Freitag, den 23. Juni 2017

Opec verlängert Förderdrosselung – Für Märkte jedoch nicht genug


Ölpreis-Krise -

Die Opec beschloss eine Verlängerung der Maßnahme gedrosselter Fördermengen bis zum März 2018. Für die Marktteilnehmer nicht genug, sie reagierten mit Enttäuschung. Die Ölpreise fielen ab. WTI landete wieder unterhalb von 50 US-Dollar.


Längere Ölförderdrosslung resultierte in fallende Preise

Ölpreisbildung

Gedrosselte Ölförderung geht in Verlängerung

Am Donnerstag beschlossen die Länder der Opec eine Fortsetzung der gedrosselten Ölförderung über den ersten angesetzten Termin hinaus. Nun soll die reduzierte Erdölproduktion bis zum März 2018 fortgesetzt werden.

Die Erdölmärkte quittierten diese Entscheidung der Opec-Länder jedoch nicht mit Euphorie sondern mit enttäuschten Mienen. Wieder einmal überwog die Nichterfüllung der Erwartungshaltung. Die Marktteilnehmer erhofften sich stärkere Signale durch eine Erweiterung der Förderdrosselung.

So fielen die Erdölpreise nach dem Opec-Beschluss, statt in neue Höhen hochzuschnellen. Nordsee-Öl Brent ließ um mehr als 2 Prozent nach und der Preis für das US-Öl WTI fiel um mehr als 2,5 Prozent ab. Zum Handelsschluss landete WTI wieder unter der Marke von 50 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Eine Stabilisierung der Ölpreise, geschweige ein nachhaltiger Anstieg ist nicht in Sicht.

Für Heizölkunden sind fallende Ölpreise jedoch gute Nachrichten.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Heizölpreise kurz vor dem Wochenende motivierter
Heizölpreise kurz vor dem Wochenende motivierter

Heizölpreise April 2017 - Die Ruhe war nur von kurzer Dauer. 100 Liter Heizöl kosteten zum Start in den Freitag rund 95 Cent bzw. 95 Rappen mehr als am Vorabend. Die Rohölmärkte... 

Heizölpreise mit moderatem Abschlag in den Donnerstag
Heizölpreise mit moderatem Abschlag in den Donnerstag

Heizölpreise April 2017 - Der Höhenausflug wurde am Donnerstag zwischenzeitlich beendet. Die Heizölpreise starteten in den neuen Handelstag mit einem moderaten Preisabschlag... 

Motivierte Heizölpreise am Mittwoch – 1 Euro Preisaufschlag
Motivierte Heizölpreise am Mittwoch – 1 Euro Preisaufschlag

Heizölpreise April 2017 - In der Wochenmitte zeigen die Heizölpreise nach einem zögerlichen Wocheneinstieg deutlich mehr Energie. Am Mittwoch kosteten 100 Liter Heizöl... 

Heizölmärkte: Relativ ruhiger Start in den April
Heizölmärkte: Relativ ruhiger Start in den April

Heizölpreise April 2017 - Die ersten Tage im April verlaufen zumindest für die Rohöl- und Heizölmärkte relativ ruhig. Zum Auftakt in den Dienstag kosteten 100 Liter... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Rutschpartie bei Rohöl- und Heizölpreisen gestoppt
Rutschpartie bei Rohöl- und Heizölpreisen gestoppt

Heizölpreise Juni 2017 - Die Rutschpartie bei den Rohöl- und Heizölpreisen ist vorerst gestoppt. Am Freitag legten die Heizölpreise um knapp 25 Cent bzw. 25 Rappen pro... 

Ölpreise scheinen Boden unter Füßen zu verlieren
Ölpreise scheinen Boden unter Füßen zu verlieren

Heizölpreise Juni 2017 - Am Donnerstag lagen die durchschnittlichen Heizölpreise zum Auftakt um 60 Cent bzw. 60 Rappen niedriger als am Vorabend. Die Ölpreise verlieren... 

Heizölpreise im Juni wieder unter 50€ gefallen
Heizölpreise im Juni wieder unter 50€ gefallen

Heizölpreise Juni 2017 - Die Heizölpreise fielen am Mittwoch nach einem weiteren Minus um knapp 25 Cent wieder unter 50 Euro pro 100 Liter ab. Rohölpreise rutschten... 

Heizölpreise weiterhin in Talfahrt
Heizölpreise weiterhin in Talfahrt

Heizölpreise Juni 2017 - Der gestrige Wochenauftakt sorgte im Laufe des Tages für weitere Absenkungen bei den Heizölpreisen. Am Dienstag lag der durchschnittliche Heizölpreis... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)