Freitag, den 23. Juni 2017

Euphorie treibt Dow Jones auf über 20.000 Punkte


Finanzmärkte -

Der US-Aktienindex Dow Jones knackte erstmalig in seiner Geschichte die Marke von 20.000 Punkten. Die Marktteilnehmer sind nach wie vor berauscht von den Visionen des neuen US-Präsidenten Donald Trump und sein Motto "Amerika zuerst" hält den Motor am Laufen.


Märkte von euphorischer Erwartung angetrieben

Wachstum

Dow Jones über die 20.000 Punkte hinaus

Die Euphorie an den Börsen, angetrieben seit des Wahlsieges von Donald Trump als neuer US-Präsident, hat am Mittwoch einen neuen Meilenstein gesetzt. Der US-Aktienindex Dow Jones knackte die Marke von 20.000 Punkten. In Novum seit den Anfängen des Treibens rund um die Wall Street.

Seit November vergangenen Jahres steigen die Preise der wichtigen Handelspositionen fast unablässig an. Dabei hätte die Entwicklung genau umgekehrt sein müssen, sofern man den vor der US-Wahl gestellten Prognosen der meisten Finanzmarktexperten Folge leistete. Mit einem Wahlsieg Donald Trumps bräche über die Finanzmärkte das Unwetter ein, so der einheitliche Tenor. Die vermeintlichen Profiteure des Desasters, die Goldmarktteilnehmer, befanden sich bereits in den Startlöchern. Doch es kam ganz anders. Die Bekanntgabe des Wahlsiegers Trump kann mit einem Startschuss für die tatsächlich erfolgte Kurs-Rallye gleichgesetzt werden. Der Goldpreis ging dagegen in die Knie.

So falsch wie die Analysten lagen, so erfreut sind nun die Marktteilnehmer von den steigenden Preisen. Die Begeisterung scheint noch lange anzuhalten, denn die Erwartungen als üblicher Markttreiber sind nach wie vor sehr hoch. Mit den Anweisungen in den ersten Tagen als US-Präsident hielt Donald Trump die Wahlkampf-Ankündigungen ein. Dazu zählt der Mauerbau an der Grenze zu Mexiko sowie der Ausstieg aus dem Freihandelsabkommen TTP. Noch offene Versprechen sind eine "radikale Wiederbelebung der US-Wirtschaft sowie die massenhafte Schaffung von Arbeitsplätzen. Das von Trump propagierte Motto: "Amerika zuerst" ist der Katalysator.

Nach der Theorie folgt die Praxis. Es stehen neben reinen Wirtschaftsthemen auch einige außenpolitische Angelegenheiten offen. Wie wird das Verhältnis mit Russland angegangen und vor allem die Beziehung mit dem vermeintlich neuen "Staatsfeind Nr. 1" Iran? Bei den ersten ernüchternden Fakten, dürfte die Abwärtstour nicht mehr zu vermeiden sein. Und "wer hoch hinaus will, kann tief fallen".


DKB-Broker 728x90
GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Bundesbank-Ökonomen korrigieren BIP-Prognose 2017 nach oben
Bundesbank-Ökonomen korrigieren BIP-Prognose 2017 nach oben

Konjunktur - Im Juni 2017 sehen die lokalen und globalen wirtschaftlichen Bedingungen etwas anders aus als im vergangenen Dezember. Prompt mussten die Bundesbank-Ökonomen ihre... 

Griechenland: Wundersamer Primärüberschuss
Griechenland: Wundersamer Primärüberschuss

Griechenlandkrise - Griechenland überraschte die Experten mit einem im Januar 2017 erreichten Primärüberschuss. Das Plus im Haushalt lag um 670 Millionen Euro höher als... 

Eingetrübte Aussichten auf deutsches Wirtschaftswachstum im Jahr 2017
Eingetrübte Aussichten auf deutsches Wirtschaftswachstum im Jahr 2017

Konjunktur - Der Ausblick auf das Wachstum der deutschen Wirtschaft im Jahr 2017 ist eingetrübt. Derzeit treiben Konsum und Ausgaben für Migranten und Flüchtlinge das Wirtschaftswachstum... 

Prophezeiter „Börsen-Crash“ blieb nach Trumps Wahlsieg aus
Prophezeiter „Börsen-Crash“ blieb nach Trumps Wahlsieg aus

Finanzmärkte - Die Finanzmärkte reagierten nach dem Ausgang der US-Wahlen nicht gerade derartig, wie es eine ganze Riege von Finanzmarkt-Experten erwartete. Steigende Kurse... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bafin untersagt Privatanlegern CFD mit Nachschusspflicht
Bafin untersagt Privatanlegern CFD mit Nachschusspflicht

Finanzmarkt - Die Finanzaufsichtsbehörde Bafin zog die Reißleine und verbietet den privaten Anlegern das Wetten mit hoch riskanten Differenzkontrakten und verbundener Nachschusspflicht.... 

1822direkt Depot: Bis 150€ Prämie Januar 2017
1822direkt Depot: Bis 150€ Prämie Januar 2017

1822direkt Depot - Im Januar 2017 stellt 1822direkt für ihre Neukunden zum Wertpapierdepot bis zu 150,- Euro Gutschrift in Aussicht. Bis Ende des Monats können sich Depotkunden... 

comdirect übernimmt OnVista AG samt Online-Broker
comdirect übernimmt OnVista AG samt Online-Broker

Trading - comdirect übernimmt den Online-Broker OnVista. Die Tochter der Commerzbank erwirbt neben der OnVista AG auch die OnVista Bank GmbH sowie OnVista Media GmbH. OnVista... 

Bafin will CFD-Handel für Privatanleger „entschärfen“
Bafin will CFD-Handel für Privatanleger „entschärfen“

CFD - Der CFD-Handel soll für Privatpersonen durch ein Verbot der Variante mit Nachschusspflicht entschärft werden. Die Finanzaufsichtsbehörde Bafin prüft die Eindämmung... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)