Donnerstag, den 1. September 2016

Funk- Breitbandausbau in Schleswig-Holstein fertiggestellt – LTE-Fertig



Internet-Telefon - LTE / 4G Ausbau -

Die Hälfte der dreizehn Bundesländer ist inzwischen im 800-MHz-Bereich versorgt

-

Schritt für Schritt geht der Ausbau zur Mobilfunk-Versorgung der Bundesländer voran. Schleswig-Holstein kann noch 2011 als abgeschlossen betrachtet werden. Vom Breitbandanschluss unterversorgte Gebiete werden expliziet mit 800-MHz Funk versorgt. Immer mehr Haushalte ohne DSL können trotzdem schnelles Internet verwenden.

Das Bundesland Schleswig-Holstein bildet zur Versorgungsauflage den Abschluss 2011. Die Bundesnetzagentur meldete heute den Jahresabschluss zu den Mobilfunkunternehmen Telekom Deutschland GmbH, Vodafone D2 GmbH und Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, bezüglich den Erfüllungen der Versorgungsauflagen. Im 800-MHz-Bereich des Mobilfunks ist Schleswig-Holstein als siebtes Bundesland, nach Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland, nun ebenfalls den Auflagen nach versorgt. Der 800-MHz-Bereich kann bereits in Schleswig-Holstein von den drei Mobilfunkunternehmen frei genutzt werden.

Die im Frühjahr 2010 erfolgte Versteigerung der Frequenz-Bereiche 800 MHz, 1,8 GHz, 2,0 GHz und 2,6 GHz, wurde mit der Auflage verbunden, einen stufenweisen Aus- und Aufbau durchzuführen. Vorbereitend nannten die einzelnen Bundesländer noch vor der Versteigerung die vom Breitbandanschluss unterversorgten Gemeinden und Städte. Die Mobilfunkunternehmen verpflichteten sich mit der Ersteigerung der Frequenzbereiche zu einer Versorgung dieser genannten Gebiete in vier unterschiedlichen Prioritätsstufen.

Städte und Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern erhielten die Prioriätsstufe 1. Der Ausbau der 800-MHz-Frequenz zur Versorgung dieser Gebiete soll mit höchster Dringlichkeit vorangetrieben werden. Die weiteren Prioritätsstufen umfassen auch größere Städte. Sollte die Versorgungsauflage erfüllt sein, können die Zuteilungsinhaber, Telekom Deutschland, Vodadfone und o2, in den jeweiligen Bundesländern das 800-MHz-Frequenzband frei nutzen. Ob die Versorgungsauflage erfüllt ist, wird durch Berücksichtigung aller eingesetzten Technologien (DSL, Kabel und Funk) beurteilt.

Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, ist zuversichtlich, Anderthalb Jahre nach der Versteigerung der 800-MHz-Frequenzen ist der Breitbandausbau so weit vorangeschritten, dass bereits in der Hälfte der insgesamt dreizehn mit Breitband unterversorgten Bundesländer die Versorgungsauflagen erfüllt sind. Ich gehe davon aus, dass die Netzbetreiber den Netzausbau auch im kommenden Jahr zur Verbesserung der Breitbandversorgung weiter vorantreiben werden".

LTE-Ausbau

Breitband-Internet auch
für unterversorgte Gemeinden
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Für die Anwohner der betroffenen Gebiete in Schleswig Holstein ist der Jahresabschluss 2011 sicher eine gute Nachricht und für den offen stehenden Ausbau motivierend. Die freie Nutzung der 800-MHz-Frequenz durch die Mobilfunkanbieter bringt LTE auf den Plan. Der fehlende Breitbandanschluss (DSL) oder auch mangels Kabelversorgung an vielen Randbezirken und in abgelegenen Dörfern, war ein bereits seit Jahren schwehlendes Ärgernis für die Anwohner. An einem Ausbau oder Ersatz von Kabeln, bzw. Erweiterungungen durch moderne Technologien war nicht zu denken. Haushalte waren quasi von der schnellen Internet-Versorgung abgeschnitten. Die Versteigerung der Frequenzbänder an die Mobilfunkunternehmen war mit der Bedingung verknüpft, genau diese unterversorgten Gebiete mit einem Alternativ-Anschluss zu versorgen. Die technologische Weiterentwicklung des 3G mündete eben in 4G, bzw. LTE. Bereits seit Monaten stehen Mobilfunkanbieter, u.a. Vodafone und telefonanschluss.mobi, in den Startlöchern und bieten über ihre Produktpalette einen LTE-Anschluss an. Falls der Ausbau am Ort des interessierten Endkunden noch nicht abgeschlossen sein sollte, kann eine Anschlussreservierung vorgenommen werden. Derzeit bewegen sich die angebotenen "Höchstgeschwindigkeiten" (Bandbreite) bei bis zu 50 MBit/s. Nutzbar ist LTE für Internet, sowohl auch für Telefonie. Das Aquvivalent zum DSL-Anschluss, lediglich über eine Funkverbindung realisiert.

