Freitag, den 23. Juni 2017

Goldpreis durch US-Angriff auf Syrien angetrieben


Goldmarkt April 2017 -

Der Angriff der USA auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt blieb für den Goldmarkt nicht ohne Folgen. Der Goldpreis markierte nach dem US-Angriff auf Syrien einen neuen Jahreshöchststand 2017.


Verunsicherte Marktteilnehmer flüchteten in Gold

Goldkurs Anstieg

Goldpreis vom Syrien-Konflikt angetrieben

Die Verunsicherung in den Finanzmärkten nach dem Angriff der US-Streitkräfte auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt in der Nacht zum Freitag kann am Goldpreis abgelesen werden.

Binnen kürzester Zeit legte der Preis für die Feinunze (31,1 Gramm) um über 11 US-Dollar zu. Mit einem Stand von über 1.269 US-Dollar markierte Gold gleich einen bisherigen Höchststand im Jahr 2017.

Dass Gold seine Eigenschaft des sicheren Hafens trotz wiederholter Unkenrufe nicht einbüßte, ist wiederholt klar erkennbar. Nach dem Markieren der Marke von knapp 1.270 US-Dollar ging es wieder um rund 3 Dollar abwärts. Die weitere Entwicklung in Syrien, insbesondere im "Zusammenspiel" mit Russland, wird zeigen, ob es bei der von den USA benannten Strafmaßnahme bleiben wird, oder eine Vorstufe der Eskalation erreicht wurde. Damit dürfte auch die Vorspannung für den Goldmarkt definiert worden sein.

  Goldanbieter

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Nach erster Mai-Woche wenig gut gelaunte Gold-Spekulanten
Nach erster Mai-Woche wenig gut gelaunte Gold-Spekulanten

Goldmarkt Mai 2017 - In der Handelswoche zum 09. Mai breitete sich am spekulativen Gold-Markt erneut der Pessimismus weiter aus. Lediglich die kleinen Spekulanten ließen sich... 

Goldkurs auf soliden Beinen unterwegs
Goldkurs auf soliden Beinen unterwegs

Goldmarkt April 2017 - Der Goldkurs steht am Donnerstag auf ziemlich soliden Beinen. Zum Tageseinstieg sah es noch nach einer soliden Preisentwicklung aus. Bis zum frühen Nachmittag... 

Goldpreis hatte nach Ostern keine Lust für 1.300-er Marke
Goldpreis hatte nach Ostern keine Lust für 1.300-er Marke

Goldmarkt April 2017 - Der Goldpreis hatte offensichtlich keine Lust für das Erklimmen der 1.300-er Marke. Rund 1.293 Dollar lautete das Tageszenit gleich nach Ostern. Final... 

Spekulativer Goldmarkt: Vor Ostern positive Stimmung
Spekulativer Goldmarkt: Vor Ostern positive Stimmung

Goldmarkt April 2017 - Die Stimmung der spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer war vor den Osterfeiertagen überwiegend positiv. Lediglich die kleinen Terminmarkt-Teilnehmer setzten... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“
Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“

Goldmarkt Juni 2017 - Der Goldpreis profitiert klar von den Schwächen der "Konkurrenz-Märkte" Öl, Aktien und Devisen. Für einen nachhaltigen Auftrieb dürfte es allerdings... 

Goldmarktteilnehmer verloren etwas an Lust
Goldmarktteilnehmer verloren etwas an Lust

Goldmarkt Juni 2017 - Die Lust auf mehr ist bei den spekulativen Goldmarktteilnehmern offenbar etwas abhanden gekommen. Der Optimismus ließ in der Woche zu Mitte Juni merklich... 

Teilnehmer Gold-Terminmarkt Ende Mai optimistischer
Teilnehmer Gold-Terminmarkt Ende Mai optimistischer

Goldmarkt Juni 2017 - Zum Ende des Monats Mai zeigten die spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer eine weitere Portion mehr Zuversicht. Lediglich die Teilnehmer bei der Abteilung... 

Sparda Bank Berlin führt Verwahrungsentgelt ein
Sparda Bank Berlin führt Verwahrungsentgelt ein

Eurokrise - Die Tagesgeldkunden der Sparda Bank Berlin werden voraussichtlich ab September 2017 ein Verwahrungsentgelt in Höhe von 0,4 Prozent für Geldeinlagen ab 100.000... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)