre. Medien üben sich als beleidigte Leberwurst Trump entspricht nicht den Vorstellungen Donald Trump ist am 20. Januar 2017 zum 45. Präsidenten der USA vereidigt worden. Trump hielt seine Antrittsrede und diese ist wie erwartet von den breiten Medien auch ausführlich interpretiert worden. Wer nach Lob und Zustimmung sucht, wird kaum fündig. Dafür hageln die Kritiken und Warnungen auf die Leser nur so ein. Auslöser... 

mehr...

Ältere Beiträge »