Montag, den 11. Dezember 2017

Baukosten Wohnhäuser im August 2017 um 3,1% gestiegen


Eigenheim -

Die Baukosten für Wohnhäuser sind auch im August 2017 weiter angestiegen. Im Jahresvergleich kletterten die Bauskosten um 3,1 Prozent an.


Erstellen "Baugrube" um 4,6 % teurer

Wohnhaus

Häuslebauer müssen tiefer in Tasche greifen

Wer im August 2017 ein konventionelles Wohngebäude errichtete, musste gegenüber dem Vorjahres-August um 3,1 Prozent tiefer in die Tasche greifen. Im Mai 2017 lag der jährliche Preisanstieg bei 2,8 Prozent. Ein noch höherer Bauskostenanstieg wurde mit 3,3 Prozent im August 2008 festgestellt, so die Statistikbehörde Destatis.

Während den Sommermonaten Mai bis August 2017 stiegen die Baukosten um 0,7 Prozent an.

Die Errichtung des Rohbaus kostete im August 2017 um 3,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Für die Sanitär-Installation mussten Bauherren um 3,9 Prozent mehr bezahlen. Der Gerüstebau verteuerte sich um 3,7 Prozent.

Um mindestens 4 Prozent stiegen die Baukosten in den Bereichen Dämmung bzw. Verbundsysteme (4,0 %), Nieder- und Mittelspannungsanlagen (4,1 %), Wasser-, Gas- und Entwässerungsanlagen (4,2 %) sowie Erdarbeiten (4,6 %).

Die Instandhaltung von Wohngebäuden kosteten im August 2017 um 3,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Preise für Neubauten steigen immer steiler an
Preise für Neubauten steigen immer steiler an

Immopreise - Die Preisanstiege für Neubauten waren im August 2017 so ausgeprägt wie seit rund 9 Jahren nicht mehr. Die Sparte Rohbau kostete 4,6 Prozent mehr als ein Jahr... 

Ist Zug für Immobilie als Geldanlage bereits abgefahren?
Ist Zug für Immobilie als Geldanlage bereits abgefahren?

Immobilienmarkt - Der Zug für Eigenheim und Immobilie als Geldanlage scheint für den "Normal-Konsumenten" bereits abgefahren zu sein. Die Preise seien derart hoch, dass sich... 

Zahl Baugenehmigungen Wohnungen im Januar 2017 rückläufig
Zahl Baugenehmigungen Wohnungen im Januar 2017 rückläufig

Immobilienmarkt - Im Januar 2017 fiel die Anzahl der Genehmigungen für den Wohnungsbau geringer aus als ein Jahr zuvor. Hochkonjunktur hatte dennoch der Wohnungsbau in der... 

Preise neue Wohngebäude hoch – Quote Eigenheimbesitzer runter
Preise neue Wohngebäude hoch – Quote Eigenheimbesitzer runter

Wohnungsbau - Im November 2016 stiegen die Preise für die Neuerrichtung konventionell gefertigter Wohngebäude erneut an. Auf Jahressicht stiegen die Baukosten um 2,2 Prozent. Preise... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Preise für Neubauten steigen immer steiler an
Preise für Neubauten steigen immer steiler an

Immopreise - Die Preisanstiege für Neubauten waren im August 2017 so ausgeprägt wie seit rund 9 Jahren nicht mehr. Die Sparte Rohbau kostete 4,6 Prozent mehr als ein Jahr... 

SWK Bank passt Mitte August 2017 Zinsen PV-Kredit an
SWK Bank passt Mitte August 2017 Zinsen PV-Kredit an

SWK Bank - PV-Kredit - Die SWK-Bank passte Mitte August 2017 die Zinssätze zum speziellen Kredit für die Photovoltaik-Finanzierung an. Tendenziell weiter steigende... 

Wohnungsnot hebelt Mietpreisbremse einfach aus
Wohnungsnot hebelt Mietpreisbremse einfach aus

Mietkosten - Wo kein Kläger, da kein Richter. Die Wohnungsnot in der Bundesrepublik hebelt die Gesetzgebung via Mietpreisbremse einfach aus. Pro Jahr zahlen die Mieter im Bundesdurchschnitt... 

Ist Zug für Immobilie als Geldanlage bereits abgefahren?
Ist Zug für Immobilie als Geldanlage bereits abgefahren?

Immobilienmarkt - Der Zug für Eigenheim und Immobilie als Geldanlage scheint für den "Normal-Konsumenten" bereits abgefahren zu sein. Die Preise seien derart hoch, dass sich... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)