Montag, den 27. Februar 2017


Hauptursache Erwerbsminderung: Psychische Erkrankungen

30. Januar, 2017 um 0:01 Uhr -  Thema: Berufsunfähigkeitsversicherung

Hauptursache Erwerbsminderung: Psychische Erkrankungen

Erwerbsfähigkeit - Psychische Erkrankungen waren im Jahr 2015 die klar Hauptursache für den Anspruch von Rentenzahlungen wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Frauen waren stärker betroffen als Männer. Dafür hatten Männer verstärkt mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Frauen und Männer insg. fast gleich betroffen Verminderte Erwerbsfähigkeit wegen Krankheit Im Jahr 2015 erhielten in der Bundesrepublik knapp 175.000 Menschen erstmals Rentenzahlungen aufgrund einer festgestellten verminderten Erwerbsfähigkeit. Die klar häufigste Ursache waren lt. den Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund im Jahr 2015 psychische Störungen. Darin spiegelt sich... 

mehr...

Traktor als „filigranes“ Einbruchswerkzeug

27. Januar, 2017 um 0:02 Uhr -  Thema: Hausratversicherung

Traktor als „filigranes“ Einbruchswerkzeug

Einbruchdiebstahl - Rabiater Einbruch mit gestohlenem Traktor. Das Arbeitsgerät diente als Werkzeug für den Durchbruch einer Hauswand. Die Einbrecher erbeuteten einen Tresor, stellten sich aber ebenso plump an wie sie brachial ins Haus gelangt sind. Sachschaden bei rund 25.000 Euro Traktor diente als 'filigranes' Einbruchswerkzeug Mit dem Entwenden eines Traktors hatten es die Diebe nicht auf das Fahrzeug selbst abgesehen, sondern eigneten sich damit ein ungewöhnliches Einbruchswerkzeug an. Das fahrbare Arbeitsgerät wurde kurzerhand für den Wohnungseinbruch zweckentfremdet. Aus Dieben wurden Einbrecher. Sie fuhren mit dem Traktor schnurstracks gegen... 

mehr...

Basis-Versicherungen für Wintersportler

26. Januar, 2017 um 2:44 Uhr -  Thema: Risikoversicherungen

Basis-Versicherungen für Wintersportler

Risikoversicherungen - Wintersportler sollte sich nicht ohne den notwendigen finanziellen Schutz auf die Piste begeben. Zu den empfohlenen Basis-Versicherungen für Wintersportler gehören die Unfallversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung und die Haftpflichtversicherung. Neben Skier und Snowboards auch finanziellen Schutz mitnehmen Basis-Versicherungen für Wintersportler im Gepäck? Wenn sich Wintersportler für die Ausübung ihrer geliebten Freizeitaktivität auf den Weg machen, sollten neben Ski und Snowboard auch mindestens drei wichtige Versicherungen dabei sein. Zu den Grundausstattungen eines jeden Wintersportlers gehörten lt. dem Gesamtverband... 

mehr...

Rund 5 Versicherungspolicen pro Bundesbürger

24. Januar, 2017 um 2:01 Uhr -  Thema: Risikoversicherungen

Rund 5 Versicherungspolicen pro Bundesbürger

Versicherungen - Die private Versicherungswirtschaft könnte sich eigentlich wegen mangelnder Kundschaft nicht beschweren. Knapp 430 Millionen Versicherungspolicen waren im Jahr 2015 im Umlauf. Der GDV fasste die "Top 10" der am meisten abgeschlossenen Versicherungsverträge zusammen. Mit Abstand Nr.1: Kfz-Haftpflichtversicherung Versicherungsland Bundesrepublik In der Bundesrepublik waren im Jahr 2015 rund 428 Verträge rund um Versicherungen abgeschlossen. Damit verfügt rechnerisch jeder Bundesbürger im Schnitt über 5 Versicherungspolicen, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Über welche Versicherungen die Bundesbürger... 

mehr...

Rente darf bei moderner Prothese nicht gekürzt werden

16. Januar, 2017 um 3:14 Uhr -  Thema: Unfallversicherung

Rente darf bei moderner Prothese nicht gekürzt werden

Unfallversicherung - Die Verwendung einer Prothese für den Ersatz eines fehlenden Gliedmaßes berechtigt die Berufsgenossenschaft selbst dann nicht zu Rentenkürzungen, wenn ein moderneres Modell zum Einsatz kommt. Das Bundessozialgericht wies die Revision des gesetzlichen Leistungsträgers zurück. Unfallopfer gewann über alle Instanzen Prothesen sind kein vollwertiger Ersatz Eine Beinprothese ersetzt kein verlorenes Bein. Selbst wenn eine technisch modernere Beinprothese zum Einsatz kommt, ändert dies an dem Umstand einer körperlichen Einschränkung ebenfalls nichts und rechtfertigt schon gar nicht die Kürzung der Verletztenrente durch die Berufsgenossenschaft. Das... 

mehr...

