Freitag, den 23. Juni 2017

Risiko Smartphones: Texten während der Autofahrt


Mobilgeräte -

Das Smartphones oder Handy während der Autofahrt für Telefongespräche in die Hand zu nehmen, stellt bereits ein erhebliches Risiko dar. Brisant wird es richtig, wenn das Mobilgerät für das Lesen und Schreiben von Textnachrichten während der Fahrt Einsatz findet.


Texten während der Autofahrt gefährlicher als Telefonate

Auto-Telefonat

Dem Beifahrer steht die Textnachricht frei

Das manuelle Bedienen von Handys oder Smartphones beim Auto- oder gar Motorradfahren ist eigentlich tabu. Doch das zwischen Ohr und Schulter eingeklemmte Gerät oder mit einer Hand bewegte Fahrzeug wird im Straßenverkehr nach wie vor sehr häufig gesehen. Besonders gefährlich für das eigene Leib und Leben und das der anderen Verkehrsteilnehmer wird es dann, wenn während der Autofahrt die eine oder andere Textnachricht beantwortet wird.

Ein Problem, dessen Auswirkungen wissenschaftlich nur schwierig mit großem Aufwand erforscht werden können, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Allerdings haben Simulatorstudien bereits gezeigt, dass weniger das Telefonieren als vielmehr das Schreiben und Lesen von Textnachrichten gefährlich seien. Die meisten Verkehrsteilnehmer seien sich der Risiken durchaus bewusst. In der UDV-Studie Verkehrsklima 2016 schätzten 73 Prozent der befragten Personen das Lesen und 86 Prozent das Schreiben von Textnachrichten über das Mobilgerät als gefährlich ein.

Dennoch glauben die meisten Verkehrsteilnehmer die Situation auch beim Benutzen des Smartphones kontrollieren zu können. Der übliche Ablauf beim Nachrichten schreiben während der Fahrt ist nicht die längere Abwendung der Aufmerksamkeit für den Straßenverkehr, sondern das Hin- und Herspringen des Blicks. Die Fahrer vertrauen darauf, die Verkehrslage vor sich für diese kurzfristige Zeit "voraussehen" zu können. Oft funktionierte dies, allerdings nicht immer.

Eine US-Studie zeigte mittels Beobachtung der Fahrer, dass das Schreiben von Textnachrichten während des Fahrens das Risiko eines Beinahe-Auffahrunfalls um das Siebenfache erhöht. Das Risiko eines Auffahrunfalls wird um das 3,5-fache gesteigert.

Der sog. "Handyparagraph" §23, 1a StVO, sei völlig veraltet und müsse neu gefasst werden, so die Forderung der UDV. Derzeit regelt der Paragraph u.a. die Nutzung von Autotelefonen, aber Tablets kommen im Wortlaut überhaupt nicht vor. Eine neue Fassung müsse sämtliche Verstöße, egal ob Smartphone, Handy oder Tablet erfassen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Junge Menschen nutzen Internet fast 7 Std. täglich
Junge Menschen nutzen Internet fast 7 Std. täglich

Internet - Junge Menschen sind im Schnitt fast 7 Stunden täglich im Internet unterwegs und in den meisten Fällen verrichtet dafür das Smartphone seine Dienste. "Top-Nutzer":... 

Onlinebanking immer beliebter – 53% gehen ins Internet
Onlinebanking immer beliebter – 53% gehen ins Internet

Internetbanking - Immer mehr Menschen in der Bundesrepublik nutzen das Onlinebanking. Im Jahr 2016 lag der Anteil derer, die ihre Geldgeschäfte über das Internet abwickeln... 

Mobiles Streaming: Dt. Telekom startet im April die Option StreamOn
Mobiles Streaming: Dt. Telekom startet im April die Option StreamOn

StreamOn Telekom - Ab dem 19. April bietet die Deutsche Telekom für die Kunden der Tarif-Reihe MagentaMobil eine zusätzliche Streaming-Option an. Videos und Musik unterwegs... 

CIA-Spionage: Konsumenten seien selber Schuld
CIA-Spionage: Konsumenten seien selber Schuld

Cyber-Spionage - Der Konsument ist im Großen und Ganzen selber Schuld, wenn seine persönlichen Daten von Geheimdiensten wie. u.a. dem CIA einfach abgegriffen werden. Der ehemalige... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Mobiles Streaming: Dt. Telekom startet im April die Option StreamOn
Mobiles Streaming: Dt. Telekom startet im April die Option StreamOn

StreamOn Telekom - Ab dem 19. April bietet die Deutsche Telekom für die Kunden der Tarif-Reihe MagentaMobil eine zusätzliche Streaming-Option an. Videos und Musik unterwegs... 

Wiederbelebung: Nokia 3310 kommt zurück
Wiederbelebung: Nokia 3310 kommt zurück

Handymarkt - Das Nokia 3310 kommt zurück. HMD Global kündigte die Wiederbelebung des einstig erfolgreichen Handymodells Nokia 3310 an. Nokia 3310: Ein mobiles Telefon... 

O2 & E-Plus Netze hielten Daten-Ansturm stand
O2 & E-Plus Netze hielten Daten-Ansturm stand

Mobile Datennetze - Das neue Jahr startete für Telefónica Deutschland mit neuen Rekordwerten bei den übertragenen Netzen von E-Plus und O2. Trotz des massiven Ansturms innerhalb... 

WhatsApp startet Video-Chat für alle Nutzer
WhatsApp startet Video-Chat für alle Nutzer

Mobile Telefonie - Demnächst werden die Nutzer von WhatsApp Video-Chat nutzen können. Die Videoübertragung soll verschlüsselt erfolgen, so dass sich nur die am Video-Chat... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)