Montag, den 21. Mai 2018


Heizölpreise auf über 70 Euro angestiegen

18. Mai, 2018 um 7:45 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise auf über 70 Euro angestiegen

Heizölpreise Mai 2018 - Die Heizölpreise sind Mitte Mai auf über 70 Euro angestiegen. Zum Wochenabschluss könnte das Niveau noch weiter ausgebaut werden. Unruhen in Nahost treiben Ölpreise weiter an. Der Euro fällt. Brent seit Jahren erstmals wieder über 80 US-Dollar Bis zum gestrigen Handelsschluss kletterten die Heizölpreise im Laufe des Tages um rund 20 Cent auf über 70 Euro hinaus. Zum Einstieg in den Freitag kam ein weiterer Zuschlag von rund 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter hinzu. Die Nordsee-Ölsorte Brent durchbrach am gestrigen Handelstag die Marke von 80 US-Dollar pro Fass (159 Liter). Dieser Stand wurde zuletzt vor rund dreieinhalb... 

mehr...

Steile Anstiege der Heizölpreise etwas abgeflacht

17. Mai, 2018 um 7:48 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Steile Anstiege der Heizölpreise etwas abgeflacht

Heizölpreise Mai 2018 - Die bisher steilen Anstiege der Heizölpreise sind inzwischen etwas abgeflacht. Der Aufpreis für 100 Liter Heizöl betrug zum Start in den Donnerstag rund 10 Cent bzw. 10 Rappen. Heizölpreise trotz "positiver Nachrichten" mit Zuschlag gestartet Markteinschätzung bremst Ölpreisanstieg aus Die "große Angst" vor massiven Lieferengpässen aufgrund einer möglichen Eskalation der Lage in Nahost wurde den Märkten vorerst genommen. Die Internationale Energieagentur (IEA) geht lt. Handelsblatt davon aus, dass die vom Iran aufgrund von verhängten Sanktionen reduzierten Öllieferungen durch andere Ölförderländer kompensiert werden... 

mehr...

Heizölpreise auch am Mittwoch deutlich angetrieben

16. Mai, 2018 um 7:58 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise auch am Mittwoch deutlich angetrieben

Heizölpreise Mai 2018 - Die Heizölpreise sind auch in der Wochenmitte deutlich angetrieben. Nach einer Klettertour am Vortag starteten die Bestellpreise am Mittwoch mit einem weiteren Preisaufschlag. Heizölpreise steuern auf die Marke von 70 Euro zu Ölpreise im Aufwärtstrieb - Euro abgerutscht Am gestrigen Dientag starteten die Heizölpreise mit einem deutlichen Preisaufschlag und kletterten im Laufe des Handelstages um weitere 20 Cent bzw. 20 Rappen nach oben. Am Mittwoch kam gleich zum Auftakt ein weiterer Zuschlag von gut 10 Cent bzw. 10 Rappen pro 100 Liter dazu. Die Preise der Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) starteten ebenfalls im... 

mehr...

Heizölpreise starten am Dienstag wieder durch

15. Mai, 2018 um 7:53 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise starten am Dienstag wieder durch

Heizölpreise Mai 2018 - Nach einem zögerlichen Wochenauftakt starteten die Heizölpreise am Dienstag wieder richtig durch. Der Preisaufschlag betrug am Morgen rund 1,10 Euro bzw. 1,10 Franken pro 100 Liter. Heizölkunden können sich auf weiter steigende Preise einstellen Eskalation der Konflikte in Nahost vorprogrammiert Am Montag hielten die Heizölpreise noch relativ inne. Bis zum Handelsschluss legten die Bestellpreise um wenige Cent bzw. Rappen zu. Dafür war der Preisaufschlag zum Start in den Dienstag umso eindrucksvoller. Rund 1,10 Euro bzw. 1,10 Franken zahlen die Heizölkunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz für 100 Liter mehr... 

mehr...

Zögerliche Fortsetzung Entspannung in Heizölmärkten

14. Mai, 2018 um 7:45 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Zögerliche Fortsetzung Entspannung in Heizölmärkten

Heizölpreise Mai 2018 - Mit dem Auftakt in die neue Handelswoche setzte sich die Entspannung an den Rohöl- und Heizölmärkten fort. Am Montag lagen die Heizölpreise in der Früh um rund 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter niedriger als zum Wochenende. Nach steilen Anstiegen rutschen Heizölpreise wieder etwas ab Keine Entwarnung. Eher "Ruhe vor dem Sturm" Die Preise der Rohölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) trudelten auch zum Auftakt in den Montag weiter abwärts. Jedoch nur in kleinen Schritten. WTI kostet nach wie vor mehr als 70 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) und Brent bewegt sich im Bereich von über 76 US-Dollar. Für einen klaren Rückgang... 

mehr...

