Freitag, den 24. März 2017

EU-Parlament will Autobahn-Maut erneut prüfen lassen


Autobahnen -

Über die geplante Autobahn-Maut in der Bundesrepublik wird erneut diskutiert. Das EU-Parlament fordert von der EU-Kommission die erneute Überprüfung des Gebührensystems. Ein Mangel sei die kilometerunabhängige Berechnung.


EU-Parlament rügt Maut-Gebührensystem

Autobahn

BILDTEXT

Die EU-Kommission lehnte die erste Fassung der Maut-Pläne in der Bundesrepublik ab, aufgrund der Diskriminierung von ausländischen PKW-Fahrern. Es wurde nachgebessert und final erhielt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Zustimmung. Nun folgt eine Rüge vom Europäischen Parlament. Die Abgeordneten bemängeln die derzeit geplante Erhebung von pauschalen Maut-Gebühren und fordern ein kilometerabhängiges Maut-System, so die Süddeutsche Zeitung.

Nach aktuellem Stand müssen Autofahrer eine einheitliche Mautgebühr in der jeweiligen Staffelung entrichten. Wie viele Kilometer das Fahrzeug auf der Autobahn hinterlegt, spielt dabei keine Rolle. Das EU-Parlament wolle nun die EU-Kommission dazu bewegen, die Maut erneut zu überprüfen.

Der Streit über die Autobahn-Maut scheint somit noch lange nicht beigelegt und deren tatsächliche Einführung noch nicht gesichert.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Unverbindliche EU-Regeln gemäß Dublin-Abkommen
Unverbindliche EU-Regeln gemäß Dublin-Abkommen

EU-Statuten - Mit der ersten großen Welle ankommender Flüchtlinge und Migranten wurden die Dublin-Regeln kurzerhand ausgesetzt. Im Rahmen der Rücksendung von bereits in der... 

EU-Kommission verpennt EU-Norm – Es droht Handy-Verkaufsstopp
EU-Kommission verpennt EU-Norm – Es droht Handy-Verkaufsstopp

EU - Die EU-Kommission hat offenbar die rechtzeitige Festlegung einer neuen EU-Norm für funktaugliche Elektrogeräte verschlafen. Ab Mitte 2017 droht der Verkaufsstopp u.a.... 

DGB fordert Verbesserungen bei CETA
DGB fordert Verbesserungen bei CETA

Freihandel - Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert vor dem Inkrafttreten der endgültigen Version des Freihandelsabkommens CETA einige deutliche Nachbesserungen. Nachbesserungen... 

Juncker wird als EU-Kommissionspräsident abtreten
Juncker wird als EU-Kommissionspräsident abtreten

EU-Krise - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird für eine weitere Amtszeit als Kommissions-Chef nicht mehr zur Verfügung stehen. Juncker fürchtet das Auseinanderfallen... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

GfK-Konsumklima im März 2017 sehr durchwachsen
GfK-Konsumklima im März 2017 sehr durchwachsen

Konjunktur - Die einzelnen Indikatoren des GfK-Konsumklimas fallen im März 2017 durchwachsen aus. Die Kauflust sei aufgrund der Inflationsentwicklung gesunken, aber das werde... 

SPD wieder um Nasenspitze weit vor Unionsparteien
SPD wieder um Nasenspitze weit vor Unionsparteien

Bundestagswahl 2017 - Die Wählergunst für die SPD hat wieder zugelegt. Offenbar brachte die Wahl des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zum neuen bundesweiten SPD-Chef mit... 

Umfrage: BRD-Bürger mehrheitlich auf Junckers Linie
Umfrage: BRD-Bürger mehrheitlich auf Junckers Linie

EU - Die Bundesbürger scheinen lt. Emnid-Umfrage mehrheitlich auf der gleichen Linie wie EU-Kommissionspräsident Juncker zu stehen. Die Europäische Union werde es nach ihrer... 

Brexit: DIHK warnt vor fatalen Folgen
Brexit: DIHK warnt vor fatalen Folgen

EU - Der DIHK warnt vor den fatalen Folgen des Austritts Großbritanniens aus der EU. Die europäische Wirtschaft werde einen starken Rückgang der Exporte erleiden. Großbritannien... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)