Montag, den 23. Oktober 2017

Telefonnummer & Nutzerdaten dürfen in EU weitergereicht werden


Datenschutz -

Telefonauskünfte dürfen Telefonnummern und die dazugehörigen Nutzerdaten an private Unternehmen im EU-Ausland weiterreichen. Der Europäische Gerichtshof entschied über einen konkreten Streitfall.


Telefonnummern und Daten können in EU weitergereicht werden

DSL-Wechsel

Nutzerdaten dürfen in EU verbreitet werden

Für Telefonnummer gelten innerhalb der EU ebenso niedrige Grenzhürden wie für Reisende. Wer seine Telefonnummer öffentlich Preis gibt, muss damit rechnen, die Information über die Nummer samt zugeordneter Person auch in anderen EU-Ländern wiederzufinden.

Der Europäische Gerichtshof hat die Weitergabe von Nutzerdaten über die Landesgrenzen hinaus stattgegeben, wie Handelsblatt Online berichtete.

Im konkreten Fall entschied der Europäische Gerichtshof über den Streit zwischen Telefonauskünften in Belgien und in den Niederlanden. Ein belgisches Unternehmen forderte von der niederländischen Telefonauskunft die Herausgabe von Nutzerdaten an. Die Telefonauskunft verweigerte jedoch die Preisgabe dieser angeforderten Daten, da nach ihrer Ansicht dafür keine Verpflichtung bestehe.

Das Gericht berief sich auf die europäische Universaldienstrichtlinie, die ein Recht auf Auskunft beinhalte. Darin werde nicht unterschieden, ob der Antrag auf Auskunft im Inland oder von einem anderen EU-Mitgliedsland gestellt werde. Der Europäische Gerichtshof entsprach somit den Forderungen der belgischen Telefonauskunft.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Bundesregierung beschloss Weitergabe Fluggastdaten
Bundesregierung beschloss Weitergabe Fluggastdaten

Sicherheitskonzept - Die Bundesregierung beschloss die Vorratsdatenspeicherung für Passagiere deutscher Luftfahrtunternehmen. Die Daten der Flugpassagiere sollen fünf Jahre... 

Trotz Ausschluss: Union plant Weitergabe von Maut-Daten
Trotz Ausschluss: Union plant Weitergabe von Maut-Daten

Pkw-Maut - Das u.a. von der Union ausgestaltete Maut-Gesetz zum Datenschutz für die Pkw-Halter wird kurz nach der Verabschiedung des Gesetzes in Frage gestellt. Die CDU plant... 

Datenschutz: Jüngere Generation sorgloser als Senioren
Datenschutz: Jüngere Generation sorgloser als Senioren

Datenschutz - Die jüngere Generation mag im Umgang mit Computer, Smartphones und Internet gegenüber den Senioren die Nase vorne haben. Allerdings sieht es beim Aspekt der... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bundestag stimmt Maas-Gesetz gegen „Hass“ zu
Bundestag stimmt Maas-Gesetz gegen „Hass“ zu

Maas-Gesetz - Am Freitag beschloss der Bundestag den vom Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ausgearbeitete Gesetzesentwurf zur vermeintlichen Bekämpfung von sog. Hass-Kommentaren. Private... 

VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google
VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google

Wettbewerb - Die Verbände VDZ und BDZV begrüßen das Urteil der EU-Wettbewerbsbehörde gegen Googles Missbrauch der beherrschenden Marktposition. Verbände trugen zum... 

Maas hält an Gesetz gegen Hasskommentare fest
Maas hält an Gesetz gegen Hasskommentare fest

Meinungsfreiheit - Justizminister Maas hält an seinem Gesetzesentwurf gegen sog. Hasskommentare fest und will das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" noch in dieser Woche durchpeitschen. Netzwerke... 

EU-Kommission verdonnert Google zu Milliarden-Geldbuße
EU-Kommission verdonnert Google zu Milliarden-Geldbuße

Wettbewerb - Die EU-Kommission verdonnerte die US-Suchmaschine Google zu einer Milliarden-Strafe wegen wettbewerbswidrigem Verhalten. Rekordsumme in Höhe von 2,42 Milliarden... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)