Samstag, den 24. Juni 2017

Theresa May will Rückendeckung für Brexit-Programm


EU-Austritt -

Premierministerin Theresa May strebt eine vorgezogene Neuwahl zur Sicherung ihrer Brexit-Pläne an. Am 8. Juni sollen die Briten darüber entscheiden. Für die Zulassung der vorgezogenen Wahl ist vorab das Parlament zuständig.


Brexit-Kritiker sorgten für Druck

UK

Vorgezogene Wahl wegen Brexit

Großbritanniens Premierministerin Theresa May kündigte zur Überraschung Aller eine frühzeitige Neuwahl an. Am Mittwoch entscheidet das britische Parlament, ob die vorgezogene Wahl am geplanten 8. Juni 2017 an den Start gehen kann.

May will mit der Neuwahl die Bestätigung ihres angestrebten Programms für den Brexit einholen. Das Austritts-Programm der Chefin der Konservativen Partei geriet insbesondere durch Kritiken aus den Reihen der Liberaldemokraten und Labour unter Beschuss, nicht zuletzt auch von der EU-Kommission in Brüssel. Das Unabhängigkeitsbestreben Schottlands verstärkte den Druck auf May zusätzlich.

Im Falle einer gewonnenen Neuwahl hätte May die gewünschte Mehrheit als ihre Rückendeckung.

Für die Neuwahl ist im britischen Unterhaus die Zustimmung einer Zweidrittel-Mehrheit notwendig. Mit der vorab angekündigten Zustimmung der Labour-Partei dürfte die notwendige Mehrheit als gesichert gelten.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Organisierter Missbrauch Kindergeld ins EU-Ausland
Organisierter Missbrauch Kindergeld ins EU-Ausland

Kindergeld - Die Bundesrepublik zahlt an im EU-Ausland lebende Kinder die vollen Bezüge des Kindergeldes, obwohl die Bundesregierung von einem organisiertem Missbrauch im großen... 

Schäuble sieht den Islam als ein Vorbild
Schäuble sieht den Islam als ein Vorbild

Migrationskrise - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble betonte, der "Islam gehöre zu Deutschland". Man könne u.a. die Toleranz des Islams als Vorbild nehmen. Wer diese... 

Umfrage: Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei
Umfrage: Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei

EU - Die Ablehnung der Türkei als vollwertiges EU-Mitglied ist innerhalb der Bevölkerung einiger EU-Länder groß. Den Beitrittsverhandlungen solle nun ein Schlussstrich gezogen... 

Griechenlands Wirtschaft schrumpfte im 1. Quartal 2017
Griechenlands Wirtschaft schrumpfte im 1. Quartal 2017

Griechenlandkrise - Griechenlands Wirtschaft schrumpfte im ersten Quartal 2017 zum zweiten Mal in Folge und rutschte somit in eine Rezession ab. Bisherige Reformpakete führten... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft
Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer
Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)