Montag, den 21. Mai 2018

Preise für Häuser zogen im 3. Quartal 2016 deutlich an


Immobilien-Preisentwicklung -

Die Preise für Häuser stiegen in der Eurozone sowie in der Europäischen Union (EU) im 3. Quartal 2016 deutlich an. Im Schnitt um 3,4 bzw. 4,3 Prozent. Die Immobilienpreis-Entwicklung in der Bundesrepublik lag deutlich über dem Durchschnitt.


Billiger wurden Häuser in Italien und in Zypern

Wohnhaus

Immobilienpreise zogen deutlich an

Die Preise für Häuser innerhalb der Eurozone sind im dritten Quartal 2016 um 3,4 Prozent gestiegen. In der gesamten EU kosteten Häuser im Durchschnitt um 4,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, so die EU-Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag.

Auf Quartalssicht stiegen die Preise für Häuser in der Währungsgemeinschaft um 1,3 Prozent und in der EU um 1,5 Prozent an.

Die größten Preissprünge nach oben wurden im Vergleich zum Vorjahres-Quartal in den Mitgliedsländern Ungarn (11,6 %), Litauen (10,8 %) und Bulgarien (8,8 %) gemessen. Gesunken sind dagegen die Preise für Häuser in Italien (-0,9 %) und in Zypern (-3,3 %).

Kurzfristig stiegen die Preise (Bezug auf Vorquartal) in Malta (5,4 %), Irland (4,7 %), Estland, Litauen und Ungarn (je 3,4 %) am deutlichsten an. In umgekehrter Richtung stellte Rumänien mit einem Preisrückgang um -0,7 Prozent das Extrem.

In der Bundesrepublik stiegen die Häuserpreise im dritten Quartal 2016 auf Jahressicht um 6,2 Prozent und gegenüber dem Vorquartal um 1,2 Prozent an. Damit lagen die Preissteigerungen weit über den Eurozonen- bzw. EU-Durchschnitt.


Jährliche Preisentwicklung Häuser Eurozone und EU in %

Hauspreise 3. Quartal 2016Bild: Eurostat



Bild: CC0 1.0 Universell

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst
EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst

Konjunktur - Die Wirtschaft in den EU- und Euro-Ländern stagnierte auch im ersten Quartal 2018. Das Wirtschaftswachstum betrug gegenüber dem Vorquartal gerade mal 0,4 Prozent. Wirtschaftliche... 

Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?
Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?

EU-Politik - Die gemeinschaftliche Haftung der Länder in der Eurozone durch die Einführung von Eurobonds stößt nach wie vor auf Widerstand. Mit der Einführung von Euro-Anleihen... 

Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab
Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab

Konjunktur - In der Eurozone flaut die Wirtschaft ab. Das Wirtschaftsklima des Münchner ifo Instituts für den Raum der Währungsgemeinschaft sank gegenüber dem ersten Quartal... 

Inflationsrate März 2018 im Euroraum rückläufig
Inflationsrate März 2018 im Euroraum rückläufig

Konjunktur - Die Inflationsrate im Euroraum war im März 2018 rückläufig. Lediglich 1,3 Prozent betrug der Anstieg auf Jahressicht und damit weniger als einen Monat zuvor. EZB-Geldpolitik... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Immobilienpreise stiegen 2017 ungebremst weiter an
Immobilienpreise stiegen 2017 ungebremst weiter an

Immobilienmarkt - Die Immobilienpreise schossen im Jahr 2017 in den Großstädten weiter ungebremst in die Höhe. Für die betroffenen Mieter mit Neutverträgen stiegen die... 

Preise für Neubauten steigen immer steiler an
Preise für Neubauten steigen immer steiler an

Immopreise - Die Preisanstiege für Neubauten waren im August 2017 so ausgeprägt wie seit rund 9 Jahren nicht mehr. Die Sparte Rohbau kostete 4,6 Prozent mehr als ein Jahr... 

Baukosten Wohnhäuser im August 2017 um 3,1% gestiegen
Baukosten Wohnhäuser im August 2017 um 3,1% gestiegen

Eigenheim - Die Baukosten für Wohnhäuser sind auch im August 2017 weiter angestiegen. Im Jahresvergleich kletterten die Bauskosten um 3,1 Prozent an. Erstellen "Baugrube"... 

SWK Bank passt Mitte August 2017 Zinsen PV-Kredit an
SWK Bank passt Mitte August 2017 Zinsen PV-Kredit an

SWK Bank - PV-Kredit - Die SWK-Bank passte Mitte August 2017 die Zinssätze zum speziellen Kredit für die Photovoltaik-Finanzierung an. Tendenziell weiter steigende... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)