Samstag, den 24. Juni 2017

Fälle der Betrugsmasche „Social Engineering“ nehmen zu


Kriminalität -

Immer mehr Mitarbeiter einer Firma fallen auf die seit inzwischen Jahren bekannte Betrugsmasche "Social Engineering" herein. Der Bankenverband schlägt nun Alarm.


Gutgläubige Mitarbeiter sind der wunde Punkt

Datenverkehr

Betrugsmasche Social Engineering

Der Bankenverband warnt erneut vor einer von Betrügern immer mehr angewandten Masche. Auf das sog. "Social Engineering" fallen immer mehr Opfer herein.

Bereits Anfang August 2015 wies der Bankenverband auf Gefahren des "Social Engineering" hin und die jüngst veröffentlichten Kriminalstatistiken weisen die inzwischen stark gestiegenen Risiken auf.

Eine bei Betrüger besonders beliebte Masche sei innerhalb einer Firma die Vortäuschung von offiziellen Aufträgen eines übergeordneten Mitarbeiters. Per Telefon oder E-Mail bringen die Täter die unwissenden Mitarbeiter dazu, entweder diverse Informationen herauszugeben oder einen Betrag für eine fiktive Rechnung zu überweisen.

Der Bankenverband warnt die Unternehmen vor dieser zunehmenden Betrugsmasche und weist darauf hin, die Mitarbeiter gezielt für diese Risiken zu sensibilisieren.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

BKA: 2016 stark gestiegene Zahl von Gewalttaten
BKA: 2016 stark gestiegene Zahl von Gewalttaten

Kriminalität - Die Zahl der Gewalttaten stieg lt. BKA-Bericht im Jahr 2016 deutlich an. Besonders auffällig sind die hohen Zuwachsraten bei den Delikten Körperverletzung,... 

Nach Berliner Anschlag: Bundesbürger verlangen mehr Überwachung
Nach Berliner Anschlag: Bundesbürger verlangen mehr Überwachung

Terror - Die Bundesbürger verlangten nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt nach mehr Überwachung durch Videokameras und eine Aufstockung der Polizeikräfte. Für... 

Übergriffe auf Flüchtlinge: Amadeu-Antonio-Stiftung „wertete falsch aus“
Übergriffe auf Flüchtlinge: Amadeu-Antonio-Stiftung „wertete falsch aus“

Migrantenkrise - Bei der Auswertung bzw. Bewertung von vermeintlichen Übergriffen auf Flüchtlinge und Migranten ist der Amadeu-Antonio-Stiftung offensichtlich ein Fehler unterlaufen.... 

Vor Fußball-EM: Haftpflichtversicherer rechnen mit mehr Versicherungsbetrug
Vor Fußball-EM: Haftpflichtversicherer rechnen mit mehr Versicherungsbetrug

Haftpflicht - Kurz vor der Fußball-EM in Frankreich erwarten vor allem die Haftpflichtversicherer ein erhöhtes Aufkommen von Schadenfällen bei Fernsehgeräten und auch eine... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter
Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht... 

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft
Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer
Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)