Sonntag, den 25. Juni 2017

Hohe Fehlerquote bei Asylverfahren


Migrations-Krise -

Die Fehlerquote bei den bereits abgearbeiteten Asylverfahren beläuft sich voraussichtlich im Bereich von 10 bis 15 Prozent. Mit der Anerkennung des Bundeswehroffiziers Franco A. als schutzbedürftiger Syrer handelt es sich somit nicht um einen Einzelfall.


Hohe Fehlerquote bei Asylverfahren

Politspielchen

Asylverfahren gehörte wohl überarbeitet

Die Anerkennung des Asylantrages des deutschen Staatsangehörigen Franco A. ist offensichtlich kein alleinstehender Fehler des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Nach einer Überprüfung von bereits erledigten Asylverfahren wurden zahlreiche Bearbeitungsfehler entdeckt. So seien nach 1.000 von angesetzten 2.000 Überprüfungen bereits bei 100 bis 150 Fällen Fehler aufgedeckt worden. "Erfahrene Entscheider aus dem laufenden Geschäft", würden nun für den baldigen Abschluss der Untersuchungen eingesetzt, so eine BAMF-Sprecherin zu BILD (Mittwoch).

Alte Asylverfahren könnten deshalb nur langsam bearbeitet werden und die bis Ende Mai angesetzte Marke von 100.000 Fällen sei daher nicht zu erreichen.

Franco A., ein Offizier der Bundeswehr, hatte sich als ein syrischer Flüchtling ausgegeben und erhielt subsidiären Schutz.



Bild: CC0 1.0 Universell

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Für Migrationskrise rund 1 Mrd. Euro verpulvert?
Für Migrationskrise rund 1 Mrd. Euro verpulvert?

Migrationskrise - Rund 1 Milliarden Euro seien für die Bewältigung der Migrations- und Flüchtlingskrise aus dem Fenster herausgeworfen worden. Das Ergebnis, wenn Treuhänder... 

Zahl Asylanträge zwischen Januar & April 2017 gesunken
Zahl Asylanträge zwischen Januar & April 2017 gesunken

Migrations-Krise - Im Zeitraum Januar bis April 2017 ging die Zahl der gestellten Asylanträge stark zurück. Gleichzeitig stieg die Zahl der bearbeiteten Anträge deutlich... 

Immer mehr Asylsuchende erhalten Hartz-IV – Auch Taliban-Kämpfer?
Immer mehr Asylsuchende erhalten Hartz-IV – Auch Taliban-Kämpfer?

Migrationskrise - Die Zahl der aus nichteuropäischen Ländern berechtigten Hartz-IV-Empfänger ist im Jahr 2016 auf knapp 700.000 angestiegen. Unter den Migranten und Asylsuchenden... 

Arbeitsmarkt: Integration Migranten funktioniert nicht
Arbeitsmarkt: Integration Migranten funktioniert nicht

Migrationskrise - Die Integration der Migranten und Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt funktioniert nicht wie "erdacht". BDI-Chef Kempf fordert nun eine Trennung zwischen... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft
Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer
Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)