Samstag, den 18. November 2017


Grüne

Nur noch 1 Viertel der Wähler für SPD

11. Juni, 2017 um 1:58 Uhr

Nur noch 1 Viertel der Wähler für SPD

Bundestagswahl 2017 - Im aktuellen Sonntagstrend würde nur noch ein Viertel der Wähler für die SPD stimmen. Für die Union würden 39 Prozent der Wähler ein Kreuzchen setzen. Die "Schulz-Luft" strömt somit weiter aus. Abstand SPD zur Union auf 14 Punkte angewachsen Union holte weitere Stimmen Das Loch in der "Schulz-Blase" ist noch immer nicht geflickt. Die Wählergunst für die SPD strömt nach wie vor beständig aus und wandert hälftig in das Lager der Union ab. Die für BAMS erstellte Emnid-Umfrage ergab einen Zuspruch von nur noch 25 Prozent der potenziellen Wähler für die SPD. Ein Minus um 2 Punkte gegenüber dem vergangenen Sonntag. Die... 

mehr...

Änderung Geschäftsordnung: Linientreue Partei-Abgeordnete nicken ab

2. Juni, 2017 um 14:55 Uhr

Änderung Geschäftsordnung: Linientreue Partei-Abgeordnete nicken ab

Politik - Die Änderung der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages zugunsten des Selbsterhalts ist von den linientreuen Partei-Abgeordneten abgenickt worden. Nicht mehr der Älteste wird Alterspräsident, sondern der "Konformeste". Abnicker-Abgeordnete stimmten Lammerts Demokratieverständnis zu Die Verteidigung der selbst zugestandenen Pfründe Der künftige Alterspräsident des Deutschen Bundestages wird nicht mehr der "Älteste" sein, sondern derjenige mit den meisten Dienstjahren in seinen parlamentarischen Tätigkeiten. Obwohl der Alterspräsident eher eine symbolische statt einer funktionellen Position einnimmt, spricht die Änderung der Geschäftsordnung... 

mehr...

NRW-Wahl: Klatsche für die SPD

15. Mai, 2017 um 0:51 Uhr

NRW-Wahl: Klatsche für die SPD

NRW-Wahl - Für die SPD folgte mit der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen die nächste Klatsche. Knapp 8 Punkte musste die regierende Partei auf der Strecke lassen. Rot-Grün in NRW ist hiermit beendet. Piraten raus und die AfD rein Regierungswechsel in NRW Das Wahlergebnis in Nordrhein-Westfalen ist eine Klatsche für die Rot-Grüne Regierungskoalition. Beide Regierungsparteien fuhren empfindliche Verluste ein. Die SPD musste nach Stand kurz vor Mitternacht rund 7,7 Prozent Punkte abgeben und kam nur noch auf 31,4 Prozent. Die Grünen verloren gegenüber der Landtagswahl 2012 ca. 5 Punkte und erhielt 6,3 Prozent der Stimmen. Zulegen konnte dagegen... 

mehr...

Wähler-Wünsche ergäben Fortsetzung Union & SPD

2. Mai, 2017 um 3:02 Uhr

Wähler-Wünsche ergäben Fortsetzung Union & SPD

Bundestagswahl 2017 - Die Union aus CDU/CSU und die SPD stehen bei den Wählern als künftige Regierungsbeteiligte hoch im Kurs. Wenig übrig haben die potenziellen Wähler von der Vorstellung, die AfD im Bundestag vertreten zu sehen. Mehrheit wünschte sich eine Regierungsbeteiligung Union & SPD AfD im Bundestag wird mehrheitlich abgelehnt Wenn nach der Bundestagswahl im September 2017 eine neue Regierung gebildet wird, sollte es nach dem Wunsch einer Mehrheit wiederholt eine Große Koalition mit der Union sein, so das Ergebnis einer für BILD erstellten INSA-Umfrage. Demnach sprechen sich 43,6 Prozent der befragten Personen für eine Beteiligung der... 

mehr...

Wähler-Umfrage: Schwarz-rote Koalition derzeit vorne

25. April, 2017 um 2:43 Uhr

Wähler-Umfrage: Schwarz-rote Koalition derzeit vorne

Bundestagswahl 2017 - Mitte April zeichnet sich ab, dass bei einer Bundestagswahl die derzeitige Regierungskoalition aus Schwarz und Rot fortgesetzt werden könnte. SPD musste einen Punkt abgeben Schwarz-Rot als 'wahrscheinlichstest' Szenario Lt. einer für BILD durchgeführten INSA-Umfrage würden die potenziellen Wähler bei einer Bundestagswahl anteilig 34 Prozent für die Union und 30 Prozent für die SPD stimmen. Während die CDU/CSU ihren Stimmenanteil halten konnte, musste die SPD einen Punkt abgeben. Beide Parteien kämen somit wie in der aktuellen Konstellation auf 64 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die AfD sowie die FDP konnten ihre Stimmenanteile... 

mehr...

