Montag, den 24. Juli 2017

Wähler-Umfrage: Schwarz-rote Koalition derzeit vorne


Bundestagswahl 2017 -

Mitte April zeichnet sich ab, dass bei einer Bundestagswahl die derzeitige Regierungskoalition aus Schwarz und Rot fortgesetzt werden könnte.


SPD musste einen Punkt abgeben

Bundestagswahl

Schwarz-Rot als 'wahrscheinlichstest' Szenario

Lt. einer für BILD durchgeführten INSA-Umfrage würden die potenziellen Wähler bei einer Bundestagswahl anteilig 34 Prozent für die Union und 30 Prozent für die SPD stimmen. Während die CDU/CSU ihren Stimmenanteil halten konnte, musste die SPD einen Punkt abgeben. Beide Parteien kämen somit wie in der aktuellen Konstellation auf 64 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Die AfD sowie die FDP konnten ihre Stimmenanteile aus der vergangenen Woche halten und erhielten derzeit 10 bzw. 6,5 Prozent. Zulegen konnten jeweils mit einem halben Punkt Zuschlag die Grünen (6,5 %) und die Linke (9,5 %). Die sonstigen Parteien gaben ebenfalls einen halben Punkt ab und würden aktuell auf 3,5 Prozent kommen.

Die derzeitige Stimmenverteilung würde mit großer Wahrscheinlichkeit die Fortsetzung der großen schwarz-roten Koalition bedeuten.



Bild: CC0 1.0 Universell

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Union stellt unverbindliche Wahlversprechen vor
Union stellt unverbindliche Wahlversprechen vor

Bundestagwahl 2017 - Die Union will am Montag ihre Versprechen zur Bundestagswahl 2017 vorstellen. Erste Eckpunkte zu den unverbindlichen Regierungsprogrammen sind bereits bekannt. Arbeitslosigkeit... 

CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung
CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung

Überwachungsstaat - In aller Heimlichkeit will die Bundesregierung die massive Ausweitung der Bevölkerungs-Überwachung per Gesetz ermöglichen. Union und SPD scheuen das... 

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Nur noch 1 Viertel der Wähler für SPD
Nur noch 1 Viertel der Wähler für SPD

Bundestagswahl 2017 - Im aktuellen Sonntagstrend würde nur noch ein Viertel der Wähler für die SPD stimmen. Für die Union würden 39 Prozent der Wähler ein Kreuzchen setzen.... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017
Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017

Konjunktur - Die Arbeitslosenquoten in der Eurozone sowie in der EU sind im Mai 2017 auf Jahressicht zurückgegangen, gegenüber dem Vormonat jedoch auf gleicher Höhe geblieben. Griechenland... 

Jährliche Inflationsrate im Juni 2017 bei 1,6 Prozent
Jährliche Inflationsrate im Juni 2017 bei 1,6 Prozent

Konjunktur - Die jährliche Inflationsrate betrug im Juni 2017 voraussichtlich 1,6 Prozent. Die mit Abstand größten Preissteigerungen wurden in der Sparte Lebensmittel gemessen. Energiepreise... 

Bundesbank lässt Basiszins bei -0,88% für 2. Halbjahr 2017
Bundesbank lässt Basiszins bei -0,88% für 2. Halbjahr 2017

Geldpolitik - Der von der Deutschen Bundesbank berechnete Basiszinssatz bleibt auch für das zweite Halbjahr 2017 bei -0,88 Prozent. EZB liefert mit "Leitzins" die Berechnungsgrundlage Bundesbank... 

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)