Sonntag, den 30. April 2017

Apple kostet rund 658 Mrd. Euro – Neuer Aktien-Rekord


US-Unternehmen -

Apple baute seine Position als teuerstes Unternehmen der Welt aus. Mit dem Aufstellen eines neuen Rekords für den Aktien-Preis nach Handelsschluss müsste ein Käufer für Apple rund 658 Milliarden Euro auf den Tisch legen.


Analysten schickten Apple auf Rekordkurs

Apple iPhone

Erwartungen der Apple-Analysten sind hoch gesteckt

Schwache Verkaufszahlen und enttäuschte (falsch gelegene) Analysten konnten dem Marktriesen Apple keinen nachhaltigen Schaden zufügen. Der Preis der Apple-Aktie holte den bisherigen Zwischen-Rekord vom April 2015 mit einem Preis von 134,54 US-Dollar inzwischen beinahe wieder ein. Für den höchsten Stand nach Abschluss des Handelstages reichte es dennoch. Im Februar 2015 stellte Apple mit 133 US-Dollar den höchsten Schlusskurs auf. Am 13. Februar 2017 stand der Apple-Aktienpreis nach dem "Gongschlag" bei 133,29 US-Dollar pro Aktie.

Das US-Unternehmen baute damit die Position als "wertvollste Firma der Welt" aus. Apple markiert derzeit an den Börsen einen Preis von rund 658 Milliarden Euro.
Als größter Antrieb für den neu aufgestellten Rekord sind wieder einmal nicht wirtschaftliche Fakten, sondern die neu aufgestellte Erwartung der Analysten zu den kommenden Verkaufszahlen. Bis eben die nächste Enttäuschung folgt.



Bild: CC0 1.0 Universell

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Verkaufszahlen für Tablets weiterhin weltweit rückläufig
Verkaufszahlen für Tablets weiterhin weltweit rückläufig

Mobilfunkgeräte - Die Verkaufszahlen für Tablets sind weltweit weiterhin rückläufig. Die Umsatz- bzw. Verkaufszahlen von Apple, Samsung und Co. gingen deutlich zurück.... 

Im Steuerstreit zwischen EU und Apple fliegen die ersten Fetzen
Im Steuerstreit zwischen EU und Apple fliegen die ersten Fetzen

Apple-Konzern - Im Streit zwischen der EU-Kommission und dem iPhone-Hersteller Apple um die Steuernachforderung in Milliardenhöhe fliegen die ersten Fetzen. Washington drohte... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Apples iPhone Verkaufszahlen haben Zenit überschritten
Apples iPhone Verkaufszahlen haben Zenit überschritten

Mobilfunk - Das Apple iPhone könnte zu den Verkaufszahlen den Zenit bereits überschritten haben. Nach dem Erreichen des Gipfels kann es nur noch abwärts gehen und wie es... 

Bild: CC0 1.0 Universell
iPhone Zugangssperre geknackt – FBI braucht Apples Hilfe nicht mehr
iPhone Zugangssperre geknackt – FBI braucht Apples Hilfe nicht mehr

Smartphone - Die Bundespolizei der USA (FBI) hat die iPhone Zugangssperre von iPhone geknackt. Der "juristische Wettlauf" zwischen den US-Behörden und Apple findet damit ein... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Elektronischer Personalausweis soll dauerhaft lesbar sein
Elektronischer Personalausweis soll dauerhaft lesbar sein

Datenschutz - Der elektronische Personalausweis erfüllt nicht seinen von der Bundesrepublik angedachten Zweck. Der große Zuspruch der Bevölkerung blieb aus. Deshalb soll... 

Bild: Public Domain BRD, Bundesministerium des Innern
EU-Kommission verpennt EU-Norm – Es droht Handy-Verkaufsstopp
EU-Kommission verpennt EU-Norm – Es droht Handy-Verkaufsstopp

EU - Die EU-Kommission hat offenbar die rechtzeitige Festlegung einer neuen EU-Norm für funktaugliche Elektrogeräte verschlafen. Ab Mitte 2017 droht der Verkaufsstopp u.a.... 

Telefonnummer & Nutzerdaten dürfen in EU weitergereicht werden
Telefonnummer & Nutzerdaten dürfen in EU weitergereicht werden

Datenschutz - Telefonauskünfte dürfen Telefonnummern und die dazugehörigen Nutzerdaten an private Unternehmen im EU-Ausland weiterreichen. Der Europäische Gerichtshof entschied... 

23 Mio. USD Entschädigung für Yahoo-Begleitung
23 Mio. USD Entschädigung für Yahoo-Begleitung

Internet-Konzerne - Das Verlassen ihres Chef-Sessels wird der Yahoo-Chefin Marissa Mayer mit motivierenden rund 23 Millionen US-Dollar sehr erleichtert. Die Begleitung der beständigen... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)