Freitag, den 19. Januar 2018

Heizölmarkt: Sehr ruhiger Start in den Freitag


Heizölpreise Oktober 2017 -

Sehr ruhiger Start in den Freitag. Die wichtigen Ölsorten Brent und WTI rührten sich kaum von der Stelle. Der Euro blieb gegenüber dem Euro ebenso passiv. Heizöl kostete zum Auftakt in den letzten Handelstag der Woche ebenso viel wie zum gestrigen Handelsschluss.


Heizöl

Ölpreise weiterhin in der waagerechten Lage

Euro sorgte für etwas Preisvorteil

Als wenn die Öl- und Devisenmärkte am Freitag den 13. kaum Bewegung wagten, startete der durchschnittliche Heizölpreis am Freitag auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend.

Die Ölsorten Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) hielten ihren waagerechten Kurs am Vortag aufrecht. Der Preis für Heizöl rutschte bis zum gestrigen Handelsschluss dank der Zugewinne des Euros gegenüber dem US-Dollar um rund 30 Cent (pro 100 Liter) ab.

Der Euro konnte seine Position über 1,18 US-Dollar weiter ausbauen, aber für großartige Preisnachlässe für Heizölkunden müsste die Gemeinschaftswährung noch deutlicher zulegen.


Die Rohöl- und Heizölpreise am Freitag, den 13. Oktober 2017 um 08:15 Uhr

Die Ölsorten Brent und WTI setzten zum Start in den Freitag ihren ruhigen Kurs fort. Der Brent-Preis kostete am frühen Vormittag 56,56 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug am Freitagvormittag 55,37 Euro pro 100 Liter und kostete ebenso viel wie zum gestrigen Handelsschluss.

Der Euro notierte bei 1,1848 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise


Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  -  Heizölpreise AT Österreich  -  Heizölpreise CH Schweiz

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?


Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>


Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014




  MeinOekoTarif_728x90





Quelle Heizölpreise:


GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Rohölmärkte und Heizölpreise unentschlossen
Rohölmärkte und Heizölpreise unentschlossen

Heizölpreise Januar 2018 - Die Rohölmärkte scheinen unentschlossen zu sein. Schwacher Tageseinstieg mit anschließender Klettertour. Entsprechend auch die Heizölpreise.... 

Heizölkosten bilden abdriftende Rohölpreise ab
Heizölkosten bilden abdriftende Rohölpreise ab

Heizölpreise Januar 2018 - Am Mittwoch zeichnet sich das Abdriften der Rohölpreise an den Heizölkosten ab. Zum Auftakt in den Handelstag kosteten 100 Liter Heizöl rund... 

Heizölpreise am Dienstag im ruhigen Fahrwasser
Heizölpreise am Dienstag im ruhigen Fahrwasser

Heizölpreise Januar 2018 - Die Heizölpreise befinden sich seit dem Start in die neue Handelswoche im ruhigen Fahrwasser. Am Vortag waren zum Handelsstart rund 10 Cent bzw.... 

Heizölpreise: Noch behält der Euro die Oberhand
Heizölpreise: Noch behält der Euro die Oberhand

Heizölpreise Januar 2018 - Zum Vorteil der Heizölpreise behält der Euro am Montagvormittag noch die Oberhand. Heizöl kostete trotzt gestiegener Ölpreise um rund 10 Cent... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Rohölmärkte und Heizölpreise unentschlossen
Rohölmärkte und Heizölpreise unentschlossen

Heizölpreise Januar 2018 - Die Rohölmärkte scheinen unentschlossen zu sein. Schwacher Tageseinstieg mit anschließender Klettertour. Entsprechend auch die Heizölpreise.... 

Heizölkosten bilden abdriftende Rohölpreise ab
Heizölkosten bilden abdriftende Rohölpreise ab

Heizölpreise Januar 2018 - Am Mittwoch zeichnet sich das Abdriften der Rohölpreise an den Heizölkosten ab. Zum Auftakt in den Handelstag kosteten 100 Liter Heizöl rund... 

Heizölpreise am Dienstag im ruhigen Fahrwasser
Heizölpreise am Dienstag im ruhigen Fahrwasser

Heizölpreise Januar 2018 - Die Heizölpreise befinden sich seit dem Start in die neue Handelswoche im ruhigen Fahrwasser. Am Vortag waren zum Handelsstart rund 10 Cent bzw.... 

Heizölpreise: Noch behält der Euro die Oberhand
Heizölpreise: Noch behält der Euro die Oberhand

Heizölpreise Januar 2018 - Zum Vorteil der Heizölpreise behält der Euro am Montagvormittag noch die Oberhand. Heizöl kostete trotzt gestiegener Ölpreise um rund 10 Cent... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)