Sonntag, den 25. Juni 2017

Griechenlands Wirtschaft ist im Jahr 2016 geschrumpft


Griechenlandkrise -

Die Wirtschaft Griechenlands schrumpfte im Jahr 2016 um "nur" 0,05 Prozent. Eine Erfolgsmeldung. Die Prognosen gingen von 0,5 Prozent aus. Im letzten Quartal betrug der Rückschritt auf Jahressicht 1,1 Prozent.


Griechenland-Retter besonnen sich eines Besseren

Griechenlandkrise

Prognosen stets optimistisch ausgerichtet

Griechenlands Wirtschaftsentwicklung entspricht nicht den Vorstellungen und den daraus entwickelten Prognosen der Gläubiger. Dennoch gilt die konjunkturelle Entwicklung als ein Erfolg. Im letzten Quartal 2016 schrumpfte die griechische Wirtschaft auf Jahressicht um 1,1 Prozent, so die hiesige Statistikbehörde Elstat. Gegenüber dem Vorquartal schrumpfte die Wirtschaft um 1,2 Prozent.

Das gesamte Jahr 2016 schloss die griechische Wirtschaft mit einem Minus von 0,05 Prozent ab. Die "Griechenlandretter" gingen von einem Minus um 0,5 Prozent aus. Deshalb wird der geringfügige Rückschritt als ein Fortschritt angesehen.

Wie die Gläubiger und Finanzminister der Euro-Länder jemals zur Vorstellung kamen, dass Griechenland in den kommenden Jahren einen Primärüberschuss von 3,5 Prozent des BIP erreichen werde, dürfte ein allgemeines Rätsel bleiben. Zumindest war diese Größe eines der Voraussetzungen für die Freigabe des dritten Kreditpakets von bis zu 86 Milliarden Euro. Inzwischen besonnen sich die Kreditgeber eines Besseren und kamen von dieser Vision ab. Im Gegenzug diskutiert man über weitere Entlastungen bei den angehäuften Altschulden.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland
IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland

Griechenlandkrise - Der Internationale Währungsfonds und die Bundesregierung stehen in der Frage des Schuldenschnitts für Griechenland nach wie vor auf gegensätzlichen Standpunkten.... 

Griechenland Parlament akzeptiert weitere Rentenkürzungen
Griechenland Parlament akzeptiert weitere Rentenkürzungen

Griechenlandkrise - Das Parlament Griechenlands hat die von Kreditgebern geforderten Steuererhöhungen und Rentenkürzungen zur Freigabe weiterer Gelder aus dem "Rettungspaket"... 

Zeit für Griechenland und Bundesregierung wird knapp
Zeit für Griechenland und Bundesregierung wird knapp

Griechenlandkrise - Die Zeit für Griechenland und Bundesregierung wird knapp. Auf der einen Seite geht wieder das Geld aus. Auf der anderen Seite sitzen die Gläubiger im Nacken... 

Umfrage: Euro kaum Schuld an Griechenlandkrise
Umfrage: Euro kaum Schuld an Griechenlandkrise

Griechenlandkrise - Eine Umfrage will festgestellt haben, dass die meisten Griechen die Gründe für ihre massive Krisensituation nicht in der Gemeinschaftswährung Euro suchten,... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft
Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer
Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)