Samstag, den 19. August 2017

Preise für Häuser zogen im 3. Quartal 2016 deutlich an


Immobilien-Preisentwicklung -

Die Preise für Häuser stiegen in der Eurozone sowie in der Europäischen Union (EU) im 3. Quartal 2016 deutlich an. Im Schnitt um 3,4 bzw. 4,3 Prozent. Die Immobilienpreis-Entwicklung in der Bundesrepublik lag deutlich über dem Durchschnitt.


Billiger wurden Häuser in Italien und in Zypern

Wohnhaus

Immobilienpreise zogen deutlich an

Die Preise für Häuser innerhalb der Eurozone sind im dritten Quartal 2016 um 3,4 Prozent gestiegen. In der gesamten EU kosteten Häuser im Durchschnitt um 4,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, so die EU-Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag.

Auf Quartalssicht stiegen die Preise für Häuser in der Währungsgemeinschaft um 1,3 Prozent und in der EU um 1,5 Prozent an.

Die größten Preissprünge nach oben wurden im Vergleich zum Vorjahres-Quartal in den Mitgliedsländern Ungarn (11,6 %), Litauen (10,8 %) und Bulgarien (8,8 %) gemessen. Gesunken sind dagegen die Preise für Häuser in Italien (-0,9 %) und in Zypern (-3,3 %).

Kurzfristig stiegen die Preise (Bezug auf Vorquartal) in Malta (5,4 %), Irland (4,7 %), Estland, Litauen und Ungarn (je 3,4 %) am deutlichsten an. In umgekehrter Richtung stellte Rumänien mit einem Preisrückgang um -0,7 Prozent das Extrem.

In der Bundesrepublik stiegen die Häuserpreise im dritten Quartal 2016 auf Jahressicht um 6,2 Prozent und gegenüber dem Vorquartal um 1,2 Prozent an. Damit lagen die Preissteigerungen weit über den Eurozonen- bzw. EU-Durchschnitt.


Jährliche Preisentwicklung Häuser Eurozone und EU in %

Hauspreise 3. Quartal 2016Bild: Eurostat



Bild: CC0 1.0 Universell

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 

Eurozone & EU: BIP im 2. Quartal 2017 moderat gewachsen
Eurozone & EU: BIP im 2. Quartal 2017 moderat gewachsen

Konjunktur - Moderates Wirtschaftswachstum innerhalb der Eurozone und in der EU im zweiten Quartal 2017. In beiden Wirtschaftszonen stieg das jeweilige Bruttoinlandsprodukt... 

Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017
Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017

Konjunktur - Die Arbeitslosenquoten in der Eurozone sowie in der EU sind im Mai 2017 auf Jahressicht zurückgegangen, gegenüber dem Vormonat jedoch auf gleicher Höhe geblieben. Griechenland... 

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug
Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

SWK Bank passt Mitte August 2017 Zinsen PV-Kredit an
SWK Bank passt Mitte August 2017 Zinsen PV-Kredit an

SWK Bank - PV-Kredit - Die SWK-Bank passte Mitte August 2017 die Zinssätze zum speziellen Kredit für die Photovoltaik-Finanzierung an. Tendenziell weiter steigende... 

Wohnungsnot hebelt Mietpreisbremse einfach aus
Wohnungsnot hebelt Mietpreisbremse einfach aus

Mietkosten - Wo kein Kläger, da kein Richter. Die Wohnungsnot in der Bundesrepublik hebelt die Gesetzgebung via Mietpreisbremse einfach aus. Pro Jahr zahlen die Mieter im Bundesdurchschnitt... 

Ist Zug für Immobilie als Geldanlage bereits abgefahren?
Ist Zug für Immobilie als Geldanlage bereits abgefahren?

Immobilienmarkt - Der Zug für Eigenheim und Immobilie als Geldanlage scheint für den "Normal-Konsumenten" bereits abgefahren zu sein. Die Preise seien derart hoch, dass sich... 

Baukreditgeschäft Versicherer im Jahr 2016 um 4% gewachsen
Baukreditgeschäft Versicherer im Jahr 2016 um 4% gewachsen

Eigenheimfinanzierung - Weiteres Wachstum bei der Immobilienkreditvergabe der Versicherer. Im Jahr 2016 wuchs das Geschäft mit Baudarlehen um 4 Prozent an, weit mehr als das... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)