Montag, den 26. Juni 2017

Wettbewerb: EU droht Google mit Milliarden-Geldbuße


Internet Wettbewerb -

Auf die Suchmaschine Google könnte noch vor der Sommerpause eine Geldbuße im Milliardenbereich zukommen. Die EU-Kommission wirft dem US-Unternehmen die Benachteiligung der Konkurrenz vor.


Eigene Angebote besonders vorteilhaft hervorgehoben

Google

Nutzte Google Monopolstellung aus?

Offenbar nutzt die Suchmaschine Google seine Monopol-Stellung aus und verdrängt mit mehr oder weniger abgekupferten Konzepten die Konkurrenz durch verzerrte Suchergebnisse.

Die Wettbewerbshüter der EU-Kommission wollen dem US-Unternehmen Google wegen unlauteren Wettbewerbs nun eine hohe Geldstrafe aufbrummen, wie Handelsblatt online berichtete. Der Internetriese soll bei seiner Suchmaschine seine eigene Angebote unzulässig hervorgehoben haben. Die Höhe der Strafe soll sich lt. EU-Kreisen nach dem globalen Umsatz richten und könnte bis zu rund 9 Milliarden US-Dollar betragen.

Erste Vorwürfe wurden bereits im Jahr 2015 von der EU-Kommission geäußert. Google soll demnach bei den Suchanfragen die Konkurrenten benachteiligt und den Konsumenten ein verzerrtes Ergebnis abgeliefert haben.

Die EU-Kommission will die Geldstrafe noch vor der kommenden Sommerpause verhängen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Datenschutz: FBI erringt Teilerfolg gegen Google
Datenschutz: FBI erringt Teilerfolg gegen Google

Datenschutz - Die US-Bundespolizei FBI lässt nicht locker und verlangt von Microsoft und Google die Herausgabe von Kundendaten und Emails. Zwischenzeitlich verhalf ein US-Gericht... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Junge Menschen nutzen Internet fast 7 Std. täglich
Junge Menschen nutzen Internet fast 7 Std. täglich

Internet - Junge Menschen sind im Schnitt fast 7 Stunden täglich im Internet unterwegs und in den meisten Fällen verrichtet dafür das Smartphone seine Dienste. "Top-Nutzer":... 

WhatsApp-Übernahme für Facebook um 110 Mio. Euro teurer
WhatsApp-Übernahme für Facebook um 110 Mio. Euro teurer

Social Media - Für das milliardenschwere Internet-Unternehmen Facebook kommt die Übernahme von WhatsApp voraussichtlich um 110 Millionen Euro teurer als geplant. Die EU-Kommission... 

Elektronischer Personalausweis soll dauerhaft lesbar sein
Elektronischer Personalausweis soll dauerhaft lesbar sein

Datenschutz - Der elektronische Personalausweis erfüllt nicht seinen von der Bundesrepublik angedachten Zweck. Der große Zuspruch der Bevölkerung blieb aus. Deshalb soll... 

Bild: Public Domain BRD, Bundesministerium des Innern
EU-Kommission verpennt EU-Norm – Es droht Handy-Verkaufsstopp
EU-Kommission verpennt EU-Norm – Es droht Handy-Verkaufsstopp

EU - Die EU-Kommission hat offenbar die rechtzeitige Festlegung einer neuen EU-Norm für funktaugliche Elektrogeräte verschlafen. Ab Mitte 2017 droht der Verkaufsstopp u.a.... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)