Freitag, den 19. Januar 2018


Heizöl

Rohölmärkte und Heizölpreise unentschlossen

18. Januar, 2018 um 8:20 Uhr

Rohölmärkte und Heizölpreise unentschlossen

Heizölpreise Januar 2018 - Die Rohölmärkte scheinen unentschlossen zu sein. Schwacher Tageseinstieg mit anschließender Klettertour. Entsprechend auch die Heizölpreise. Am Mittwoch starteten die Bestellpreise für 100 Liter Heizöl mit rund 10 Cent / 10 Rappen Abschlag. Heizölpreise derzeit im Auf und Ab Ansteigende Heizölpreise am Donnerstag möglich Die Rohölpreise holten am gestrigen Handelstag nach einem schwachen Einstieg wieder auf. Die steigenden Ölnotierungen zogen die Heizölpreise mit und sorgten für einen Preisaufschlag von rund 20 Cent bis zum Handelsschluss. Am Donnerstag könnte ein ähnliches Schauspiel stattfinden. Zum Tagesauftakt... 

mehr...

Heizölkosten bilden abdriftende Rohölpreise ab

17. Januar, 2018 um 9:24 Uhr

Heizölkosten bilden abdriftende Rohölpreise ab

Heizölpreise Januar 2018 - Am Mittwoch zeichnet sich das Abdriften der Rohölpreise an den Heizölkosten ab. Zum Auftakt in den Handelstag kosteten 100 Liter Heizöl rund 60 Cent bzw. 60 Rappen weniger als am gestrigen Abend. Preise Brent und WTI ziehen sich wieder zurück Für 3-Jahres-Hoch bedarf es neuen Anlauf Bereits am gestrigen Handelstag zogen sich die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) kontinuierlich zurück. Der Auftakt in den Mittwoch war auch nicht gerade mit aufstrebenden Notierungen gezeichnet. Die Preise für Brent und WTI ziehen sich weiterhin zurück. Für die Heizölkunden bedeutet der Rückzug der Ölnotierungen einen... 

mehr...

Heizölpreise am Dienstag im ruhigen Fahrwasser

16. Januar, 2018 um 10:35 Uhr

Heizölpreise am Dienstag im ruhigen Fahrwasser

Heizölpreise Januar 2018 - Die Heizölpreise befinden sich seit dem Start in die neue Handelswoche im ruhigen Fahrwasser. Am Vortag waren zum Handelsstart rund 10 Cent bzw. 10 Rappen Abschlag fällig und am Dienstag kam dieser Betrag wieder hinzu. Ölpreise kommen an das 3-Jahres-Hoch nur knapp ran Ratespiel um EZB-Geldpolitik treibt Euro hoch Die Rohölpreise bewegen sich nach wie vor im Bereich von einem Hoch der vergangenen 3 Jahre. Am Dienstag scheint sich der Abstand zu dieser Marke wieder zu vergrößern. Die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) legten zum Handelsstart den Rückwärtsgang ein. Während die Ölpreise das 3-Jahres-Hoch... 

mehr...

Heizölpreise: Noch behält der Euro die Oberhand

15. Januar, 2018 um 8:10 Uhr

Heizölpreise: Noch behält der Euro die Oberhand

Heizölpreise Januar 2018 - Zum Vorteil der Heizölpreise behält der Euro am Montagvormittag noch die Oberhand. Heizöl kostete trotzt gestiegener Ölpreise um rund 10 Cent bzw. 10 Rappen weniger als am Wochenende. Ölpreise und Euro scheinen im Wettbewerb zu stehen Euro kletterte auf über 1,22 US-Dollar hinaus Der Start in den Montag brachte für die Heizölkunden einen weiteren Preisvorteil von 10 Cent bzw. 10 Rappen pro 100 Liter ein. Der gegenüber dem Wochenende günstigere Heizölpreis ist eindeutig dem deutlich gestiegenen Euro zu verdanken. Die Gemeinschaftswährung kletterte auf über 1,22 US-Dollar hinaus und sorgte damit für einen günstigeren... 

mehr...

Heizölpreise am Freitag vom Euro unterstützt

12. Januar, 2018 um 9:53 Uhr

Heizölpreise am Freitag vom Euro unterstützt

Heizölpreise Januar 2018 - Am Freitag scheinen die Heizölpreise vor allem vom gestiegenen Euro gestützt worden zu sein. Die Bestellpreise fielen um rund 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter. Ölpreise wieder auf dem langsamen Rückzug Euro steuert auf die Marke von 1,21 US-Dollar zu Am Freitag waren die Heizölpreise am Vormittag auf Erholungskurs. Gegenüber dem Vorabend kosteten 100 Liter Heizöl rund 50 Cent / 50 Rappen weniger. Die Preise der wichtigen Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) befiinden sich auf dem langsamen Rückzug. Gleichzeitig holte der Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich auf. Die Gemeinschaftswährung kletterte über die... 

mehr...

