Samstag, den 27. August 2016

Die aktuellen Artikel und Berichte nach Themen in der Übersicht

Geldanlagen - Banken - Tagesgeld - Festgeld - Wertpapierdepots

Bild: CC0 1.0 Universell Deutsche Bank Chef fordert Kurswechsel in EZB-Geldpolitik

Mehr Schaden als Nutzen
Deutsche Bank Chef fordert Kurswechsel in EZB-Geldpolitik

Finanzmärkte - Der Chef der Deutschen Bank sieht auf den Finanzsektor tief-schwarze Wolken aufziehen, sollte die EZB an ihrer Geldpolitik festhalten. John Cryan warnt vor einer handfesten Finanzkrise. EZB richtet mehr Schaden an als Nutzen Zeit läuft davon - Für Sparer drohen fatale Folgen Der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, warnte in einem Gastbeitrag...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Goldmarkt-Turbulenzen: Schwemme verkaufter Gold-Futures

1,5 Mrd. Dollar in Papiergold
Goldmarkt-Turbulenzen: Schwemme verkaufter Gold-Futures

Goldmarkt August 2016 - Am Mittwoch ging es im Goldmarkt noch so richtig turbulent zu. Eine Verkaufsschwemme von Gold-Futures drückte den Goldpreis in der Mitte der Woche deutlich nach unten. Per Knopfdruck wurden mehr als 10.000 "Gold-Papiere" dem Terminmarkt übergeben. Terminmarkt-Akteure wirbelten Goldmarkt auf Goldpreis plumpste senkrecht nach unten Am gestrigen...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Ruhe im Goldmarkt ist nach Fed-Gerüchten zurückgekehrt

Realität überwiegt
Ruhe im Goldmarkt ist nach Fed-Gerüchten zurückgekehrt

Goldmarkt August 2016 - Relative Ruhe im Goldmarkt. Am Dienstag bewegte sich der Preis für das gelbe Edelmetall kaum von der Stelle. Immerhin holte sich Gold ein Tagesplus von rund 2 US-Dollar nachhause. Goldmarkt hat sich nach Fed-Gerüchten beruhigt Gelbes Edelmetall zwischen Glauben und Fakten Nach einer ausgiebigen Zickzack-Bewegung kratzte der Goldpreis während...   mehr...


...alle Nachrichten Geldanlagen

Themen zum Girokonto

75€ Startguthaben ING-DiBa Girokonto bis Ende November 2016

Aktionsverlängerung
75€ Startguthaben ING-DiBa Girokonto bis Ende November 2016

ING-DiBa Girokonto - Die Neukundenaktion der ING-DiBa mit 75 Euro Startguthaben für die Eröffnung des Girokontos läuft nun bis Ende November 2016. 75 Euro Startguthaben für ING-DiBa Girokonto ING-DiBa spendiert 75 Euro ING-DiBa verlängert vorab die im Mai gestartete Gutschriftaktion zum Girokonto. Der ursprüngliche letzte Termin Ende August wird nun auf...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Postbank reagiert auf Niedrigzinsen: Gebühren für Girokonto

Es wird günstiger & teurer
Postbank reagiert auf Niedrigzinsen: Gebühren für Girokonto

Kontogebühren - Die Postbank reagiert auf die anhaltende Niedrigzins-Phase. Ab November 2016 gelten für Online- und Internet-Girokonten neue Gebührenordnungen. Für die Kunden wird die neue Gebührenordnung teurer und günstiger zugleich, je nachdem wie viel Geld man mitbringt. Ab 3.000 Euro mtl. Geldeingang bleibt's kostenlos Für niedrige Einkommen wird es...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Kosten für Dispo & Überziehungskredit nicht „marktkonform“

Konto überziehen bleibt teurer Spaß
Kosten für Dispo & Überziehungskredit nicht „marktkonform“

Girokontokosten - Die Kosten für Dispo und Überziehungskredit werden von den Banken nur äußerst zaghaft an das Niedrigzinsumfeld angepasst. Kunden können wohl auch kaum mit einer raschen und deutliche Absenkung der Dispokreditzinsen rechnen. Dispozinssätze werden trotz Niedrigzinsen hoch gehalten Konto überziehen wird teurer Spaß bleiben Hohe Zinssätze...   mehr...