Nach Christi Himmelfahrt etwas Entspannung an Heizölmärkten

11. Mai, 2018 um 7:41 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Nach Christi Himmelfahrt etwas Entspannung an Heizölmärkten

Heizölpreise Mai 2018 - Nach dem Feiertag Christi Himmelfahrt kommt an den Heizölmärkten etwas Entspannung auf. Der durchschnittliche Bestellpreis liegt gut 20 Cent bzw. 20 Rappen niedriger als am Mittwochabend. Heizölpreise durch gestiegenen Euro etwas gefallen Das Potenzial nach oben ist nach wie vor groß Der "Gipfelsturm" der Heizölpreise vor Christi Himmelfahrt ist zum Start in den Freitag vorerst gestoppt. Die durchschnittlichen Bestellpreise lagen zum Auftakt in den letzten Handelstag der Woche um rund 20 Cent / 20 Rappen pro 100 Liter niedriger. Die wichtigen Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) sind (vorerst) mit einem negativen Vorzeichen... 

mehr...

Heizölpreise aufgrund Ausstieg Atomabkommen in die Höhe

10. Mai, 2018 um 14:09 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise aufgrund Ausstieg Atomabkommen in die Höhe

Heizölpreise Mai 2018 - Die Heizölpreise verharren am Vatertag nach dem einseitigen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran auf bisherigen Jahres-Höchststand. Die Heizölpreise steuern auf die Marke von 68 Euro zu Ölpreise nach Aufkündigung nach oben geschossen Zum Einstieg in den Vatertag befanden sich die Heizölpreise auf Jahres-Höchstniveau. Mit dem heutigen Feiertag ist an dem Heizölmärkten vorerst Ruhe eingekehrt. Die einseitige Aufkündigung des Atomkontroll-Vertrages mit dem Iran seitens der USA war keine Überraschung, da dieser völkerrechtlich sehr fragwürdige Vorgang vom US-Präsidenten Donald Trump bereits in der Wahlkampfphase... 

mehr...

Am Dienstag nur leichte Entspannung an Heizölmärkten

8. Mai, 2018 um 7:41 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Am Dienstag nur leichte Entspannung an Heizölmärkten

Heizölpreise Mai 2018 - Nur leichte Entspannung an den Heizölmärkten zum Einstieg in den Dienstag. Die durchschnittlichen Heizölpreise starteten auf gleichem Niveau wie am Vortag. Heizölpreise nach wie vor in "Bereitschaft" zum weiteren Anstieg Brent und WTI im langsamen Rückwärtsgang Die Heizölpreise erreichten im Laufe des gestrigen Handelstages mit einem weiteren Anstieg um rund 10 Cent einen neuen Jahreshöchststand von nur knapp unter 66,40 Euro. Zum Start in den Dienstag wurde dieser Zuschlag wieder abgezogen. Somit lagen die Heizölpreise auf dem gleichen Level wie zum Wochenauftakt. Die Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) starteten... 

mehr...

Heizölpreise mit kräftigen Preisaufschlag in neue Woche

7. Mai, 2018 um 7:39 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise mit kräftigen Preisaufschlag in neue Woche

Heizölpreise Mai 2018 - Die Heizölpreise sind in die neue Woche mit einem kräftigen Preisaufschlag gestartet und die Klettertour kann noch über den Tag hinweg anhalten. Nach einer Woche der Waagerechten nun ein steiler Start Preis für WTI auf über 70 Dollar geklettert In der vergangenen Woche waren die Heizölpreise von einer Seitwärtsbewegung geprägt, die sich bis zum Wochenende fortsetzte. Dafür starteten die durchschnittlichen Bestellpreise am Montag umso "fulminanter". Der Preisaufschlag gegenüber dem Stand vom Wochenende betrug zum Auftakt in den Montag rund 1,40 Euro bzw. 1,40 Franken pro 100 Liter und es könnte noch weiter nach oben... 

mehr...

Heizölpreise driften bis Wochenende leicht abwärts

4. Mai, 2018 um 8:15 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise driften bis Wochenende leicht abwärts

Heizölpreise Mai 2018 - Die Heizölpreise driften offenbar bis zum Eintritt ins Wochenende leicht abwärts. Am Freitag lag der durchschnittliche Bestellpreis um gut 10 Cent bzw. 10 Rappen pro 100 Liter niedriger als am Donnerstagabend. Heizölpreise derzeit im ruhigen Fahrwasser - Ruhe vor dem Sturm? Lagerbestände vs. abflauende Konjunktur Die vermeintliche Ruhe an den Ölmärkten setzte sich zum Auftakt in den Freitag fort. Weder Brent (Norsee-Öl), noch WTI (US-Öl) zeigten auffällige Ausschläge bei ihren Handelspreisen. Beide Ölsorten drifteten seit Handelsstart etwas abwärts. Selbst die in den USA angestiegene Bevorratung von Rohöl konnte... 

mehr...