Montag, den 29. Mai 2017

EZB Zinspolitik: Negativzinsen für Haspa-Kunden


Eurokrise -

Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) dringt immer mehr beim Endkunden durch. Nun will auch die Hamburger Sparkasse eine Gebühr für die Bewahrung von Kundengeldern einführen. Vorerst soll es keine Privatkunden treffen.


Negativzins dringt weiter zum Kundenkreis vor

Euro Untergang

Negative Zinsen für alle - Frage der Zeit

Der Negativzins in der Eurozone rückt dem Privatkunden immer näher. Mit der Hamburger Sparkasse (Haspa) folgt das nächste Kreditinstitut, das in Kürze für Geldeinlagen statt Zinsen ein "Verwahrungsentgelt" im Programm haben wird. Vorerst soll der eigentliche Negativzins für Geldeinlagen nur für Unternehmenskunden und institutionelle Anleger gelten. Die Erklärung der Haspa ist unmissverständlich. "Die auf Dauer angelegte Negativzinspolitik der Europäischen Zentralbank macht es auch für uns notwendig", so die Begründung von Haspa-Sprechering Stefanie von Carlsberg zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Die Haspa führe derzeit Gespräche mit den Betroffenen Kunden.

Derzeit liegt der Leitzins (Hauptrefinanzierungszins) bei 0,0 Prozent. Banken können sich von der EZB Geld faktisch zum "Null-Zins" ausleihen. Überschüssige Gelder werden von den Banken u.a. bei der EZB hinterlegt. Dafür verlangt die Zentralbank aktuell einen Negativzins von -0,4 Prozent. Die Schlussfolgerung lautet somit: Je mehr Kundengelder bei den Banken angelegt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Kreditinstitute den EZB-Negativzins an diese Kunden weiterreichen.

Lt. Haspa sollen Privatkunden von negativen Zinsen so lange wie möglich verschont bleiben, aber ein Weiterreichen der "EZB-Gebühren" könne für die Zukunft nicht ausgeschlossen werden.


DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Kreditinstitute verlieren Vertrauen ihrer Kunden
Kreditinstitute verlieren Vertrauen ihrer Kunden

Kreditinstitute - Das Vertrauen der Bundesbürger in die Kreditinstitute befindet sich auf niedrigem Niveau. Die Neugestaltung so mancher Entgelte für Girokonten und weitere... 

Geld verdienen mit Kreditaufnahme – Privileg für Bund
Geld verdienen mit Kreditaufnahme – Privileg für Bund

Bankenkrise - Geld verdienen mit Kreditaufnahme. Der Bund war im Jahr 2016 klarer Gewinner der Niedrigzinsphase. Mit der Aufnahme von neuen Schulden über die Ausgabe von Staatsanleihen... 

Girokonto 2017: Hemmschwelle für höhere Kosten sinkt
Girokonto 2017: Hemmschwelle für höhere Kosten sinkt

Kontokosten - Privatkunden können sich für das kommende Jahr getrost auf weiter steigende Kosten für Girokonten einstellen. Vermögende Kunden werden vermehrt mit weitergereichten... 

Sparer werden auf den Geschmack der Negativzinsen getrimmt
Sparer werden auf den Geschmack der Negativzinsen getrimmt

Geldpolitik - Die Sparer sollen offenbar Schritt für Schritt auf den Geschmack der Negativzinsen getrimmt werden. Der Sparkassenverband beteuert zwar nach wie vor, alles Mögliche... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Girokonto: „Kostenloskultur“ der Banken hat ein Ende
Girokonto: „Kostenloskultur“ der Banken hat ein Ende

Kontogebühren - Die Gebühren für die Dienstleistungen der Banken werden voraussichtlich weiter ansteigen. Mit dem Anhalten der niedrigen Zinsen endet bei den Geldhäusern... 

60€ Eröffnungs-Gutschrift für Wüstenrot Girokonto
60€ Eröffnungs-Gutschrift für Wüstenrot Girokonto

Wüstenrot Girokonto - Ab dem 01. Mai 2017 erhalten Neukunden zum Wüstenrot Girokonto bzw. Girokonto Young ein Startguthaben in Höhe von 60 Euro gutgeschrieben. Wüstenrot... 

Bis 150 € Bonus für 1822direkt GiroSkyline Mai 2017
Bis 150 € Bonus für 1822direkt GiroSkyline Mai 2017

1822direkt Girokonto Vorteile - Bis Ende Mai 2017 warten auf die Girokonto-Neukunden der 1822direkt bis zu 150 Euro Bonus. 100 Euro Eröffnungsbonus und 50 Euro extra für die... 

Bankkunden motivierter für Girokonto-Wechsel
Bankkunden motivierter für Girokonto-Wechsel

Girokonto-Wechsel - Die Bankkunden zeigen sich immer motivierter für einen Umzug des Girokontos zu einer günstigeren Bank. Die Wechselbereitschaft sei in den vergangenen 12... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)