...alle Nachrichten Konto

Ratenkredite - Finanzierungen - Darlehen - Kreditkarten - Prepaidkarten

Autofinanzierung mit DSL Bank ab August 2016 noch günstiger

Vom Barzahler-Rabatt profitieren
Autofinanzierung mit DSL Bank ab August 2016 noch günstiger

DSL Bank Autofinanzierung - Die Autofinanzierung wird nun noch günstiger. Im August 2016 schraubt die DSL Bank erneut die Zinsen für den Autokredit nach unten. Vom günstigeren Zinssatz des bonitätsunabhängigen Kredits profitieren die Kunden mit der Wahl einer Laufzeit von bis zu 84 Monaten. Mittelfristige Autokredite sind erneut günstiger DSL Bank Autokredit Die...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Preisanstiege Wohnimmobilien erreichten das Umland

Kein Monopol der Metropolen
Preisanstiege Wohnimmobilien erreichten das Umland

Immobilienpreise - Die starken Anstiege bei den Preisen für Wohnimmobilien haben die Grenzen der Großstädte und Metropolen inzwischen überwunden und das Umland betreten. In kleineren Städten sind Preisanstiege von bis zu 37 Prozent innerhalb eines Jahres gemessen worden. Preisanstiege bei Wohnimmobilien erreichten das Umland Preise Wohnimmobilien steigen weiter...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Boom bei erteilten Baugenehmigungen im Wohnungsbau 1. Halbjahr 2016

+174% bei Wohnheimen
Boom bei erteilten Baugenehmigungen im Wohnungsbau 1. Halbjahr 2016

Wohnungsbau - Die Baugenehmigungen von Wohnungen ist in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 um mehr als 30 Prozent angestiegen. Die Anzahl der genehmigten Wohnungsbauten stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 42.700 an. Höchste Anzahl Baugenehmigungen seit dem Jahr 2000 Baugenehmigungen im 'Schnelldurchlauf' Im ersten Halbjahr 2016 kletterte die Anzahl...   mehr...


...alle Nachrichten Kredite und Darlehen

Krankenversicherungen - Privatkrankenversicherungen - Zusatzversicherungen - Pflegeversicherungen

Bild: CC0 1.0 Universell Neue Testsieger Pflegetagegeldversicherung 2016

Die besten Angebote
Neue Testsieger Pflegetagegeldversicherung 2016

Pflegeversicherung - Ein aktueller Vergleich brachte die neuen Testsieger Pflegetageldversicherung 2016 hervor. Die Untersuchungsreihe unterschied zwischen den Angeboten statischer und flexibler Pflegetarife. Die Top-Angebote Pflegetagegeldversicherung 2016 Die besten Tarife der Pflegeversicherer Gleich mehrere Anbieter landeten mit ihren Tarifen einer Pflegetagegeldversicherung...   mehr...

CC0 1.0 Universell Politik gerät wegen Vorschlag Abschaffung Zusatzbeitrag unter Beschuss

"Zusatzbeitrag muss bleiben"
Politik gerät wegen Vorschlag Abschaffung Zusatzbeitrag unter Beschuss

Krankenversicherung - Die lauter werdenden Vorschläge von Seiten der Politik, wieder zu einer hälftigen Aufteilung der Krankenkassenbeiträge zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zurückzukehren geraten unter Beschuss. IW Köln hält die vorgeschlagene paritätische Beitragsfinanzierung für "Augenwischerei". "Den Kassenmitgliedern reinen Wein einschenken" IW...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Anzahl der im Jahr 2015 stationär behandelter Patienten angestiegen

Weniger Betten, mehr Auslastung
Anzahl der im Jahr 2015 stationär behandelter Patienten angestiegen

Gesundheitswesen - Die Anzahl der stationär im Krankenhaus behandelten Patienten ist im Jahr 2015 um 0,2 Prozent auf 19,2 Millionen Menschen angestiegen. Im Gegenzug sanken die zur Verfügung gestellten Betten um 2.700 ab. Bettenauslastung Krankenhäuser betrug 2015 rund 77,6 Prozent Anzahl Pflegekräfte stieg nur geringfügig an Im Jahr 2015 stieg die Anzahl...   mehr...


...alle Nachrichten Krankenversicherungen

Risikoversicherungen - Unfall - Haftpflicht - Hausrat - KFZ - Rechtsschutz - BU

Bild: CC0 1.0 Universell Weniger Blitz- und Überspannungsschäden im Jahr 2015

Schäden lagen bei 220 Mio. Euro
Weniger Blitz- und Überspannungsschäden im Jahr 2015

Blitzschäden - Im Jahr 2015 waren Blitz und Donner etwas "gnädiger gestimmt". Die durch Blitzschlag angerichteten von Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen gedeckten Schäden betrugen rund 220 Millionen Euro und lagen somit um 30 Millionen Euro niedriger als ein Jahr zuvor. Zahl der Blitzschäden um rund 40.000 Fälle gesunken Blitze sind für Schäden nicht...   mehr...

