Sonntag, den 25. Juni 2017

Milliardenverlust: Deutsche Bank überrascht Analysten


Kreditinstitute -

Die Deutsche Bank enttäuschte ihre Investoren und überraschte die Analysten mit einem Verlust von 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2016.


Deutsche Bank baut Negativ-Bilanzen aus

Bad Bank

Milliarden-Strafzahlungen und -Verluste

Die Deutsche Bank kommt aus der Phase der negativen Berichte nicht heraus. Neben der immer länger werdenden Kette der Bußgeld- und Strafzahlungen folgt nun das zweite herbe Verlustjahr in Folge. Das größte deutsche Kreditinstitut meldete für 2016 einen Verlust von 1,4 Milliarden Euro. Marktbeobachter rechneten mit einer roten Zahl, wurden aber dennoch von den Ausmaßen überrascht. Mit den selbst aufgestellten Prognosen ging man von rund der Hälfte aus.

Nach der Meldung dauerte es bis zu den ersten Reaktionen an den Papiermärkten nur sehr kurze Zeit. Die Bewertung der Deutschen Bank rutschte bis zum Ende des Handelstages um rund 7 Prozent ab.

Für trübe Stimmung sorgte jüngst die "aktuellste Bußgeldzahlung" aufgrund der Geldwäsche-Aktivitäten in Russland. Die Deutsche Bank einigte sich in einem Vergleich mit den US-Aufsichtsbehörden auf eine Zahlung von rund 600 Millionen Euro.

Die Deutsche Bank baute für die künftigen Straf- und Bußgeldzahlungen Rückstellungen auf. Zum Jahreswechsel war diese Reserve mit 7,6 Milliarden Euro befüllt. Mehr als die Hälfte davon ist bereits "konkret reserviert".



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Beschränkung Bargeld betrifft auch Gold
Beschränkung Bargeld betrifft auch Gold

Bargeldeinschränkung - Die Beschränkung des anonymen Bargeldgeschäftes auf weniger als 10.000 Euro wird voraussichtlich in Kürze umgesetzt. Mit dieser Maßnahme sind vor... 

Obergrenze für Bargeld könnte verfassungswidrig sein
Obergrenze für Bargeld könnte verfassungswidrig sein

Bargeld - Der Plan der Bundesregierung, eine Obergrenze für die Bargeldbezahlung einzuführen, oder gar das Bargeld gänzlich abzuschaffen, könnte verfassungswidrig sein.... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Verstoß gegen Russland-Sanktionen? Weiterer Ärger für Deutsche Bank
Verstoß gegen Russland-Sanktionen? Weiterer Ärger für Deutsche Bank

Kreditinstitute - Für die Deutsche Bank droht weiterer Ärger. US-Behörden entdeckten während ihrer laufenden Ermittlungen wegen Verdachts der Geldwäsche diverse Hinweise... 

Bild: CC0 1.0 Universell
In Frankreich sind künftig Barzahlungen über 1.000€ illegal
In Frankreich sind künftig Barzahlungen über 1.000€ illegal

Bargeld - Frankreich zieht die Bandagen an und beschränkt die Bargeldverwendung für die Bürger um ein weiteres Mal. Künftig sind Barbezahlungen für Beträge über 1.000,-... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft
Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer
Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)