Sonntag, den 22. Oktober 2017

Datenschutz: FBI erringt Teilerfolg gegen Google


Datenschutz -

Die US-Bundespolizei FBI lässt nicht locker und verlangt von Microsoft und Google die Herausgabe von Kundendaten und Emails. Zwischenzeitlich verhalf ein US-Gericht den Ermittlern zu einem Teilerfolg.


Nutzer lesen ihre Emails im Inland

Internetrecht

FBI verlangt Herausgabe von Kunden-Emails

Die US-Bundespolizei FBI verlangt die Herausgabe von Nutzerdaten der Kunden, egal ob sich die Server des Betreibers in den USA befinden oder sonst wo auf der Erde. Vor allem die Kunden-Emails von Microsoft und Google sind von großem Interesse. Derzeit errangen die US-Ermittler einen zwischenzeitlichen Sieg über Google. Ein Gericht im US-Bundesstaat Philadelphia widersprach dem Urteil eines New Yorker Berufungsgericht in einer ähnlichen Angelegenheit. Das New Yorker Gericht entschied, dass Microsoft nicht zur Herausgabe von Kundendaten verpflichtet werden könne. Ein eingeschaltetes Berufungsgericht bestätigte die Entscheidung.

Im Fall Google ist das Gericht in Philadelphia jedoch anderer Ansicht. Google wolle gegen dieses Urteil in Berufung gehen.

Man komme der Verpflichtung nach, die Kundendaten der auf US-Gebiet befindlichen Server auf Verlangen des FBI herauszugeben. Das Gericht in Philadelphia ist der Auffassung, dass auch die gespeicherten Emails auf internationaler Ebene übermittelt werden können. Selbst wenn die Emails auf einem Server im Ausland gespeichert sein sollten, öffnete sie der Nutzer zum Lesen auf US-Gebiet.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google
VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google

Wettbewerb - Die Verbände VDZ und BDZV begrüßen das Urteil der EU-Wettbewerbsbehörde gegen Googles Missbrauch der beherrschenden Marktposition. Verbände trugen zum... 

EU-Kommission verdonnert Google zu Milliarden-Geldbuße
EU-Kommission verdonnert Google zu Milliarden-Geldbuße

Wettbewerb - Die EU-Kommission verdonnerte die US-Suchmaschine Google zu einer Milliarden-Strafe wegen wettbewerbswidrigem Verhalten. Rekordsumme in Höhe von 2,42 Milliarden... 

Wettbewerb: EU droht Google mit Milliarden-Geldbuße
Wettbewerb: EU droht Google mit Milliarden-Geldbuße

Internet Wettbewerb - Auf die Suchmaschine Google könnte noch vor der Sommerpause eine Geldbuße im Milliardenbereich zukommen. Die EU-Kommission wirft dem US-Unternehmen die... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bundestag stimmt Maas-Gesetz gegen „Hass“ zu
Bundestag stimmt Maas-Gesetz gegen „Hass“ zu

Maas-Gesetz - Am Freitag beschloss der Bundestag den vom Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ausgearbeitete Gesetzesentwurf zur vermeintlichen Bekämpfung von sog. Hass-Kommentaren. Private... 

VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google
VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google

Wettbewerb - Die Verbände VDZ und BDZV begrüßen das Urteil der EU-Wettbewerbsbehörde gegen Googles Missbrauch der beherrschenden Marktposition. Verbände trugen zum... 

Maas hält an Gesetz gegen Hasskommentare fest
Maas hält an Gesetz gegen Hasskommentare fest

Meinungsfreiheit - Justizminister Maas hält an seinem Gesetzesentwurf gegen sog. Hasskommentare fest und will das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" noch in dieser Woche durchpeitschen. Netzwerke... 

EU-Kommission verdonnert Google zu Milliarden-Geldbuße
EU-Kommission verdonnert Google zu Milliarden-Geldbuße

Wettbewerb - Die EU-Kommission verdonnerte die US-Suchmaschine Google zu einer Milliarden-Strafe wegen wettbewerbswidrigem Verhalten. Rekordsumme in Höhe von 2,42 Milliarden... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)