Dienstag, den 22. Mai 2018

EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst


Konjunktur -

Die Wirtschaft in den EU- und Euro-Ländern stagnierte auch im ersten Quartal 2018. Das Wirtschaftswachstum betrug gegenüber dem Vorquartal gerade mal 0,4 Prozent.


Wirtschaftliche Entwicklung in EU und in den USA ähnlich

Bilanzen

Wachstum in EU und Eurozone ausgebremst

Ein florierende Wirtschaft sieht anders aus. In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den EU- sowie Euro-Ländern im Vergleich zum Vorquartal um jeweils 0,4 Prozent an, so die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag. Damit war der Wirtschaftswachstum fortgesetzt ausgebremst. Im vierten Quartal 2017 stieg das BIP gegenüber dem Vorquartal in der Eurozone um 0,6 Prozent und in der EU um 0,7 Prozent an.

Etwas erhellender erscheint dagegen der Wirtschaftszuwachs auf Jahressicht. Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr stieg das BIP in der EU um 2,4 Prozent und in der Eurozone um 2,5 Prozent an.

Lettlands Wirtschaftsleistung stieg im Quartalsvergleich mit einem Plus von 1,7 Prozent am stärksten an. Im Stillstand befand sich mit 0 Prozent das Mitgliedsland Rumänien.

In den USA sah die Entwicklung ähnlich wie in der EU aus. Im ersten Quartal 2018 stieg die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal um 0,6 Prozent an. Im letzten Quartal 2017 betrug der Zuwachs 0,7 Prozent. Auf Jahressicht lag das BIP der USA in den ersten drei Monaten um 2,9 Prozent höher. /p>



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Bruttoinlandsprodukt sagt nichts über Wohlstand der Bevölkerung aus
Bruttoinlandsprodukt sagt nichts über Wohlstand der Bevölkerung aus

Konjunktur - Wenn ein Land ein hohes Bruttoinlandsprodukt vorweisen kann, ist das noch längst keine Aussage über den Wohlstand der allgemeinen Bevölkerung. Die Wirtschaft... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Deutschlands Handelsvolumen im Jahr 2015 auf neues Rekord-Niveau
Deutschlands Handelsvolumen im Jahr 2015 auf neues Rekord-Niveau

Konjunktur - Deutschlands Handelsvolumen ist im Jahr 2015 auf ein neues Rekord-Niveau angestiegen. Exporte, Importe und Überschuss überstiegen die Vorjahreswerte deutlich.... 

Bild: CC0 1.0 Universell
DIW prognostiziert stabiles Wirtschaftswachstum bis 2017
DIW prognostiziert stabiles Wirtschaftswachstum bis 2017

Konjunktur - Deutschlands Wirtschaft wird auch in den kommenden Jahren 2016 und 2017 zulegen. Die Prognosen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW)... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Stagnierendes BIP-Wachstum im zweiten Quartal 2015 in Eurozone & EU28
Stagnierendes BIP-Wachstum im zweiten Quartal 2015 in Eurozone & EU28

Konjunktur Europa - Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) innerhalb der Euro-Zone sowie im gesamten Euroraum wuchs im zweiten Quartal 2015 im Jahresvergleich um 1,5 Prozent bzw. 1,9... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Eingetrübte Stimmung bei deutschen Exporteuren
Eingetrübte Stimmung bei deutschen Exporteuren

Konjunktur - Der Stimmungsindex zu den Erwartungen der deutschen Exportunternehmen ist im Februar 2018 zum dritten Mal in Folge gesunken. Eintrübung im Maschinen- und... 

Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%
Inflationsrate Eurozone im August 2017 bei 1,5%

Konjunktur - Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone betrug im August 2017 voraussichtlich 1,5 Prozent. Die größten Preisanstiege gab es in der Sparte Energie. Inflationsrate... 

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD
USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD

US-Schulden - Das Reich der Mitte hat Japan als größter Gläubiger der USA im Juni 2017 wieder abgelöst. Chinas Investoren stockten den Bestand der US-Anleihen um gut 44... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)