Neue private Haftpflicht HanseMerkur: Mehr Leistung & Flexibilität

Bis zu 50 Mio. Euro Deckungssumme
Neue private Haftpflicht HanseMerkur: Mehr Leistung & Flexibilität

Privathaftpflicht - Die HanseMerkur stockte das Leistungspaket der privat Haftpflichtversicherung deutlich auf. Die Deckungssumme beträgt nun bis zu 50 Millionen Euro. Die neuen Leistungsvarianten der Privathaftplicht lauten "Top, Exklusiv" und "Premium". HanseMerkur Haftpflichttarife auch online abschließbar Neue HanseMerkur PHV Produktpalette Die HanseMerkur...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Warum dynamische Anpassung bei Berufsunfähigkeitsversicherung?

Lebensstandard halten
Warum dynamische Anpassung bei Berufsunfähigkeitsversicherung?

Risikovorsorge - Eine dynamische Anpassung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen kann den steigenden Anforderungen aufgrund der Einkommensentwicklung gerecht werden. In erster Linie geht es um den Erhalt des Lebensstandards. Dynamisierung der BU-Rente ohne Gesundheitsprüfung BU den steigenden Einkommen anpassen Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer...   mehr...


...alle Nachrichten Risikoversicherungen

Altersvorsorge - Rentenversicherungen - Riesterrente - Rüruprente

Bild: CC0 1.0 Universell DGB: bAV für Kleinbetriebe und Niedrigverdiener verbessern

DGB: bAV für Kleinbetriebe und Niedrigverdiener verbessern

Rente - Zu wenige Arbeitnehmer haben bisher eine betriebliche Altersversorgung (bAV). Die Politik müsse sich nun um die Beschäftigten in Kleinbetrieben sowie die Niedrigverdiener kümmern. bAV ist noch nicht breit genug aufgestellt Noch zu viele offene Lücken in der Altersversorgung Rund 70 Prozent der Beschäftigten in Betrieben unter zehn Mitarbeitern sowie...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Finanzielle Vorbereitung Ruhestand: Deutsche plädieren für „Staat“

"Der Staat macht das schon, irgendwie"
Finanzielle Vorbereitung Ruhestand: Deutsche plädieren für „Staat“

Altersvorsorge - Die Bundesbürger schneiden im internationalen Vergleich zur finanziellen Vorbereitung für den Ruhestand gar nicht mal so schlecht ab. Dennoch spricht sich eine deutliche Mehrheit dafür aus, dass die Altersvorsorge generell in "staatliche Hände" kommen sollte. Die Mehrheit setzt nach wie vor auf den "Staat" Glaube Altersversorgung: Es wird 'so...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Höhe Erwerbsminderungsrente im Jahr 2015 angestiegen

"Errungenschaft der Reform"
Höhe Erwerbsminderungsrente im Jahr 2015 angestiegen

Rentenbezüge - Die Höhe der Erwerbsminderungsrente ist im Jahr 2015 um gut 40 Euro angestiegen. Im Schnitt lag die Höhe der Rentenbezüge bei 672 Euro. Der Anstieg vermeidet allerdings bei sehr vielen Betroffenen nicht die Abhängigkeit von der Grundsicherung. Höhere Erwerbsminderungsrente gilt ab 01. Juli 2014 Höhere Rente - Errungenschaft der Reform? Im...   mehr...


...alle Nachrichten Altersvorsorge

Meinung: Wirtschaft - Politik - Vermischtes

Bild: CC0 1.0 Universell Bevölkerungszahl BRD im Jahr 2015 sprunghaft angestiegen

Willkommenskultur etwas "Positives" abgewinnen
Bevölkerungszahl BRD im Jahr 2015 sprunghaft angestiegen

Migrationskrise - Im Jahr 2015 gab es einen sprunghaften Zuwachs der Bevölkerungszahl in der Bundesrepublik. Ende des Jahres wurden 82,2 Millionen Menschen gezählt. Für den Arbeitsmarkt ein "Glücksfall". Aktuelle Forschungen wollen aufzeigen, dass die schulische Bildung der Migranten und Flüchtlinge im Schnitt höher als die der Bundesbürger ist. Darüber hinaus habe...   mehr...

-
Bild: CC0 1.0 Universell Fed: Yellen-Rede schafft Spielraum für Glaubensausrichtung

Geldpolitik US-Notenbank
Fed: Yellen-Rede schafft Spielraum für Glaubensausrichtung

US-Konjunktur - Die mit Hochspannung erwartete Rede der US-Notenbank-Chefin Janet Yellen hinterließ erneut Spielraum für die Orientierung in eine beliebige Richtung. Marktteilnehmer können nun auf ihre "innere Stimme" hören und einer Glaubensrichtung folgen. Zinsanhebungen sind "wahrscheinlich wahrscheinlicher" geworden Fed legt sich wie üblich nicht fest Die...   mehr...