Sturmflut & Hochwasser begleiten Auftakt 2017

5. Januar, 2017 um 2:37 Uhr -  Thema: Wohngebäudeversicherung

Sturmflut & Hochwasser begleiten Auftakt 2017

Unwetter - Das Jahr 2017 beginnt mit einer heftigen Sturmflut und weiträumigen Überschwemmungen an den Küsten der Ostsee. Der Höhepunkt der Wasserpegel wurde gegen Mitternacht erreicht. Die Schäden an den Wohngebäuden sind noch gar nicht abzusehen. Sturmflut und Hochwasser zum Auftakt 2017 Land unter an den Küsten der Ostsee Das Unwetter zum Jahresauftakt 2017 an den Küsten der Ostsee brachte die stärkste Sturmflut seit über 10 Jahren mit. "Land unter" in zahlreichen Gebieten, rund um die Regionen Wismar, Usedom, Kiel. Lübeck, Warnemünde, Flensburg und Eckernförde. Das Wasser stieg teilweise auf über 1,80m Pegel hinaus an. Der Höhepunkt wurde... 

mehr...

Gebäude Schadenbilanz 2016: 2 Mrd. € durch Unwetter

29. Dezember, 2016 um 5:12 Uhr -  Thema: Wohngebäudeversicherung

Gebäude Schadenbilanz 2016: 2 Mrd. € durch Unwetter

Unwetterschäden - Die Schadenbilanz der Sachversicherer durch Unwetter erreichte im Jahr 2016 die Marke von 2 Milliarden Euro. Lediglich zwei Naturereignisse im Frühjahr verursachten rund die Hälfte der Beschädigungen an Gebäuden und Hausrat. 1 Milliarden Euro Schaden durch 2 Starkregen Schäden geringer als vergangene Jahre Angesichts der durchschnittlichen Schäden der vergangenen Jahre verlief das Jahr 2016 für die Sachversicherer relativ "ruhig". Die von den Hausrat- und Gebäudeversicherungen gedeckten Schäden betrugen rund 2 Milliarden Euro, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Der Durchschnitt der vergangenen Jahre... 

mehr...

Test Stabilität Berufsunfähigkeitsversicherer – 12 Top-Anbieter

22. Dezember, 2016 um 3:02 Uhr -  Thema: Berufsunfähigkeitsversicherung

Test Stabilität Berufsunfähigkeitsversicherer – 12 Top-Anbieter

BU-Test - Wie sieht es um die langfristige Stabilität der Berufsunfähigkeitsversicherer aus? Das Analyse-Unternehmen Franke & Bornberg untersuchte zahlreiche Versicherer einer Berufsunfähigkeitsversicherung hinsichtlich der aktuellen Lage und den Aussichten für die Zukunft. BU-Beiträge sind längst nicht alles - Stabilität ist gefragt 12 BU-Versicherer mit guten Aussichten Zu den wichtigsten Versicherungen zählt die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), so Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter des Analysehauses Franke & Bornberg. Deshalb ist es für die Versicherungskunden neben den Leistungen und Beitragshöhen für die BU-Police auch... 

mehr...

Schuldfrage Auffahrunfall – Hintermann hat nicht immer voll Schuld

22. Dezember, 2016 um 1:15 Uhr -  Thema: Kfz-Versicherung

Schuldfrage Auffahrunfall – Hintermann hat nicht immer voll Schuld

Verkehrsunfall - Bei einem Auffahrunfall ist die Schuldfrage schnell beantwortet. Der Hintermann hat Schuld, fertig. Allerdings gibt es Ausnahmesituationen, in denen dem Vorausfahrenden eine Teilschuld zugewiesen wird. Das trifft vor allem bei Bremsmanövern "aus heiterem Himmel" zu. Schuldzuweisung bei Auffahrunfall nicht immer glasklar In der Regel hat der Hintermann SchuldEs gibt aber auch Ausnahmen Bei einem Auffahrunfall ist die Schuldfrage relativ schnell beantwortet. Der Hintermann ist verantwortlich, so die relativ schnelle Erklärung. Doch so einfach ist es in manchen Fällen jedoch nicht. Es gibt Situationen, in denen dem "Drauffahrer" nicht pauschal... 

mehr...

Deutsche Kreditversicherer schlagen Alarm – Steigende Risiken

11. Dezember, 2016 um 2:35 Uhr -  Thema: Risikoversicherungen

Deutsche Kreditversicherer schlagen Alarm – Steigende Risiken

Konjunktur - Die deutschen Kreditversicherer schlagen Alarm. Die Risiken seien durch die großen politischen Unsicherheiten und der Rückkehr des Protektionismus stark angestiegen. Mit einer Summe von über 450 Milliarden Euro hat das Versicherungsvolumen inzwischen einen Rekordwert erreicht. Steigende Risiken bei ansteigendem Versicherungsvolumen Kreditversicherer sehen steigende Risiken Die vermeintliche Ruhe vor dem großen Sturm? Ein viel gefragte Sparte in der Versicherungswirtschaft sind die Versicherungen für Kreditausfälle. Das im Jahr 2016 alleine in der Bundesrepublik versicherte Kreditvolumen wird rund 451 Milliarden Euro betragen. Gegenüber... 

mehr...