Donnerstag, den 19. Oktober 2017

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft


Geopolitik -

Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen und Unternehmen.


Erweiterte Sanktionen aufgrund von Raketentests

Nordkorea Parad

Nordkorea wird weiter isoliert

Der UN-Sicherheitsrat beschloss am Freigag nach den jüngeren Raketentests Nordkoreas weitere Sanktionen. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen. Die seit 2006 geltenden und nun ausgeweiteten Sanktionen betreffen einzelne Personen sowie Unternehmen. Deren im weltweiten Ausland gelagerten Vermögen werden eingefroren. Für die betroffenen Personen gilt ein Reiseverbot.

Raketen und Atomwaffen dürfen offensichtlich nur die Länder testen, die für die "Werte des Westens" einstehen. Nordkorea zählt nicht dazu und hat somit die Versuche gefälligst zu unterlassen. Da sich die Führung in Pjöngjang nicht an die Forderungen der Verteidiger der Demokratie und (eigener) Werte hält, werden die bereits verhängten Daumenschrauben noch etwas angezogen. Die ohnehin schon leidende Bevölkerung hat die Engstirnigkeit ihres Regimes auszubaden.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

USA entsenden erste scharfe Töne gen Iran
USA entsenden erste scharfe Töne gen Iran

USA-Iran Konflikt - Die USA lassen nach dem Amtsantritt Donald Trumps als US-Präsident gegen den Iran die ersten scharfen Töne erklingen. Nach dem Test einer ballistischen... 

US Stinger-Abwehrraketen mitten in Lugansk entdeckt – Nicht tödlich?
US Stinger-Abwehrraketen mitten in Lugansk entdeckt – Nicht tödlich?

Ukraine-Konflikt - Im lange umkämpften Flughafen von Lugansk wurden offenbar Waffen aus US-Herstellung entdeckt. Volksmilizen hoben ein Waffenlager aus. Die USA scheinen die... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Griechenland rüstet Armee trotz Dauer-Pleite-Zustand weiter auf
Griechenland rüstet Armee trotz Dauer-Pleite-Zustand weiter auf

Griechenland Krise - Griechenland rüstet die eigene Armee weiter auf, obwohl derzeit nur noch Notkredite der EZB die von der EU "verstandene und auch akzeptierte" Insolvenz... 

Bild: CC0 1.0 Universell
US-Dollar verliert mit Abkehr der Türkei einen weiteren Anhänger
US-Dollar verliert mit Abkehr der Türkei einen weiteren Anhänger

US-Hegemonie - Der US-Dollar verliert mit der Türkei einen weiteren Anhänger. Das Nato-Mitgliedsland verzichtet auf die globale Leitwährung handelt mit dem Iran künftig... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%
Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%

Konjunktur - Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone betrug im August 2017 voraussichtlich 1,5 Prozent. Die größten Preisanstiege gab es in der Sparte Energie. Inflationsrate... 

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD
USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD

US-Schulden - Das Reich der Mitte hat Japan als größter Gläubiger der USA im Juni 2017 wieder abgelöst. Chinas Investoren stockten den Bestand der US-Anleihen um gut 44... 

Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut
Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut

Umfrage - Der Klimawandel ist des Deutschen größte Sorge, noch vor Kriege, Terror und Altersarmut. Nur ein Drittel fürchtet sich vor Arbeitslosigkeit. Bundesbürger... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)