Donnerstags vorerst Ruhe in Heizölmärkte eingekehrt

11. Januar, 2018 um 8:29 Uhr

Donnerstags vorerst Ruhe in Heizölmärkte eingekehrt

Heizölpreise Januar 2018 - Am Donnerstag ist zum Auftakt in den neuen Handelstag vorerst Ruhe in die Heizölmärkte eingekehrt. Der Aufpreis gegenüber dem Vortag liegt bei rund 10 Cent / 10 Rappen. Rohöl- und Heizölpreise legen vorübergehend Pause ein Unsichere Lage im Nahen Osten und fallende Reserven Der Ölpreisauftrieb in den vergangenen Tagen war deutlich. Gestützt von den Unruhen im erdölreichen Land Iran sowie die wiederholt gefallenen Ölreserven in den Lagern der USA. American Petroleum Institute (API) meldete am Dienstagabend einen Rückgang der Lagerbestände von etwas mehr als 11 Millionen Fass (159 Liter). Gleichzeitige hält sich das... 

mehr...

Heizölpreise mit Schwung über 62 Euro hinaus

10. Januar, 2018 um 9:00 Uhr

Heizölpreise mit Schwung über 62 Euro hinaus

Heizölpreise Januar 2018 - Die Heizölpreise starteten in den Mittwoch mit großem Schwung und einem Aufpreis von rund 65 Cent / 65 Rappen pro 100 Liter. Die Marke von 62 Euro wurde dabei locker überwunden. Heizölpreise zu Jahresbeginn eindeutig im Aufwärtstrend Ölpreise offenbar von gespannter Lage im Iran angetrieben Am gestrigen Handelstag konnten die Heizölpreise die Marke von 62 Euro nicht mehr überwinden. Es ging sogar um einige Einheiten abwärts. Allerdings war der Aufschlag zum Start in den Mittwoch umso deutlicher. Am frühen Vormittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 65 Cent / 65 Rappen mehr als zum Stand des gestrigen Abends. Die Marke... 

mehr...

Heizölpreise könnten am Dienstag 62€ überwinden

9. Januar, 2018 um 8:56 Uhr

Heizölpreise könnten am Dienstag 62€ überwinden

Heizölpreise Januar 2018 - Am Dienstag sind die Heizölpreise auf dem besten Wege, die Marke von 62 Euro erneut zu überwinden. Zum Auftakt in den Handelstag kosteten 100 Liter Heizöl rund 10 Cent / 10 Rappen mehr als am Vorabend. Ölmärkte nahmen erneut Schwung auf Brent und WTI starteten motiviert in den Dienstag Im Laufe des gestrigen Handelstages zogen die Preise für WTI (US-Öl) und Brent (Nordsee-Öl) nach oben. Heizöl folgte dem Trend und kostete am Abend deutlich mehr als zum Tagesauftakt. Der Einstieg in den Dienstag zeigt nach wie vor motivierte Ölmärkte und für Heizöl gab es gleich einen weiteren Aufschlag von 10 Cent bzw. 10 Rappen... 

mehr...

Heizölpreise nach 3-Heiligen vorerst stabil

8. Januar, 2018 um 8:25 Uhr

Heizölpreise nach 3-Heiligen vorerst stabil

Heizölpreise Januar 2018 - Die Heizölpreise blieben nach dem 3-Heiligen-Wochenende relativ stabil. Am Montag kosteten 100 Liter Heizöl zum Handelsstart rund 10 Cent / 10 Rappen weniger als über das Wochenende. Ölpreise in kleinen Schritten auf dem Rückzug Euro driftet gegenüber US-Dollar langsam ab Die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) starteten am Montag zum Handelsauftakt in unterschiedliche Richtungen. WTI leicht zu, während Brent um einige wenige Punkte nachließ. Schon vor dem Eintritt ins vergangene 3-Heiligen-Wochenende rutschten die Heizölpreise zusammen mit den wichtigen Ölsorten ab. Einen weiteren Abzug von rund... 

mehr...

Preisauftrieb Heizöl am Freitag vorerst beendet

5. Januar, 2018 um 9:43 Uhr

Preisauftrieb Heizöl am Freitag vorerst beendet

Heizölpreise Januar 2018 - Der Preisauftrieb für Heizöl scheint zum Wochenabschluss beendet zu sein. Am Freitag starteten die Heizölpreise mit einem Abschlag von rund 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter. Brent und WTI derzeit auf Rückzug Heizölpreise könnten noch weiter fallen Die Luft aus den Heizölpreisen ging schon am gestrigen Handelstag verloren. Bis zum Handelsschluss rutschten die Preise deutlich ab und zum Start in den Freitag gab es einen weiteren Abschlag von rund 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter. Dennoch befinden sich die Heizölpreise im Vergleich zum Vorjahr auf relativ hohem Niveau. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) befinden... 

mehr...

Ältere Beiträge »