Samstag, den 21. Oktober 2017

EuGH stoppt EU-Kanada Abkommen Fluggastdaten


Anti-Terrorkampf -

Das von der EU und Kanada geplante Abkommen zum Austausch detailierter Fluggastdaten ist vorerst geplatzt. Der Europäische Gerichtshof stellte zu große Eingriffe in das Privatleben der Fluggäste fest.


Das Abkommen zwischen EU und Kanada gehe zu weit

Gerichtsurteil

EuGH stellte Rechtsverstöße fest

Wie eigentlich fast immer stand der "Kampf gegen den Terror" im Vordergrund. Die Europäische Union und Kanada wollten sich gegenseitig detailierte persönliche Daten von Fluggästen zukommen lassen. Angestoßen wurde dieser Flugdatentausch bereits im Jahr 2014. Nun urteilte der Europäische Gerichtshof zu den Plänen und lehnt den regen Datentausch in seiner aktuellen Fassung ab.

Das Abkommen zwischen EU und Kanada ist vorerst gestoppt. Die Richter des Europäischen Gerichtshofes sind der Ansicht, dass der Austausch der Fluggast-Daten zu weit gehe. Die Rechte der Flugreisenden könnten verletzt werden.

Geplant waren die Erfassung der Passagiernamen, deren Adressen, die Kreditkartennummern, Details zur Buchungs- und Zahlungsmethode, Gepäckstücke und Sitzplatznummern. Diese Fluggastdaten sollten über fünf Jahre lang gespeichert bleiben.

Der Umfang der Daten schieße allerdings weit über das Ziel hinaus. Zwar sei ein Austausch von Daten grundsätzlich zulässig, aber das Abkommen zwischen EU und Kanada greife unzulässig in das Grundrecht auf Privatleben ein. Mit der Datenerfassung habe man Einblick auf die Beziehung zwischen einzelner Personen, die finanzielle Lage, die Reisegewohnheiten, dem Gesundheitszustand und den Ernährungsgewohnheiten.

Das Abkommen zwischen EU und Kanada müsste überarbeitet werden, um die vom Europäischen Gerichtshof festgestellten Rechtsverstöße auszuschließen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Flüchtlingswelle: EuGH bestätigt Dublin-Abkommen
Flüchtlingswelle: EuGH bestätigt Dublin-Abkommen

Migrationskrise - Der Europäische Gerichtshof bestätigt mit seinem Urteil den Bestand des Dublin-Abkommens. Nach wie vor sei das EU-Land für die Asylverfahren zuständig,... 

EuGH zur Vorratsdatenspeicherung: Blamage für Initiatoren
EuGH zur Vorratsdatenspeicherung: Blamage für Initiatoren

Willkürgesetze - Die Bundesregierung, allen voran Justizminister Heiko Maas (SPD), stehen nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Vorratsdatenspeicherung mit blank... 

Offene WLAN-Netze könnten ein Traum bleiben – Störerhaftung bleibt
Offene WLAN-Netze könnten ein Traum bleiben – Störerhaftung bleibt

Offenes WLAN - Die uneingeschränkt offenen WLAN-Netze in der Bundesrepublik dürfte lediglich ein Traum bleiben. Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes könnten... 

Bail-in Verfahren vom EuGH nun offiziell freigegeben
Bail-in Verfahren vom EuGH nun offiziell freigegeben

Bankenkrise - Das "bail-in"-Verfahren zur Rettung von Banken mit dem Einbezug von Gläubigern und Investoren ist rechtens. Das entschied am Dienstag der Europäische Gerichtshof... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Anzahl der Flugreisen im 1. Quartal 2017 auf Rekord-Niveau
Anzahl der Flugreisen im 1. Quartal 2017 auf Rekord-Niveau

Flugreisen - Die Anzahl der von deutschen Flughäfen gestarteten Flugreisen stieg in den ersten drei Monaten des Jahres 2017 auf ein Rekord-Niveau. Einen besonders deutlichen... 

Unglücks-Kapitän Costa Concordia muss 16 Jahre hinter Gitter
Unglücks-Kapitän Costa Concordia muss 16 Jahre hinter Gitter

Kreuzfahrt - Der Unglücks-Kapitän der havarierten Costa Concordia muss für 16 Jahre hinter Gittern. Die höchste gerichtliche Instanz Italiens hat das Urteil bestätigt. Fahrlässige... 

Inlandstourismus: Übernachtungszahlen im März 2017 gesunken
Inlandstourismus: Übernachtungszahlen im März 2017 gesunken

Inlandstourismus - Die Zahl der Übernachtungen durch In- und Auslandsgäste sank im März 2017 auf Jahressicht um 4 Prozent auf 30,6 Millionen. Im März 2017 mehr Auslandsgäste... 

US-Außenministerium frischte Reisewarnung für Europa auf
US-Außenministerium frischte Reisewarnung für Europa auf

US-Regierung - Das US-Außenministerium hält weitere Terroranschläge in Europa für möglich und gab anlässlich der Sommer-Urlaubssaison eine "frische" Reisewarnung heraus. Terrorgruppen... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)