Wählerumfrage nach Ostern: SPD und Grüne trudeln abwärts

19. April, 2017 um 13:05 Uhr

Wählerumfrage nach Ostern: SPD und Grüne trudeln abwärts

Bundestagswahl 2017 - Die erste INSA-Umfrage nach Ostern zeigt, dass es bei der SPD, geschweige bei den Grünen so glänzend weiter läuft wie erwünscht. Grüne kurz vor der Bedeutungslosigkeit Aus Rot-Grün wird wohl nichts mehr werden Das Meinungsforschungsinstitut INSA brachte im Auftrag von BILD nach dem verlängerten Osterwochenende die neuen Zahlen über die "Gunst-Verteilung" der Wähler zu den namhaften Parteien. Demnach kassierte die Union aus CDU/CSU gegenüber dem letzten Umfrage-Wert einen Punkt hinzu und käme auf 34 Prozent. Die SPD mit Kanzlerkandidaten Martin Schulz an der Spitze musste einen Punkt abgeben und käme bei einer anstehenden... 

mehr...

SPD wieder um Nasenspitze weit vor Unionsparteien

21. März, 2017 um 7:08 Uhr

SPD wieder um Nasenspitze weit vor Unionsparteien

Bundestagswahl 2017 - Die Wählergunst für die SPD hat wieder zugelegt. Offenbar brachte die Wahl des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zum neuen bundesweiten SPD-Chef mit einer Zustimmung von 100 Prozent einen erneuten Auftrieb. SPD derzeit um eine Nasenspitze vor den Unions-Parteien Das Gerangel um die Wählergunst geht weiter Nach einen kleinen Rücksetzer holte die SPD in der Wählergunst wieder auf und zog an den Unions-Parteien wieder vorbei. Lt. einer neuesten für die BILD (Dienstag) erstellte Insa-Umfrage konnte die SPD wieder einen Punkt dazugewinnen und würde bei einer Bundestagswahl 32 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Für die anderen... 

mehr...

Kopf an Kopf: Union und SPD wieder gleichauf

27. Februar, 2017 um 0:11 Uhr

Kopf an Kopf: Union und SPD wieder gleichauf

Bundestagswahl 2017 - Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SPD und der Union bei den wöchentlichen Umfragen geht weiter. Nach einer Aufholjagd mussten die Sozialdemokraten wiederum einen Verlust bei der Wählergunst hinnehmen. SPD und Union liegen derzeit gleich auf Weniger als Hälfte glaubt an Schulz Nach einer Aufholjagd und letztendlich mit einer Nasenlänge Vorsprung für die SPD bei der Umfrage Anfang vergangener Woche, hat sich die Lage bis zum Wochenende wiederum geändert. Die Wählergunst ließ wieder etwas nach. Lt. dem von Emnid für BAMS erstellten Sonntagstrend kommt die SPD nach einem Verlust von einem Prozenpunkt auf 32 Prozent. Die Zustimmung... 

mehr...

Wählergunst: SPD zog wieder an Union vorbei

24. Februar, 2017 um 0:48 Uhr

Wählergunst: SPD zog wieder an Union vorbei

Bundestagswahl 2017 - Die SPD konnte nach einem Rücksetzer wieder an der Union vorbeiziehen. Die Sozialdemokraten würden aktuell 32 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen erhalten. SPD und Union rangeln mit der Nasenspitze Wähler sind nur noch wenig wankelmütig Die SPD und die Union scheinen um die Führungsposition im "Drittelbereich" zu rangeln. Nach einen Rücksetzer der SPD und der erneuten Übernahme der Führung von der Union hat sich die Lage lt. Infratest dimap wieder umgekehrt. Nun liege die SPD mit einem Stimmenanteil von 32 Prozent wieder vor der CDU / CSU mit 31 Prozent, sofern am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre. Die FDP käme... 

mehr...

Umfrage Klimaschutz: Grünen-Anhänger sind Vielflieger

20. Februar, 2017 um 0:22 Uhr

Umfrage Klimaschutz: Grünen-Anhänger sind Vielflieger

Umweltschutz - Die Grünen-Anhänger scheinen sich als ein exemplarisches Beispiel für den "aktiven Klimaschutz" zu sehen. Damit augenscheinlich wird, wie schädlich Flugzeuge auf das Klima einwirken, nutzen die Grünen-Wähler den Flieger mit Vorliebe, jedoch mit "großer Verbissenheit". Grünen-Wähler wollen den Klimaschaden "praktisch vorführen" Grüne können Flugreisen nicht genießen Der Klimaschutz ist nach wie vor ein zumindest auf dem Etikett stehendes zentrales Thema der Grünen. Zu den größten Umweltbelastungen zählen u.a. die aus Flugzeugen ausgestoßenen Abgase, vor allem der vermeintliche "Klima-Killer" CO2. Eigentlich ein Grund für... 

mehr...

Ältere Beiträge »