LTE-Tarife von telefonanschluss.mobi   -   LTE-Tarife von Vodafone





Handy und InternetThema Mobilfunk - DSL-Anschlüsse - TelefonieHausrat ist gut und teuer - Ausreichend versichert?


Schnell-Vergleich DSL - Telefon - Internet
Einfach Ihre Vorwahlnummer eingeben und Sie erhalten für Ihren Wohnort die DSL-Tarife berechnet.

Quelle: BnetzA

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Unitymedia senkt Kosten für TV- Telefon- & Internet-Anschlüsse
Unitymedia senkt Kosten für TV- Telefon- & Internet-Anschlüsse

Breitbandanschluss - Unitymedia senkt im August 2015 die Kosten für die meisten der Tarife aus der 1play-, 2play- und 3play-Serie. Die Grundgebühren fallen und gleichzeitig... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Schnellster Internetanbieter Deutschlands: Unitymedia KabelBW
Schnellster Internetanbieter Deutschlands: Unitymedia KabelBW

Highspeed-Internet - Kunden von Unitymedia KabelBW erhalten ihre Daten über das Internet mit Abstand am schnellsten geliefert. Der Kabelnetzbetreiber setzte sich klar gegen... 

UI plant für 1&1 Breitband Internetfernsehen
UI plant für 1&1 Breitband Internetfernsehen

Fernsehangebot 1&1 - Der Provider 1&1 plant zu den vorhandenen Diensten Telefon und Internet eine Erweiterung mit Internet-Fernsehen auf den technisch modernisierten Breitbandanschluss.... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Schneller Internetanschluss Sellin, Putbus, Göhren, Garz und Baabe
Schneller Internetanschluss Sellin, Putbus, Göhren, Garz und Baabe

Internet Insel Rügen - Kabel Deutschland wird im April 2014 die Insel Rügen an das Glasfaser gestützte Breitband-Kabelnetz anschließen und für die Orte Sellin, Putbus,... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

EU stoppt Verschmelzung von Telefonica & Three
EU stoppt Verschmelzung von Telefonica & Three

Mobilfunk - Die Verschmelzung zwischen Telefonica (O2) und Three in Großbritannien ist von der EU-Kommission untersagt worden. Man fürchte zu große Nachteile für die britischen... 

Bild: CC0 1.0 Universell
DSL- und Smartphonetarife Tele2 erneut mit „Sehr gut“ bewertet
DSL- und Smartphonetarife Tele2 erneut mit „Sehr gut“ bewertet

Best-Tarife - Wiederholt landete der Internet- und Mobilfunkanbieter Tele2 nach einem unabhängigen Vergleich mit seinen Tarifen DSL-Tarif Surf und Allnet Flat Plus eine Punktlandung.... 

KEF-Berechnung: Rundfunkbeitrag könnte ab 2021 auf 19,40€ ansteigen
KEF-Berechnung: Rundfunkbeitrag könnte ab 2021 auf 19,40€ ansteigen

Zwangsabgabe - Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Rundfunkbeitrag kommt wieder Bewegung in die Kalkulationen des künftigen Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Urteil BVerwG Beitragsservice: Zwangsabgabe sei rechtmäßig
Urteil BVerwG Beitragsservice: Zwangsabgabe sei rechtmäßig

Rundfunkbeitrag - Am Freitag entschied das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags. Demnach sei die Zwangsabgabe mit dem Grundrechten... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)