-
Bild: CC0 1.0 Universell Bildung: Schlechte Aussichten für armutsgefährdete Kinder

"Bildungsferne & Armut"
Bildung: Schlechte Aussichten für armutsgefährdete Kinder

Bildung & Armut - Für Kinder in armutsgefährdeten und bildungsfernen Familien ist es schlecht bestellt. Die Quote der Schulabbrecher ist hoch, die finanziellen Mittel für Weiter- und Ausbildung oft nicht ausreichend. Bildungsarmut wird vererbt, so IW Köln. Zusammenhang zwischen Armutsgefährdung und Bildungsferne Schule abgebrochen, kein Geld für Bildung Wer...   mehr...

-
...alle Nachrichten Wirtschaft & Politik

Kommunikation: Mobilfunk - Handy - Netzbetreiber - Internet - Telefon

Bild: CC0 1.0 Universell Offenes WLAN-Netzwerk im Ausland mit Vorsicht genießen

Unbefugtes Mitlesen möglich
Offenes WLAN-Netzwerk im Ausland mit Vorsicht genießen

Smartphone im Urlaub - Ein offenes WLAN-Netzwerk im Urlaubsland ist wohl für die meisten Reisenden äußerst willkommen. Es kostet nichts. Hier sollte die Nutzer jedoch äußerste Vorsicht walten lassen und auf die Übertragung sensibler Daten verzichten. Offene Funknetze laden auch die schwarzen Schafe ein Der Unbefugte könnte einfach mitlesen Ausgerechnet...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Bundesinnenminister setzt Internet-Provider unter Druck

Wegen "Terrorbekämpfung"
Bundesinnenminister setzt Internet-Provider unter Druck

Netzneutralität - Der Bundesinnenminister nimmt erneut das Internet für den Kampf gegen Terror, Hass und weiteren Straftaten ins Visier. Thomas de Maizière will künftig die Internet-Provider für "missliebige" Webseiteninhalte haftbar machen. Internet-Provider geraten weiter unter Druck Wirklich nur Hassbotschaften oder 'political correctness'? Das Axt-Attentat...   mehr...

Blau.de Mobilfunktarife: Jetzt mehr Datenvolumen

Zum gleichen Preis
Blau.de Mobilfunktarife: Jetzt mehr Datenvolumen

Mobilfunkdiscounter - Blau.de erweitert die Mobilfunktarife mit Vertragslaufzeit um ein "großes Paket" Datenvolumen zum gleichen Preis. Blau M, L sowie die Allnet-Tarife mit noch mehr Highsspeed-Volumen zum gleichen Preis. Vielsurfer und Wenignutzer profitieren gleichermaßen Blau packt mehr Datenvolumen rein Der Mobilfunk-Discounter Blau.de erweitert sein Angebot...   mehr...


...alle Nachrichten Kommunikation

Energie: Strom - Heizgas - Heizöl

Bild: CC0 1.0 Universell Heizölpreise am Freitag im Nacheilen nach oben geklettert

Rohölmärkte fast im Stillstand
Heizölpreise am Freitag im Nacheilen nach oben geklettert

Heizölpreise August 2016 - Die Heizölpreise starteten in den Freitag mit einem Aufschlag, der bis zum frühen Nachmittag gegenüber dem Vorabend gut 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter betrug. Die Rohölmärkte scheinen derzeit wie eingefroren. Ölpreise könnten zum Wochenfinale doch noch in Bewegung kommen Die großen Impulse bleiben derzeit aus Am Freitag...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Heizölpreise am Donnerstag kaum verändert – 5 Cent günstiger

Abwarten auf Notenbanker-Treffen?
Heizölpreise am Donnerstag kaum verändert – 5 Cent günstiger

Heizölpreise August 2016 - Am Donnerstag starteten die Heizölpreise mit kaum Veränderung gegenüber dem Vorabend. Immerhin ging es um rund 5 Cent / 5 Rappen pro 100 Liter nach unten. Die Wogen scheinen vorerst geglättet zu sein. Kurz vor dem Wochenende könnte es wieder sehr unruhig werden Marktteilnehmer warten offenbar Notenbanker-Treffen ab Die Rohölpreise...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Heizölpreise schaukelten sich am Mittwoch wieder hoch

Iran hellte die Stimmung auf
Heizölpreise schaukelten sich am Mittwoch wieder hoch

Heizölpreise August 2016 - Am Mittwoch schaukelten sich die Heizölpreise nach einem Rückgang am Vortag um gut 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter nach oben. Die Ölmarktteilnehmer wurden von positiven Signalen aus Teheran zu neuer Hoffnung gestimmt. Iran sagt Verhandlungsbereitschaft für Förderbegrenzung zu Am Freitag spricht die Chefin der Fed Am gestrigen...   mehr...


