Montag, den 29. Mai 2017

Gold-Terminmarkt: Klein-Spekulanten griffen kräftig zu


Goldmarkt Februar 2017 -

Die spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer verfolgten in der Woche zum 07. Februar unterschiedliche Richtungen. Mehr Zuversicht bei den kleinen Markt-Akteuren und mehr Zurückhaltung bei den Groß-Teilnehmern.


Klein-Spekulanten stellten Großteilnehmer in den Schatten

Goldbarren

Interesse an Futures ist deutlich gestiegen

Kleine Terminmarkt-Spekulanten waren lt. dem CoT-Bericht der US-Aufsichtsbehörde CFTC wesentlich optimistischer als ihre "großen Kollegen". Die Kleinspekulanten griffen derart umfangreich zu, dass die gestiegene Skepsis bei den großen Spekulanten unterm Strich überdeckt wurde.

In der Handelswoche zum 07. Februar reduzierten die großen Marktteilnehmer ihren Anteil der optimistisch ausgerichteten Papiere von 119.155 auf 117.149 Kontrakte ab. Ein Minus um 1,7 Prozent. Kleinspekulanten sahen offenkundig mehr Licht am Horizont und stockten ihre kumulierten Netto-Long-Positionen um satte 34,5 Prozent, bzw. von 12.648 auf 16.997 Kontrakte auf. Unterm Strich blieb ein gesamter Anstieg um 1,8 Prozent.

Das Interesse an Open Interest (offene Kontrakte) stieg im gleichen Zeitraum deutlich an. Die Anzahl der gehaltenen Futures kletterte um 4,3 Prozent, bzw. von 398.433 auf 415.543 Einheiten an. Damit dürften vor allem die Neu- bzw. Wiedereinsteiger in den Future-Markt für den größten Aufwind gesorgt haben.

Am Freitag startete Gold bei einem Stand von knapp 1.233 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und ging bei knapp 1.234 Dollar ins Wochenende. Am Montag startete der Goldkurs mit einem leichten Abschlag von rund 2 US-Dollar.

  Goldanbieter

GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Goldmarkt: Optimismus ist Mitte Mai zurückgekehrt
Goldmarkt: Optimismus ist Mitte Mai zurückgekehrt

Goldmarkt Mai 2017 - Der Optimismus ist bei den spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer Mitte Mai wieder zurückgekommen. Deutliche Zuwächse bei den zuversichtlich ausgerichteten... 

Spekulative Goldmarktteilnehmer fallen gen Pessimismus zurück
Spekulative Goldmarktteilnehmer fallen gen Pessimismus zurück

Goldmarkt Mai 2017 - Die spekulativen Goldmarktteilnehmer trennten sich nach einem weiteren Rückfall gen Pessimismus zu einem großen Teil von ihren optimistisch ausgerichteten... 

Goldmarkt-Teilnehmer zwischen Skepsis und Pessimismus
Goldmarkt-Teilnehmer zwischen Skepsis und Pessimismus

Goldmarkt Mai 2017 - Anfang Mai 2017 lagen die großen spekulativen Terminmarkt-Teilnehmer gar nicht mal so falsch. Kleine Spekulanten waren in ihrem Optimismus jedoch unerschüttert. Zwischen... 

Gold hatte einen missglückten Start in den Mai 2017
Gold hatte einen missglückten Start in den Mai 2017

Goldmarkt Mai 2017 - Gold hatte einen durchaus missglückten Start in den Mai 2017. Der Goldpreis geht ziemlich steil abwärts. Fed und US-Dollar trugen zur Talfahrt erheblich... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Goldmarkt: Optimismus ist Mitte Mai zurückgekehrt
Goldmarkt: Optimismus ist Mitte Mai zurückgekehrt

Goldmarkt Mai 2017 - Der Optimismus ist bei den spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer Mitte Mai wieder zurückgekommen. Deutliche Zuwächse bei den zuversichtlich ausgerichteten... 

Spekulative Goldmarktteilnehmer fallen gen Pessimismus zurück
Spekulative Goldmarktteilnehmer fallen gen Pessimismus zurück

Goldmarkt Mai 2017 - Die spekulativen Goldmarktteilnehmer trennten sich nach einem weiteren Rückfall gen Pessimismus zu einem großen Teil von ihren optimistisch ausgerichteten... 

Cyber-Währung Bitcoin im Höhenflug auf über 2.000$
Cyber-Währung Bitcoin im Höhenflug auf über 2.000$

Digitale Währungen - Die Cyber-Währung Bitcoin unternahm über das Wochenende Höhenflüge über die Marke von 2.000 US-Dollar hinaus. Angesichts des sehr lebhaften Kursverlaufs... 

Sparer mussten 436 Mrd. € entgangene Zinseinnahmen hinnehmen
Sparer mussten 436 Mrd. € entgangene Zinseinnahmen hinnehmen

Eurokrise - Die deutschen Sparer verzichteten bisher unfreiwillig auf rund 436 Milliarden Euro Zinseinnahmen in den Jahren 2010 bis 2017. Pro Bundesbewohner sind das im Schnitt... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)