Montag, den 5. Dezember 2016

Einheitliche Krankenkassenbeiträge ab 2009 – Kassenleistungen


Gesetzliche Krankenversicherungen ab 2009 -

Das Jahr 2009 bedeutet für viele gesetzlich Krankenversicherte eine deutliche Beitragserhöhung. Vor allem bei den Mitgliedern von bisher besonders günstigen Krankenkassen sind ab dem Jahr 2009 auf dem Lohnzettel deutlich höhere Abzüge zu erwarten.



Die Leistungen Krankenkassen vergleichen - Wechsel der GKV
nkenkasse ist als eine gesetzliche Krankenversicherung eine Pflichtversicherung. Sie erhalten bei Unfall, Krankheit und Genesungsmaßnahmen eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestleistung, die Ihre medizinische Grundversorgung erfüllt.

Als Arbeitnehmer, bzw. Angestellter mit einem Einkommen unter der Beitragsbemessungsgrenze in derzeitiger Höhe von 47.250,- Euro pro Jahr sind Sie an einer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Sogar Selbständige, deren jährliches Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze nachweislich liegt, können an einer GKV versichert werden.

Umgekehrt können jedoch auch Arbeitnehmer, bzw. Angestellte mit höherem Einkommen einer meist günstigeren Privat Krankenversicherung beitreten.


Gleichschaltung der Beiträge ab 2009 - Trotzdem Leistungsunterschiede
Obwohl die Krankenkassenbeiträge ab dem Jahr 2009 keine Unterschiede mehr vorweisen, kann sich ein Wechsel der Krankenkasse für Sie rentieren.

Die gesetzlichen Mindestleistungen sind Ihnen bei jeder Krankenkasse gewährt, jedoch finden Sie bei den Zusatzleistungen und die Höhe der Zuzahlungen Unterschiede zwischen den zahlreichen gesetzlichen Krankenkassen.


Eine sehr kostengünstige Anhebung der Leistungen zur gesetzlichen Krankenversicherung kann eine Krankenzusatzversicherung bieten. Mit nur relativ geringen Beiträgen haben Sie die Möglichkeit, das Versicherungsniveau bis auf eine Privat Krankenversicherung anzuheben.



Ein Wechsel der Krankenkasse ist auch ab dem Jahr 2009 möglich
Vergleichen Sie einfach die Leistungen der Krankenkassen untereinander und nutzen Sie Ihre Möglichkeit, die optimale gesetzliche Krankenversicherung für Sie zu finden!

Krankenkassen vergleichen Krankenkassenvergleich






Weiterführende Informationen zum Thema Krankenversicherung



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Ab 2017 höhre Bemessungsgrenzen für PKV und Rentenversicherungen
Ab 2017 höhre Bemessungsgrenzen für PKV und Rentenversicherungen

Sozialversicherungen - Die Beitragsbemessungsgrenzen für Renten- und Krankenversicherung sowie die Versicherungspflichtgrenze steigen im Jahr 2017 weiter an. Wer in die PKV... 

Zusatzbeiträge der GKV werden weiter ansteigen
Zusatzbeiträge der GKV werden weiter ansteigen

Gesundheitssystem - Gesetzlich Versicherte müssen sich auf deutlich steigende Zusatzbeiträge einstellen. Die Ausgaben werden voraussichtlich weitaus deutlicher ansteigen als... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Krankenkassen im 1. Quartal 2016 wieder in der Pluszone zurück
Krankenkassen im 1. Quartal 2016 wieder in der Pluszone zurück

GKV - Nach einer Phase der roten Zahlen kamen die Krankenkassen im ersten Quartal 2016 wieder in die Pluszone zurück. Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erwirtschafteten... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Kassenpatient oder Privatpatient: Wartezeiten Facharzt-Termine
Kassenpatient oder Privatpatient: Wartezeiten Facharzt-Termine

Terminvergaben Fachärzte - Der Abstand bei den Wartezeiten für Privatversicherte und Kassenpatienten wird immer größer. Im Schnitt warten gesetzlich Versicherte 27 Tage... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Krankenversicherung: Bürgerversicherung erneut in der Schusslinie
Krankenversicherung: Bürgerversicherung erneut in der Schusslinie

Solidargemeinschaft - Die Bürgerversicherung geriet erneut in die Schusslinie der Kritiker. Eine Studie will belegen, dass die Einführung der einheitlichen Krankenversicherung... 

Hartz-IV & Migration: Krankenkassen verlangen 2,3 Mrd. Euro Ausgleich
Hartz-IV & Migration: Krankenkassen verlangen 2,3 Mrd. Euro Ausgleich

Gesundheitskosten - Die Krankenkassen erhalten pro Hartz-IV-Abhängigen 90 Euro pro Monat. Ein Betrag der viel zu niedrig angesetzt sei. Die Hohe Anzahl der von Grundsicherung... 

Unbeliebte Datenübermittlung an Versicherer durch Apps
Unbeliebte Datenübermittlung an Versicherer durch Apps

Versicherungen - Individuelle Tarife von Versicherungen durch die Weitergabe von persönlichen Daten über Fitness- und Gesundheits-Apps werden von den Bundesbürger überwiegend... 

Im Jahr 2015 rund 7,6 Mio. Menschen mit schwerer Behinderung
Im Jahr 2015 rund 7,6 Mio. Menschen mit schwerer Behinderung

Behinderung - Im Jahr 2015 lebten in der Bundesrepublik rund 7,6 Millionen Menschen mit einer schweren Behinderung. Bei rund 1,8 Millionen Menschen lag der höchste Behinderungsgrad... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)