Mittwoch, den 23. August 2017

Wirtschaft bis 3. Quartal 2017 auf soliden Erholungskurs


Konjunktur -

Das Münchner ifo-Institut sieht die wirtschaftliche Entwicklung bis Ende drittes Quartal 2017 auf einem soliden Erholungskurs. Export und Bauinvestitionen werden voraussichtlich kräftig zulegen.


Privatkonsum und günstige Arbeitsmarktlage treiben an

Konjunkturanstieg

Bauinvestitionen werden kräftig expandieren

Der Euroraum erhole sich nach wie vor auf einem stabilen Kurs und die Anzeichen deuteten auf eine Fortsetzung auch in den kommenden Monaten hin. Das Wirtschaftswachstum dürfte aufgrund der positiven Frühindikatoren im Zeitraum der Prognose ähnlich hoch ausfallen wie im letzten Quartal 2016. Das Wirtschaftsplus wird im ersten Quartal 2017 bei 0,4 Prozent, im zweiten Quartal bei 0,5 Prozent und im dritten Quartal bei 0,4 Prozent liegen, so das ifo-Institut.

Hauptsächliche Antriebsfeder für diese Entwicklung werden der private Konsum aufgrund der neulich gestiegenen verfügbaren Einkommen und die günstige Arbeitsmarktlage sein, obwohl die höhere Inflationsraten den privaten Haushalten die Kaufkraft mindern werde.

Angesichts der positiven konjunkturellen Aussichten bei den gesamtwirtschaftlichen Investitionen im Euroraum sei mit soliden Zuwächsen zu rechnen. Eine kräftige Expansion sei vor allem bei den Bauinvestitionen zu rechnen. Aufgrund der erwarteten Erholung der Weltkonjunktur erwartet das Institut im Prognosezeitraum einen anziehenden Export.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität
2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität

Konjunktur - Erneut stieg die Zahl der Beschäftigten auf ein neues Rekordhoch. Im zweiten Quartal stieg die Erwerbstätigenzahl auf mehr als 44 Millionen Menschen. Über die... 

Erwerbstätigenzahl im Mai 2017 auf Rekordhoch
Erwerbstätigenzahl im Mai 2017 auf Rekordhoch

Konjunktur - Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im Mai 2017 lt. Destatis mit mehr als 44 Millionen Menschen auf den höchsten Wert seit dem Anschluss der neuen Bundesländer.... 

ifo Institut korrigiert Prognosen 2017 & 2018 deutlich nach oben
ifo Institut korrigiert Prognosen 2017 & 2018 deutlich nach oben

Konjunktur - Das Münchner ifo-Institut korrigierte im Juni 2017 die bisher gestellten Prognosen zur deutschen Wirtschaft für das laufende und kommende Jahr deutlich nach oben. Neue... 

Bundesbank-Ökonomen korrigieren BIP-Prognose 2017 nach oben
Bundesbank-Ökonomen korrigieren BIP-Prognose 2017 nach oben

Konjunktur - Im Juni 2017 sehen die lokalen und globalen wirtschaftlichen Bedingungen etwas anders aus als im vergangenen Dezember. Prompt mussten die Bundesbank-Ökonomen ihre... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD
USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD

US-Schulden - Das Reich der Mitte hat Japan als größter Gläubiger der USA im Juni 2017 wieder abgelöst. Chinas Investoren stockten den Bestand der US-Anleihen um gut 44... 

Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut
Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut

Umfrage - Der Klimawandel ist des Deutschen größte Sorge, noch vor Kriege, Terror und Altersarmut. Nur ein Drittel fürchtet sich vor Arbeitslosigkeit. Bundesbürger... 

Konsumlaune im Juli 2017 auf ein neues Hoch geklettert
Konsumlaune im Juli 2017 auf ein neues Hoch geklettert

Konjunktur - Die Konsumlaune und der Zufriedenheitswert der Bundesbewohner sei im Juli 2017 auf ein neues Hoch der vergangenen Rund 16 Jahre gestiegen. Im August werde der GfK-Konsumklimaindex... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)