Mittwoch, den 23. August 2017

Deutsches Gastgewerbe setzte im Februar 2017 weniger um


Konjunktur -

Im Februar 2017 setzte das deutsche Gastgewerbe auf Jahressicht weniger um, aber gegenüber dem Januar legte das Gewerbe im Umsatz etwas zu.


Gastgewerbe setzte im Februar 2017 2,4 % weniger um

Tee

Umsätze im Gastgewerbe rückläufig

Das deutsche Gastgewerbe setzte im Februar 2017 um 2,4 Prozent weniger um als im Vorjahres-Februar, so die Statistikbehörde Destatis am Dienstag. Der Umsatzrückgang im Gastgewerbe betrug im Februar real (preisbereinigt) -2,4 Prozent und nominal (nicht preisbereinigt) -0,3 Prozent.

Die Beherberungsunternehmen setzten im Februar 2017 real 2,4 Prozent und nominal 0,3 Prozent weniger um als im Februar 2016. In der Gastronomie sank der Umsatz ebenfalls um 2,4 Prozent (real) bzw. um 0,2 Prozent (nominal). Innerhalb der Gastronomie sank der Umsatz der Caterer um 2,1 Prozent (real) und um 0,4 Prozent (nominal).

Gegenüber dem Januar 2017 setzte das Gastgewerbe real 1,4 Prozent weniger und nominal 0,5 Prozent mehr um als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Der Umsatz gegenüber dem Januar stieg kalender- und saisonbereinigt um 0,2 Prozent (real) bzw. um 0,6 Prozent (nominal).



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Weniger Insolvenzen im Jahr 2016
Weniger Insolvenzen im Jahr 2016

Konjunktur - Im Jahr 2016 gab es weniger Unternehmensinsolvenzen sowie eine geringere Anzahl von Verbraucherinsolvenzen. Die Forderungsbeträge der Gläubiger sind jedoch deutlich... 

Mehrzahl der Unternehmen beschäftigt Migranten
Mehrzahl der Unternehmen beschäftigt Migranten

Migration - Laut einer Studie beschäftigt heute eine große Mehrzahl der deutschen Unternehmen Menschen mit Migrationshintergrund. Der Anteil der Betriebe liegt inzwischen... 

Dezember 2016 Rücksetzer beim Produzierenden Gewerbe
Dezember 2016 Rücksetzer beim Produzierenden Gewerbe

Konjunktur - Im Dezember 2016 verzeichneten die meisten Sparten des Verarbeitenden Gewerbes einen Rückgang bei ihren Produktionszahlen. Das Minus um 3 Prozent dürfte so manchen... 

Exportunternehmen zuversichtlich für 2017
Exportunternehmen zuversichtlich für 2017

Konjunktur - Die deutschen Exportunternehmen gingen das neue Jahr 2017 mit großer Zuversicht an. "Trotz Trump" erwarten die meisten Branchen steigende Absätze im Auslandsgeschäft. Trumps... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD
USA schulden Japan & China rund 2,2 Billionen USD

US-Schulden - Das Reich der Mitte hat Japan als größter Gläubiger der USA im Juni 2017 wieder abgelöst. Chinas Investoren stockten den Bestand der US-Anleihen um gut 44... 

Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut
Angst: Klimawandel schlägt Terror und Altersarmut

Umfrage - Der Klimawandel ist des Deutschen größte Sorge, noch vor Kriege, Terror und Altersarmut. Nur ein Drittel fürchtet sich vor Arbeitslosigkeit. Bundesbürger... 

Konsumlaune im Juli 2017 auf ein neues Hoch geklettert
Konsumlaune im Juli 2017 auf ein neues Hoch geklettert

Konjunktur - Die Konsumlaune und der Zufriedenheitswert der Bundesbewohner sei im Juli 2017 auf ein neues Hoch der vergangenen Rund 16 Jahre gestiegen. Im August werde der GfK-Konsumklimaindex... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)