Mittwoch, den 18. Oktober 2017

Selbstüberschätzung zu Kenntnisse Finanzthemen


Finanzen -

Umfrageergebnis: Bundesbürger schätzen ihr Wissen über Finanzthemen höher ein als tatsächlich vorliegt.


Bundesbürger schätzen sich selbst besser ein

Heisse Kartoffel

Weniger Finanzwissen als gedacht

Die Bundesbürger scheinen nicht gerade über ein solides Finanzwissen zu verfügen. Selbst wenn es sich um das eigene Geld dreht, tappen u.a. Sparer bei den Details zu Vermögen und Vermögenssicherung im Dunkeln. Fragen zu Finanzen und privater Altersvorsorge deckten gravierende Lücken bei den gegebenen Antworten auf, so ein der Welt am Sonntag exklusiv vorliegendes Umfrageergebnis von Emnid Kantar.

Zu den 1014 befragten Bundesbürgern zählten u.a. weitere 600 Verbraucherschützer, Finanzberater, Politiker, Lehrer und Journalisten.

Demnach schnitten die befragten Personen beim Thema Finanzen eher schwach ab. Nach Schulnotensystem hätte das Gesamtergebnis 3,8 gelautet.

Befragte man die Bundesbürger zur Einschätzung des eigenen Finanzwissens, gäben sie sich die Gesamtnote 2,5. Über die Hälfte benotete die eigene Bildung zu Finanzthemen mit "gut" oder "sehr gut". Lediglich 2 Prozent der Befragten urteilten mit "mangelhaft" oder "ungenügend". Die Gegenüberstellung der festgestellten Bewertung und die eigene Beurteilung ergeben eine deutliche Selbstüberschätzung der Bundesbürger.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Junge Leute über Finanzthemen nur wenig informiert aber hochmotiviert
Junge Leute über Finanzthemen nur wenig informiert aber hochmotiviert

Finanzwissen - Junge Leute im Alter zwischen 16 und 25 Jahren fühlen sich rund um Finanzthemen eher schlecht als recht informiert, zeigen sich zur Aneignung von Finanzwissen... 

ifo-Institut: Mindestlohn setzt bis zu 900.000 Arbeitsplätze aufs Spiel
ifo-Institut: Mindestlohn setzt bis zu 900.000 Arbeitsplätze aufs Spiel

Arbeitsmarkt - Bis zu 900.000 Beschäftigte, darunter Studenten, Rentner, Vollzeittätige und Aufstocker, können durch die Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro ihren... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Anlagen-Risiken erkennen: Das eigene Finanzwissen erweitern
Anlagen-Risiken erkennen: Das eigene Finanzwissen erweitern

Anlagerisiken - Negative Renditen durch herkömmliche Sparanlagen verführen viele Privatanleger zum Griff nach alternativen Finanzprodukten. Eine Entscheidung die offensichtlich... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Rentenanhebung 2014 könnte für Senioren ein Plus übrig lassen
Rentenanhebung 2014 könnte für Senioren ein Plus übrig lassen

Rentenanhebung 2014 - Im Jahr 2014 könnten Rentner durch eine relativ hohe Rentenanhebung und einer niedrig bleibenden Inflationsrate wieder ein Plus im Portemonnaie feststellen.... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bitcoin im Höhenflug: Im Oktober 2017 über 5.000 USD
Bitcoin im Höhenflug: Im Oktober 2017 über 5.000 USD

Spekulationsobjekte - Der Bitcoin scheint in seinem Höhenflug derzeit keine Obergrenze zu kennen. Im Oktober 2017 überstieg der Preis für eine Einheit dieser virtuellen Währung... 

Wankelmütige Fed beflügelt den Goldpreis
Wankelmütige Fed beflügelt den Goldpreis

Goldmarkt August 2017 - Der Goldpreis erhielt einen unverhofften Antrieb. Die US-Notenbank ist sich ihrer Sache nicht mehr so sicher und fördert damit die Motivation der Goldmarktteilnehmer. Wankelmütigkeit... 

Einsparen kann man an jeder Ecke – man muss nur wissen, wo und wie
Einsparen kann man an jeder Ecke – man muss nur wissen, wo und wie

Sparmaßnahmen - In jedem Haushalt lässt sich an ganz unterschiedlichsten Ecken und Endne sparen und jedes bewusste Handeln und Verhalten kann ebenso dazu beitragen, dass man... 

Gold-Terminmarkt: Großspekulanten legten kräftig zu
Gold-Terminmarkt: Großspekulanten legten kräftig zu

Goldmarkt Juli 2017 - Zum ausklingenden Juli zeigten sich die spekulativen Goldmarktteilnehmer äußerst optimistisch. Am Terminmarkt legten die "Nicht-Kommerziellen" auf ihre... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)