Samstag, den 21. April 2018

Wählergunst: AfD Anfang April auf neuem Tiefstand


Bundestagswahl 2017 -

Bei der Wähler-Umfrage von INSA zum Stand Anfang April 2017 war der größte "Meinungsumschwung" bei der AfD zu messen. Es ging deutlich abwärts. Bei den etablierten Parteien verändert sich die Wählergunst nur geringfügig.


AfD auf einem neuen Tiefstand

Parteien

CDU/CSU glänzt durch 'Stabilität'

Die von INSA für BILD erstellte Meinungsumfrage unter den potenziellen Wählern zeigte eine Abwanderung bei der AfD. Demnach käme die Alternative für Deutschland bei einer Bundestagswahl nur noch auf 9 Prozent. Zwei Punkte weniger als eine Woche zuvor und ein neuer Tiefpunkt seit Oktober 2015.

Die SPD holte leicht auf und käme auf 32,5 Prozent. Die Union blieb auf dem bisherigen Stand von 32 Prozent. Ebenfalls ohne Veränderung wäre das Wahlergebnis für die Gründen (6,5 %).

Die FDP würde derzeit 6,5 Prozent und die Linke 9 Prozent der abgegebenen Stimmen einfahren. Beide Parteien holten sich jeweils einen halben Punkt dazu.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Mehrheit der nun stimmlosen Wähler gegen Groko
Mehrheit der nun stimmlosen Wähler gegen Groko

Politik - Am Freitag ist Stichtag für die Stimmabgabe der SPD-Basis zur mit der CDU/CSU ausgehandelten Großen Koalition. SPD-Anhänger sowie Ökonomen bevorzugen eine Groko,... 

SPD rutscht in Wählergunst Ende Juli 2017 weiter ab
SPD rutscht in Wählergunst Ende Juli 2017 weiter ab

Wahlkampf 2017 - Mit dem Näherrücken der Bundestagswahl 2017 scheint die SPD immer weiter abzurutschen. Der Abstand zwischen der Partei von Martin Schulz und der Union wird... 

Union stellt unverbindliche Wahlversprechen vor
Union stellt unverbindliche Wahlversprechen vor

Bundestagwahl 2017 - Die Union will am Montag ihre Versprechen zur Bundestagswahl 2017 vorstellen. Erste Eckpunkte zu den unverbindlichen Regierungsprogrammen sind bereits bekannt. Arbeitslosigkeit... 

CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung
CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung

Überwachungsstaat - In aller Heimlichkeit will die Bundesregierung die massive Ausweitung der Bevölkerungs-Überwachung per Gesetz ermöglichen. Union und SPD scheuen das... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Eingetrübte Stimmung bei deutschen Exporteuren
Eingetrübte Stimmung bei deutschen Exporteuren

Konjunktur - Der Stimmungsindex zu den Erwartungen der deutschen Exportunternehmen ist im Februar 2018 zum dritten Mal in Folge gesunken. Eintrübung im Maschinen- und... 

Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%
Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%

Konjunktur - Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone betrug im August 2017 voraussichtlich 1,5 Prozent. Die größten Preisanstiege gab es in der Sparte Energie. Inflationsrate... 

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD
USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD

US-Schulden - Das Reich der Mitte hat Japan als größter Gläubiger der USA im Juni 2017 wieder abgelöst. Chinas Investoren stockten den Bestand der US-Anleihen um gut 44... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)