...alle Nachrichten Energie

Reisen - Urlaub

Bild: CC0 1.0 Universell Flugaufkommen ist im ersten Halbjahr 2016 angestiegen

EU-Ziele profitierten
Flugaufkommen ist im ersten Halbjahr 2016 angestiegen

Flugreisen - Die Fluggesellschaften können sich nicht über ausbleibende Gäste beklagen. Die Zahl der von deutschen Flughäfen abreisenden Passagiere stieg im ersten Halbjahr 2016 auf 51,8 Millionen Menschen. Ein Anstieg um 3,0 Prozent. Spanien profitierte offenbar von Türkei-Krise Flugaufkommen ist deutlich angestiegen In den Monaten Januar bis Juni stieg...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Flusskreuzfahrt-Unternehmen für 2017 in guter Stimmung

Hohe Quoten bei Frühbuchern
Flusskreuzfahrt-Unternehmen für 2017 in guter Stimmung

Flusskreuzfahrten - Die Krisenstimmung in Europa versetzt die Unternehmen für Flusskreuzfahrten in sehr gute Laune. Sie sind offenbar Profiteure der angespannten Lage. Die Branche verzeichnet eine sehr hohe Buchungsquote für 2016 und stark angestiegene Frühbucher-Quoten für 2017. Gäste greifen bei Frühbuchangeboten kräftig zu Flusskreuzfahrten stehen hoch...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Sparen für Urlaubs-Budget ist obligatorisch

Nur wenig Urlaubsverzicht
Sparen für Urlaubs-Budget ist obligatorisch

Urlaubs-Budget - Die Bundesbürger sind "Urlaubs- und Reisemeister". Der obligatorische Jahresurlaub ist nach wie vor für viele Haushalte ein fester Planungsbestandteil. Doch das Urlaubs-Budget muss erst sauer verdient werden. Ein Großteil der Urlauber spart zwischen Reise-Heimkehr und nächsten Reise-Antritt. Sparquote fällt über Sommermonate traditionell ab Das...   mehr...


...alle Nachrichten zum Thema Reisen & Urlaub

Kurznews: Nachgereicht & News in Kurzfassung

Bild: CC0 1.0 Universell Umfrage: AfD verdrängt die Grünen von Platz Drei

AfD würde 13% Stimmen erhalten
Umfrage: AfD verdrängt die Grünen von Platz Drei

Politik - Wären demnächst Bundestagswahlen, würden die Grünen nun auf Platz Vier landen. Sie wurden von der AfD um eine Position nach unten befördert. Union verlor einen Punkt - AfD gewann einen Punkt AfD holte sich in Umfrage 13 Prozent Die AfD ist in der Gunst der Bundesbürger und potenziellen Wähler an den Grünen vorbeigezogen. Erstmals liegt die AfD...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Niedrige Erwerbstätigenquote bei Migranten mit geringen Deutschkenntnissen

Nur 8,7% Hochqualifizierte
Niedrige Erwerbstätigenquote bei Migranten mit geringen Deutschkenntnissen

Migration - Die Erwerbstätigenquote bei Migranten mit höchstens grundlegenden Kenntnissen der deutschen Sprache lag 2014 deutlich unter dem Wert der Quote der einheimischen Bevölkerung. Lediglich etwas mehr als die Hälfte der Zugewanderten mit Grundkenntnissen übten eine Erwerbstätigkeit aus. Erwerbstätigenquote stark Deutschkenntnissen abhängig Rund 20%...   mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell Erzeugerpreise im Juli 2016 um -2,0% gesunken

Energiesektor zog am Gesamtindex
Erzeugerpreise im Juli 2016 um -2,0% gesunken

Konjunktur - Im Juli 2016 sanken die Erzeugerpreise gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um -2,0 Prozent ab. Ausschlaggebend war der starke Rückgang der Preise im Energiesektor. Energiepreise um -6,2% niedriger als ein Jahr zuvor Erzeugerpreise waren im Juli 2016 rückläufig Die Erzeugerpreise für gewerbliche Produkte lagen im Juli 2016 um 2,0% niedriger...   mehr...


...alle Nachrichten in Kurzform