Samstag, den 18. November 2017

USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD


US-Schulden -

Das Reich der Mitte hat Japan als größter Gläubiger der USA im Juni 2017 wieder abgelöst. Chinas Investoren stockten den Bestand der US-Anleihen um gut 44 Milliarden Dollar auf.


USA schulden Japan und China rund 2,2 Billionen Dollar

Dollar

USA hoffnungslos überschuldet

Der größte Finanzier der USA ist wiederholt China. Das Reich der Mitte überholte als "Geldgeber" den vormaligen Spitzenreiter Japan. Im Juni stieg der von Chinas Investoren gehaltene Anteil von Staatsanleihen um 44 Milliarden US-Dollar auf insg. 1,147 Billionen US-Dollar an, wie das US-Finanzministerium am Dienstag mitteilte.

Japans Abrutschen auf Position 2 liegt u.a. an den im gleichen Zeitraum erfolgten Abstoß von US-Anleihen im Rahmen von 20,5 Milliarden US-Dollar. Japan hält mit Stand Juni US-Anleihen zu einem Preis von rund 1,09 Billionen Dollar.

Die öffentlichen Schulden der USA betragen mit Stand August 2017 rund 20,6 Billionen US-Dollar.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Chinas Wirtschaft im 1. Quartal 2017 auf Erholungskurs
Chinas Wirtschaft im 1. Quartal 2017 auf Erholungskurs

Konjunktur - Chinas Wirtschaftswachstum zog im ersten Quartal 2017 wieder an. Nach einer langjährigen Periode der absteigenden Zuwächse übertraf die Konjunktur im Reich der... 

Chinas Immobiliensektor steht offenbar kurz vorm Platzen
Chinas Immobiliensektor steht offenbar kurz vorm Platzen

Immobilienkrise - Der Immobiliensektor Chinas steht offenbar kurz vor dem Platzen. Eine aus Schulden angetriebene Konjunktur fordert irgendwann seinen Tribut. Westliche Industriestaaten... 

Finanzmärkte entsetzt über Chinas mickrige Zuwachsrate 2015
Finanzmärkte entsetzt über Chinas mickrige Zuwachsrate 2015

Konjunktur - Die Finanzmärkte können es kaum fassen. Mit entsetzen blicken sie auf die mickrigen Zuwachsraten Chinas im Jahr 2015. Nur 6,9% Zuwachs. Chinas Wirtschaft... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Sorgenkind China drückt Ölnotierungen und sorgt für stabilen Goldpreis
Sorgenkind China drückt Ölnotierungen und sorgt für stabilen Goldpreis

Goldmarkt September 2015 - Das neue Sorgenkind der Weltwirtschaft ist eindeutig China. Die depressiv stimmenden Wirtschaftsdaten brachten die Rohölpreise erneut zum Einsturz... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%
Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%

Konjunktur - Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone betrug im August 2017 voraussichtlich 1,5 Prozent. Die größten Preisanstiege gab es in der Sparte Energie. Inflationsrate... 

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut
Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut

Umfrage - Der Klimawandel ist des Deutschen größte Sorge, noch vor Kriege, Terror und Altersarmut. Nur ein Drittel fürchtet sich vor Arbeitslosigkeit. Bundesbürger... 

Konsumlaune im Juli 2017 auf ein neues Hoch geklettert
Konsumlaune im Juli 2017 auf ein neues Hoch geklettert

Konjunktur - Die Konsumlaune und der Zufriedenheitswert der Bundesbewohner sei im Juli 2017 auf ein neues Hoch der vergangenen Rund 16 Jahre gestiegen. Im August werde der GfK-Konsumklimaindex... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)