Montag, den 26. Juni 2017

Rund 14.400 Zuwanderer im Januar 2017


Migrationskrise -

Die Zahl der neu angekommenen Asylsuchenden lag im Januar 2017 bei rund 14.400 Menschen. Gleichzeitig wurden mehr als 70.750 Asylanträge bearbeitet.


Zahl der neuen Zuwanderer weit weniger als geschätzt

Hunger

Nach wie vor starker Flüchtlingszustrom

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sei die Zahl der neu zugereisten Asylsuchenden im Januar 2017 wiederholt zurückgegangen. Demnach überschritten im ersten Monat des Jahres 14.476 Menschen die Grenze zur Bundesrepublik, um voraussichtlich einen Asylantrag zu stellen.

Damit wäre die ursprünglich erwartete Anzahl von neuen Asylsuchenden weit unterschritten worden. Ein Jahr zuvor ging das Innenministerium von rund 90.000 neuen Asylsuchenden aus.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) meldete bei der Abarbeitung von eingereichten Asylanträgen Fortschritte. Demnach seien im Januar 2017 über 70.750 Anträge entschieden worden. Derzeit seien noch 384.523 Asylanträge anhängig.

Im Januar 2017 erhielten 16.475 Menschen die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Das entspricht 23,3 Prozent aller Entscheidungen. 13.016 Menschen (18,4 %) wurde subsidiärer Schutz zugesprochen. Für 4.010 Menschen (5,7 %) gilt ein Abschiebungsverbot.

Die meisten förmlich gestellten Asylanträge stammten lt. Ministerium von Menschen aus Syrien, Irak und Eritrea.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Arbeitslosenquote April 2017 ohne „irreguläre Einflüsse“ gesunken
Arbeitslosenquote April 2017 ohne „irreguläre Einflüsse“ gesunken

Konjunktur - Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im April 2017 weiter an. Gleichzeitig fiel die Arbeitslosenquote weiter ab, allerdings nur nach der Bereinigung um die saisonalen... 

Hohe Fehlerquote bei Asylverfahren
Hohe Fehlerquote bei Asylverfahren

Migrations-Krise - Die Fehlerquote bei den bereits abgearbeiteten Asylverfahren beläuft sich voraussichtlich im Bereich von 10 bis 15 Prozent. Mit der Anerkennung des Bundeswehroffiziers... 

Zahl Asylanträge zwischen Januar & April 2017 gesunken
Zahl Asylanträge zwischen Januar & April 2017 gesunken

Migrations-Krise - Im Zeitraum Januar bis April 2017 ging die Zahl der gestellten Asylanträge stark zurück. Gleichzeitig stieg die Zahl der bearbeiteten Anträge deutlich... 

Türkische Soldaten erhielten Asyl in Bundesrepublik
Türkische Soldaten erhielten Asyl in Bundesrepublik

Migrations-Krise - Das Bundesinnenministerium gewährte offenbar türkischen Armee-Angehörigen und Nato-Soldaten Asyl. Die Soldaten und ihre Familien suchten Schutz vor den... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft
Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer
Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)